Verspätetes Gepäck...

Dieses Thema im Forum "British Airways" wurde erstellt von waku, 30. November 2010.

  1. waku

    waku Lotse

    Beiträge:
    21
    Likes:
    0
    Hallo,
    ich habe soeben Folgendes erlebt: auf dem Rückflug aus SIN hat mein Koffer in LHR den Umzug "nicht geschafft", so ich in MUC im T-Shirt da stand. Alle Winterklammotten waren natürlich im Koffer. Das Einzige, was mir angebote worden war, was ein Frühstückvoucher, wenn ich auf die nächste Machine warten würde. Ich wollte nur nach Hause. Die BA wollte aber sich keinesfalls an Anschaffung eines Pullis oder so beteiligen, obwohl die Aussentemperatur bei -5°C lag. ICh bin C geflogen, aber diese schwache Service hat mich umgehauen :| .
    Gibt es Chance, sie nachträglich zu Einsicht zu bewegen?
     
  2. munich1978

    munich1978 Platinum Member

    Beiträge:
    1.335
    Likes:
    0
    Sorry, aber sollte man nicht vorbereitet sein, wenn man in MUC ankommt ... ach wie, es ist kalt wie jedes Jahr um diese Jahreszeit
    Sie haben Dir ja eine Lösung angeboten ... kannst trotzdem mal den Beleg für den Pulli and BA schicken, vielleicht gibt es ja was
     
  3. AnneSommer

    AnneSommer Bronze Member

    Beiträge:
    128
    Likes:
    1
    Hallo

    Wie es rechtlich ausieht, kann ich nicht 100% beurteilen.

    Aber mal unabhängig davon, ob ja oder Nein . Warum hast Du nicht selbst vorgesorgt?. Du hattest Winterklamotten dabei. Daher vermute ich, daß Du mit Winterwetter/entprechenden Temperaturen gerechnet hast bzw. dieses nicht völlig überraschend für Dich kam. Ich hätte bei einen anstehenden Wechsel von Sommer- auf Wintertemperaturen schon am Abflughafen vorgesorgt. Vor der Gepäckabgabe hätte ich eine lange Hose angezogen. Es ist ja nicht so das man mit einer langen Hose in einen (fast immer klimatisierten) Flugzeug einen Hitzschlag erleidet. Ein Pulli und/oder (Winter)Jacke auf den Arm und später ins Gepäckfach. Zwiebelprinzip.

    Ich bin Ende September von L.A. nach Fra gefolgen. Am Abreisetag war es dermaßen heiß, daß ich meine kurzen Klamotten
    anbehalten habe. Am Flughafen hatte Ich die Entscheidung vor mir: 2/3 Hose gegen lange Hose austauschen. Da Ich nur vom Auto ins Haus "raus" musste, habe Ich aufs Umziehen verzichtet und nur zwei Jacken mitgenohmen. Die zweite allerdings nur, weil zu wenig Platz im Koffer war. Wechsel war etwa von über 40 auf etwa 10+ (etwas) Grad, so das Ich das "Risiko" abschätzen konnte.Mir war es teilweise im Flugzeug trotz Decke kalt. Ich habe daher manchmal meine Jeans Jacke angezogen. Und habe es so manchesmal "bereut", keine "lange" Hose anzuhaben. Hätte ich den ÖPNV nutzen müssen, dann hätte oIch von Anfang an anders entschieden (Wechsel am Abflughafen in lange Hoste, langärmliges T-Shirt)

    Die Temperaturen im Flugzeug empfand Ich (gefühlt) kälter, als vom kurzen Weg vom Auto ins Haus.

    Fliege allerdings nur ECO.

    Letzt endlich muß jeder selber wissen, was er macht.

    Anne
     
  4. meilsandmore

    meilsandmore Gold Member

    Beiträge:
    796
    Likes:
    0
    Hat die Klasse was mit dem Wetter bzw. der Temperatur in der Kabine zu tun?

    :p :p :p
     
  5. Guest

    Guest Guest

    Kann sein, die Temperaturen lassen sich nach Zonen regulieren - ist den drei F-Paxen zu kalt, kann es durchaus erstmal wärmer werden als in der Eco dahinter.
     
  6. meilsandmore

    meilsandmore Gold Member

    Beiträge:
    796
    Likes:
    0
    Dessen bin ich mir bewusst.

    Anne hat geschrieben, sie flöge ja "nur" Eco.
    Das klang etwas komisch....weil man ja nicht automatisch in Eco
    friert und in C oder F nicht, Es kann ja auch genauso andersrum sein...

    Daher ja auch ein paar Smileys....
     

Diese Seite empfehlen