TXL - MUC in 24 Stunden

Dieses Thema im Forum "Lufthansa" wurde erstellt von rescuebernd, 4. Dezember 2010.

  1. rescuebernd

    rescuebernd Pilot

    Beiträge:
    84
    Likes:
    0
    Auch ich war von dem WinterWetterChaos am 1.12./2.12. betroffen.
    Frisch in Berlin Tegel aus Istanbul angekommen sollte es um 17:40h von TXL nach MUC gehen.
    Durch das vorhandene Schneechaos in München sollte es aber nicht so weit kommen,...
    Unsere Maschine stand um 21:30h immer noch in München und konnte gar nicht erst nach TXL fliegen - nett waren die Durchhalteparolen der LH-Damen in der SEN-Lounge: "Wir fliegen heute noch auf alle Fälle,..."
    Die Lounge leerte sich auch immer mehr, bis nur noch "wir" vier Münchner übrigblieben,...
    Man brachte uns Champagner, die Tische wurden zusammengeschoben und es sollte ein netter, entspannter und geselliger Abend zu werden,... :mrgreen:
    Mittlerweile war dann auch der Winter in Berlin angekommen, es schneite ganz ordentlich als man uns die Fahrt per Mietwagen nach MUC angeboten hat. Wohlegmerkt nachdem man uns zwanghaft Champagner eingeflöst hatte,... Nachdem der ein oder andere schon im Geradeauslaufen Probleme hatte lehnten wir dankend den Mietwagen ab - es war ja auch sehr lustig und gemütlich,... :)
    Nach zwei weiteren Flaschen Chamagner komplettierte man uns doch um 23:30h aus der Lounge, führte uns zu einem Taxi brachte uns vier ins Kempinksi am Ku-Damm.
    Dort angekommen teilte uns das Hotel mit, dass die LH uns gerne noch in die Bar einladen würde,...
    So etwas kann man natürlich nicht ablehnen,...
    Der nächste Morgen begann erstens mit Kopfschmerzen und zweitens mit viel, viel Schnee,... :roll:
    Als wir gegen 10h wieder am Flughafen vorfuhren waren die ersten drei Maschinen nach München an diesem Tag auch schon annulliert. Unsere Maschine sollte jedoch gegen 11h definiv fliegen.
    Gegen 12h rollten wir dann in tiefstem Schneegesöber dann zum Enteisen, wobei uns der Kapütän bei Laune hielt und meinte, die Enteisung würde nur 20 Minuten vorhalten und wir würden uns deswegen nach dem Enteisen auf dem schnellsten Weg zur Startbahn.
    Als wir über das Vorfeld zum Ende der Landebahn entlangrollten meldete sich abermals unser Kapitän um uns mitzuteilen, dass die Startbahn eher wie eine Skipiste aussieht und ersteinmal vom Schnee befreit werden müßte.
    Wir sind in der Zwischenzeit in einer großen Runde über den Flughafen wieder zum Einteisen gerollt,... Die 20 Minuten waren ja auch schon rum,...
    Als wir das zweite Mal enteist waren wurde dann festgestellt, dass wir (durch unsere unfreiwilligen Taxifahrten) inzwischen ein wenig zu wenig Sprit dabei hatten,...
    Also erstmal auf zum Tanken,...
    Nach dem Tanken,... Wer errät es?
    Genau! Nochmal enteisen!
    Mittlerweile war es kurz nach 15h, die Stimmung war über den Tiefpunkt schon längt hinweg, es gab bei jeder neuen Ankündigung des Kapitäns (der es selbst inzwischen wieder mit Humor nahm) spontanen Applaus und lautes Gejohle in der Maschine,...
    Glauben wollte es keiner mehr als wir uns um 15:20h wirklich in die Luft hoben und 50 Minuten später in MUC landeten.
    Beim Aussteigen gab es dann noch einen Handshake vom Kapitän und ein "Herzliches Willkommen in meinem längsten Flug vom TXL - MUC".
    Alles in allem kann also auch die Strecke TXL - MUC zum Abenteuer werden,...
    Beschweren kann ich mich nich, keiner kann etwas für das Wetter.
    Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle an meine drei Münchner Leidensgenossen, mit denen ich einen kurzweiligen und sehr lustigen Abend in Berlin verbringen durfte, bei der Crew des Fluges LH2033 für die kostenlosen Flughafenrundfahrten und nicht zuletzt bei der LH, welche für alle Unkosten aufgekommen ist.
    Prost! :mrgreen:
     
  2. vielfliegercgn

    vielfliegercgn Platinum Member

    Beiträge:
    2.278
    Likes:
    0
    wenigtens mal jemand der die sache sachlich sieht und mit humor auffast und nicht wie der pöbel direkt gegen LH meutert :)
    solche SENs sollte es öfter geben!
     
  3. vegaslars

    vegaslars Gold Member

    Beiträge:
    854
    Likes:
    4
    Möglicherweise resultiert der Mangel an Humor des "Pöbels" daraus, dass er für die Dauer der Champagner-Orgie in der Sen-Lounge sowie der darauf folgenden feuchtfröhlichen Nacht im Kempinski auf den wenig komfortablen Metallsitzen am Flughafen keinen Platz mehr gefunden hat.
     
  4. berlinerjunge

    berlinerjunge Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    14
    Und ich sach noch, Werner sach ich, flieg von Istanbul direkt nach München... Aber Werner wollte unbedingt mit TK über Tegel :x
     
  5. Ventus2

    Ventus2 Gold Member

    Beiträge:
    958
    Likes:
    0
    Ist doch nett von LH bei der Aschewolke waren die längst nicht so spendabel...
     
  6. derkleineFTL

    derkleineFTL Silver Member

    Beiträge:
    477
    Likes:
    0
    ... noch schlimmer wäre es zum krönenden abschluss gewesen wenn es kurz vor start geheißen hätte " sorry wir müssen die crew tauschen, wegen überschreitung der arbeitszeit " ;-)

    nette geschichte!
     
  7. rescuebernd

    rescuebernd Pilot

    Beiträge:
    84
    Likes:
    0
    Wenn es nach mir gegangen wäre, dann wäre ich auch direkt vom IST nach MUC geflogen.
    Der Grund meiner Reise war es jedoch, dass ich einen erkrankten Patienten (im Auftag seiner Auslandkrankenversicherung) aus Antalya über Istanbul in seine Heimat nach Berlin begleitet habe.
    Daher war die Strecke TXL - MUC mein Heimflug und ohne Termine läßt sich so ein Tag ganz bequem in Berlin verbringen.
     
  8. toby

    toby Pilot

    Beiträge:
    73
    Likes:
    0
    Toll geschrieben so macht auch der Schnee Spaß^^
     

Diese Seite empfehlen