Was macht eigentlich ... New Orleans?

Dieses Thema im Forum "On The Road" wurde erstellt von vegaslars, 26. Juni 2007.

  1. vegaslars

    vegaslars Gold Member

    Beiträge:
    854
    Likes:
    4
    Obwohl es schon eine Weile zurück liegt, haben sicher viele die Fersehbilder nach "Katrina" in New Orleans noch gut in Erinnerung. Ich wollte eigentlich immer schon mal dahin und frage mich, ob die Stadt noch oder wieder so aussieht, wie sie es einmal war. Gibt es das French Quarter noch und den Lafayette Friedhof, oder ist die Stadt von allen guten Geistern und bösen Vampiren verlassen worden?

    Lohnt sich ein Trip nach MSY ?
     
  2. Guest

    Guest Guest

    Das auf jeden Fall.
    Ich war selbst nach Katrina noch nicht da, aber meine Freundin lebt dort und berichtet hin und wieder. French Quarter, Kneipen und die bekannten Festivals funktionieren wieder, was allerdings zum großen Teil am Engagement vieler Bürger liegt, staatliche Aufbauhilfe ... na ja. Allerdings sehen weite Teile der Stadt außerhalb der Innenstadt wohl immer noch verheerend aus.
    Gruß
     
  3. UncleSamDavid

    UncleSamDavid Diamond Member

    Beiträge:
    2.584
    Likes:
    0
    Wir waren vier Monate vor Katrina in New Orleans, umso krasser war der Gegensatz zwischen unseren schönen Urlaubsfotos und den Bildern der Zerstörungen in den Medien. :(

    Mittlerweile scheint der "touristische" Teil wieder einigermaßen zu funktionieren, aber wie cs29 schreibt, im Umland sieht's immer noch schlecht aus.

    Ich glaube auch, dass der unbeschwerte und fröhliche Charakter, für den N.O. so berühmt war, wohl nicht mehr so zu spüren sein wird.

    Tortzdem lohnt sich eine Reise nach N.O. immer.

    Außerdem: Die Stadt lebte und lebt vom Tourismus, und somit ist jeder ausgegebene Dollar auch ein Stück "Wiederaufbauhilfe".

    O.T.: Als Hotel kann ich Dir die "Iberville Suites" empfehlen.
     
  4. vegaslars

    vegaslars Gold Member

    Beiträge:
    854
    Likes:
    4
    Vielen Dank. Das klingt schon so, als würde es das "alte" N.O. nicht mehr in dieser Form geben. Viele, die es sich leisten konnten, z.Bsp Anne Rice, sind ja auch dauerhaft weg gezogen.
     

Diese Seite empfehlen