US Airways - enger gehts nimmer!

Dieses Thema im Forum "US Airways" wurde erstellt von manuelsven, 7. Mai 2011.

  1. manuelsven

    manuelsven Silver Member

    Beiträge:
    407
    Likes:
    0
    Der Hinflug MUC-PHL in einer A330-200 war ok. Hier waren neuere, schmale Size verbaut die trotz 31" pitch noch das minimum an Platz gewährten. Chicken or Pasta - was sonst. Die Stewardessen waren alle 45+ - wie gewohnt, aber das ein Steward bei einer geschätzten Größe von 1,80 m ca. 95 kg+ auf den Rippen hat, habe ich auch noch nicht woanders gesehen. Er meldete sich durch gelegentlich Körpcherchecks an meinem Sitz bei mir.

    Der Inlandsflug PHL - RSW in einer alten (20 Jahre+) Boeing 737-400 war eng bestuhlt und ohne Monitor im Sitz. Bei einer Flugzeit von 2,5 Stunden aber überstehbar. Verpflegung gab es keine. Softdrinks 1x.

    MIA - PHL war analog des vorherigen Inlandsfluges.

    Und nun das negative Highlight meiner US Airways Flüge:

    Rückflug PHL - FRA:

    Als Fluggerät wurde für diesem Flug - wie auch für dem Hinflug - eine A330-200 angegeben. Gut dachte ich mir, war zwar nichts tolles, aber überstehbar. Dann kam plötzlich, ca. 1 Stunde vor boarding, eine Durchsage: "We have changed the aircraft, so now we have a bigger plane. Please check-in again, because some seats have changed". Ein kurzer Blick auf das Rollfeld - da stand eine A330. Mh, mir war sofort klar: Da es kein größeres Flugzeug ist, haben die einfach eins mit einer engeren Bestuhlung gewählt! Nach dem boarding wurden meine ersten Befürchtungen bestätigt. Die Kabine mutete älter an, die Sitze ziemlich alt und dick und auch der Monitor im Sitz war wesentlich kleiner wie der, auf dem Hinflug. Es war diesmal ein älterer A330-300. Na gut, erstmal auf meinen Platz 25B setzen und durchatmen. Ähm, hallo!?! Ich kann mich nicht setzen! Bei einer Körpergröße von 1,93m passen meine Beine einfach nicht in die davor vorgesehen ca. 20 cm "Beinfreiheit" - oder eher Beinfrechheit! Ich setzte mich auf den Sitz, und drehte meine beine ca. 45 Grad nach links - jetzt kam ich unter. Meine Füsse musste ich unter Sitz 24A platzieren! Und das jetzt knapp 8 Stunden ertragen?!? Mh, das mit dem Klapptisch - wie soll denn das funktionieren? - Test - garnicht! Der Tisch lies sich 30° nach unten klappen - dann stoppten meine Beine die Metallschanieren des Tisches. Es war mir nicht möglich den Tisch nach unten zu klappen! Also habe ich vor dem Flug noch den Steward kommen lassen und ihm erklärt das ich hier nicht sitzen kann und den "Tischtrick" vorgeführt. Er meinte darauf hin ich solle doch meine Füße auf den Boden stellen. Hallo?! - Die sind am Boden deutete ich! "Oh man, you are to tall!". "What can we do against this problem?" "Nothing, sorry. We are fully booked". "And that`s it?!??!" fragte ich. "Yes, sorry". "Great, service!" rief ich ihm zu, worauf er erklärte das dies nichts mit dem Service zu tun habe, der Service werde toll sein, es sei eben die Bestuhlung schuld, bla blubb...

    Es folgte das Sicherheitsballett, welches ich nur akustisch verfolgte, da ich in eine Zeitschrift vertieft war. Auf einmal, bei der Stelle an der die Schwimmweste erklärt wird vereinzeltes gelächter und gekicher in der Kabine. Ich wendete meine Blick aufwärts und sah den sehr kräftigen Steward (1,80 m ca. 105 kg+), wie er mangels Taillenumfang gerade aufgab, die Schwimmweste zu verschliessen! Soweit ich weiß achten alle Airlines darauf, bzw. schreiben es ihren Mitarbeitern vor, das ein angemessenes Verhältnis zwischen Körpergröße und Gewicht gewünscht wird. Bei US Airways wird das anscheinend nicht getan.

    Der Flieger hob ab und mein Schicksal war besiegelt. Als es dann nach 2 Stunden Essen gab begrüsste mich der Steward mit einem "ah, the big guy!" A-loch...dachte ich mir. Bist doch mal gespannt was er dir jetzt anbietet, wo er doch weiß das du an deinem Platz nicht essen kannst. Vielleicht einen Crewsitz z.B.... "Chicken or Pasta?" - Chicken, please. Ich erhielt mein Tablett. Wohin damit? Und weg war er. Also durfte ich zum ersten mal mein Essen von meinen Oberschenkeln aus einnehmen!! Während dessen war in der Notausgangreihe vor mir ein Sitz frei, aber beide Sitze mit "Crew seat only" gekennezichnet. Die Stewardess vor mir hatte jedenfalls riesig Platz und den Vorhang um sich natürlich zugezogen. Saftladen! Später als die Getränke serviert wurden kam wird mein Freund - der Steward. Aber natürlich kam er nicht auf die Idee mir für die enormen Unannehmlichkeiten einen Wein oder ein Bier aufs Haus anzubieten. Wo denke ich hin -tz tz!

    Das mein inseat Monitor, mit der Größe eines Bierdeckels, auf ca. 30% der Fläche nur die Kontrastvariante grau:weiß kannte und mein auf dem Hinflug gekaufter Kopfhörer aus jedem "s" ein "krrtzf" wandelte rundete das Bild dann noch stimmig ab.

    US Airways - never again!

    P.S. Ich habe das US Airways per Mail geschildert und mich beschwert. Die Antwort zusammengefasst: Sorry, Envoy ist besser.

    Ich habe keinen Luxus erwartet. Aber einen Sitzabstand, der keiner ist - und ein Tisch der sich dadurch nicht runterklappen lässt ist unakzeptabel. Selbst bei Ryanair hatte ich diese Probleme nicht!

    Wer die Beinfreiheitvon US Airways in de A330-300 mal zu Hause nachspielen möchte: Versucht euren Daumen soweit wie möglich nach hinten von eurem Mittelfinger entfernt zu strecken. Die Strecke von Daumennagel zum Mittefingernagel war exakt meine Beinfrechheit. Kommt natürlich auf die größe der Hand an - meine ist groß :oops:
     
  2. dfw-sen

    dfw-sen Diamond Member

    Beiträge:
    6.667
    Likes:
    24
    1. Ist der A330-300 groesser als der A 330-200
    2. Hast Du bekommen was Du bezahlt hast. Wenn Du Platz und Komfort suchst, dann musst Du halt Business fliegen oder 2 Sitze buchen. US Air kann kaum etwas dafuer, dass DU gross bist.
    S
     
  3. manuelsven

    manuelsven Silver Member

    Beiträge:
    407
    Likes:
    0
    1. stimmt
    2. ist absoluter Käse. Ich habe für einen nutzbaren Platz bezahlt, nicht mehr und nicht weniger. Wenn die Plätze nun nur bis zu einer Größe von ca. 1,85 m nutzbar sind, muß man das vorher Publik machen. Handgepäck bis 18 kg, 1 Koffer bis 23 kg und eine Passagier bis 1,85m.
    3. siehe 2.

    Wie von mir beschrieben habe ich weder Platz noch Komfort gesucht. Für einen Sitzplatz den ich voll bezahle erwarte ich aber einen Sitzplatz auf dem ich sitzen kann - so einfach. Die anderen 3 Flüge waren auch eng, das akzeptiere ich durchaus.
     
  4. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Was für einen Unsinn manche "Leute" verzapfen - unglaublich. :shock:

    Natürlich hast Du ("nur") für einen Sitzplatz bezahlt, der bei US
    als üblich gilt. Wenn Deine Körpermaße dem nicht entsprechen,
    mußt Du halt eine höhere Serviceklasse oder eine andere Airline
    (oder besser gleich beides) buchen. Wer zu dick für einen Eco-
    Platz ist, muß ja auch zwei Plätze kaufen, wenn's wirklich nicht
    anders gehen sollte. Ansonsten: Verklag sie doch (und berichte).

    Dank im Voraus. 8)
     
  5. manuelsven

    manuelsven Silver Member

    Beiträge:
    407
    Likes:
    0
    So muß es dann wohl sein, Quarksheriffs :lol:
     
  6. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Wir sind und bleiben gespannt auf Deinen Bericht. :lol:
     
  7. Sukkot

    Sukkot Diamond Member

    Beiträge:
    2.519
    Likes:
    0
    1. Ändern kannst Du nun nichts mehr, Du bist ja schon geflogen.
    2. Die Fluggesellschaft verklagen bringt wohl auch nichts. Manche User machen halt blödsinnige Vorschläge.
    3. Deinen Eindruck von dem Flug hier zu berichten, halte ich für sehr gut, weil andere Passagiere Deine Erfahrungen mit US in ihre Reiseplanung einbeziehen können.
     
  8. manuelsven

    manuelsven Silver Member

    Beiträge:
    407
    Likes:
    0
    Bravo, wenigstens einer der nicht nach der 8. Klasse abgebrochen hat - Danke :!: :p
     
  9. gradingerfranz

    gradingerfranz Silver Member

    Beiträge:
    372
    Likes:
    0
    Erreichen wirst du wohl nichts.
    Nichtsdestotrotz wird dieses "Thema" sicherlich auch auf EU-Ebene zunehmend aktueller.
    Immerhin hat die Brüsseler Behörde auch schon (Zitat)"eine gemeinsame Regelung für Ausgleichs und Unterstützungsleistungen für Fluggäste im Fall
    der Nichtbeförderung und bei Annullierung oder großer Verspätung von Flügen und zur
    Aufhebung der Verordnung (EWG) Nr. 295/91
    " 2004 zustande gebracht.
    Möglicherweise wird den Airlines dann ein Mindestmaß an Beinfreiheit vorgeschrieben.
    Ich kann mir vorstellen, dass dies dann auch für amerikanische Carrier wirksam werden soll, wenn sie weiterhin europäische Strecken bedienen wollen.
     
  10. dfw-sen

    dfw-sen Diamond Member

    Beiträge:
    6.667
    Likes:
    24
    Wie kommst Du auf die Idee, dass diese Verordnung Beinfreiheit regeln konnte. Absurd.
    S
     
  11. ftlsenhon

    ftlsenhon Guest

    Er hat ja nicht behauptet, dass dies gerade in dieser VO drinsteht, sondern nur, dass die EU schließlich auch schon die Regeln über Ausgleichszahlungen zustande gebracht hat - warum also nicht auch andere. Eine Diskussion diesbzgl. ist mir allerdings auch nicht bekannt, da gebe ich Dir recht.

    Habe in der A330 auch schon 1x sehr beengt gesessen, meistens aber eine recht leere 767 gehabt, teilweise mit nur 30 Pax. Das war besser wie die alte Envoy. US ist halt nicht mehr wie eine Billigfluglinie, dafür gabs meistens volle Mi-Zahl.
     
  12. dfw-sen

    dfw-sen Diamond Member

    Beiträge:
    6.667
    Likes:
    24
    Und jeder der diese Billigfluglinie bucht (und versucht so billig wie moeglich zu fliegen) weiss worauf er/sie sich einlaesst. Insofern finde ich das weinerliche Klagen des OP mehr als merkwuerdig.
    S
     
  13. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Irgendwie aber ziemlich lustig. Ich hoffe, er/sie/es klagt tatsächlich.
    Eine einfache "Beschwerde" würde ja leider nur zu Lachsalven bei US
    führen (wovon wir nichts hätten); aber eine Klage wäre doch klasse. :lol:
     
  14. manuelsven

    manuelsven Silver Member

    Beiträge:
    407
    Likes:
    0
    An die beiden geistigen Tiefflieger:

    Niemand jammert hier, niemand will jemanden verklagen und nicht jeder weiß worauf er sich einlässt bevor er einen US Airways Flug bucht. Daher: Information. :!: :idea:

    Die anderen User haben es doch auch gleich kapiert worum es geht, warum fällt euch das so schwer? :?:


    Und nochmal, weils so schwer ist: :roll:

    Niemand jammert hier, niemand will jemanden verklagen und nicht jeder weiß worauf er sich einlässt bevor er einen US Airways Flug bucht. Daher: Information.
     
  15. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Da "beschwert" sich eine "Person" allen Ernstes bei einer Airline über seine (Über-)Größe,
    erhält die passende Antwort, jammert danach hier endlos rum, wird zu Recht ausgelacht
    und aufgefordert, doch einfach 'ne Klage einzureichen - und versteht's immer noch nicht.

    Das ist echt großartig und die Erzählung davon erntet hier allüberall ungläubiges Staunen.

    Bitte weitermachen. :lol: :lol: :lol:
     
  16. manuelsven

    manuelsven Silver Member

    Beiträge:
    407
    Likes:
    0
    Egal welche Medikamente du nimmst - hör auf damit! Du scheinst sie nicht zu vertragen... :lol:
     
  17. gradingerfranz

    gradingerfranz Silver Member

    Beiträge:
    372
    Likes:
    0
    Wie kommst Du auf die Idee, dass diese Verordnung Beinfreiheit regeln konnte. Absurd.
    S[/quote]

    Was soll denn so absurd daran sein, wenn sich die EU in futuro dieses Themas annimmt?
    Immerhin geht es hier nicht nur um Bequemlichkeit sondern auch um gesundheitliche Aspekte.
    Es scheint wohl klar zu sein , dass die Inzidenz von Beinvenenthombosen (bis hin zu Lungenembolien) auf Langstreckenflügen auch wohl etwas mit der Beinfreiheit zu tun haben könnte.
    Dies ist medizinsch klar abgesichert.
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass es in 10 Jahren eine solche Verordnung wohl geben wird.
     
  18. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Wenn das man keine eindeutige Ansage ist. :lol:
     
  19. dfw-sen

    dfw-sen Diamond Member

    Beiträge:
    6.667
    Likes:
    24
    Niveau, niveau. Wieder jemand der offensichtlich zuviel Unteschichten-TV schaut...

    Vielleicht solltest Du Dir den OP noch einmal durchlesen, auch wenn es schwer zu ertragen ist.
    S
     
  20. Sukkot

    Sukkot Diamond Member

    Beiträge:
    2.519
    Likes:
    0

    Was für eine Sprache! Du tust mir wirklich leid. :lol:

    Ein Monteur und ein abgebrochener Jurist sind mal wieder am wüten. Weiter so! :lol:
     

Diese Seite empfehlen