Hotel Review: Hilton Mainz

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Vor einigen Wochen führte mich mein Weg ins Hilton Mainz. Ein früher Flug am Morgen hat mich dazu bewegt schon einen Tag vorher nach Frankfurt anzureisen. Da ich meine Reise jedoch erst kurzfristig gebucht hatte, waren die Hotels am Flughafen teilweise schon ausgebucht oder sehr teuer. Somit fiel meine Wahl auf die Stadt Mainz mit dem Hilton am Rhein. Vom Hotel aus geht es einfach auf die andere Seite des Rheins, dann mit der S-Bahn bis zur Station am Flughafen. Das Ganze dauert gut 35 Minuten.

In der Nähe des Mainzer Hauptbahnhofs findet sich alternativ auch noch ein weiteres Hilton, das Hilton Mainz City.

 

Hilton Mainz – Das Hotel

Der Check-In war angenehm freundlich und verlief schnell.  Von außen merkt man schon gleich, dass es sich um ein großes Haus handelt – da ist Effizienz an der Rezeption wichtig. Beim Check-In wurde ich sofort belehrt, dass mir nur das Upgrade in eine Kategorie höher zusteht. Nach lästiger Nachfrage erhielt ich immerhin ein großes Twin-Bed-Zimmer. Dieses passierte jedoch mit lautem Zähneknirschen.  Zum Abschluss erhielt ich einen Getränkegutschein für die Bar, als Ersatz zur nicht existierenden Lounge.

 

Hilton Mainz Lobby
Große, eindrucksvolle Lobby

Hilton Mainz – Twin-Studio Room

Der Weg zu meinem Twin-Studio Room war unglaublich weit – ich musste beinahe erstmal meine Sportschuhe auspacken, bevor ich auf der andern Straßenseite (!) mein Zimmer erreicht habe. Dieses geht – zum Glück – mit einer Überführung, die sich in der 1. Etage des Hotels befindet.

Hilton Mainz Lobby

Die Größe des Zimmers ist ein enormer Pluspunkt, zudem ist das Badezimmer noch fast neuwertig, was bei Hilton-Hotels in Deutschland sonst doch eher eine Seltenheit ist. Am Abend erwartete mich als Treatment ein Käsebrötchen, ein Müsliriegel und zwei kleine Flaschen Wasser. Meiner Meinung nach wäre in dem Fall gar kein Treatment die bessere Option, da ich lieber zum Becker gehe, als die Reste vom Frühstück zu verspeisen. Leider gibt es davon kein Foto, da das Treatment recht schnell in der Tonne landete.  Das Personal konnte meine Reaktion nicht nachvollziehen, genau so wenig, wie die Front-Office-Managerin, die Fotos aus anderen Hilton-Häusern nicht sehen wollte. Schade… Kritik ist somit nicht erwünscht!

 

Hilton Mainz – Das Frühstück

Der Frühstücksraum mit direktem Blick auf den Rhein macht schon einiges her und beschert eine schöne Atmosphäre. Auch das Frühstück kann damit mithalten:  Alles ist mit viel Aufwand schön dekoriert und macht einen frischen Eindruck.

Hilton Mainz Frühstück

Die Eierspeisen werden auf Wunsch frisch in der Küche zubereitet und mit einem Lächeln serviert. Knackige Brötchen vom Bäcker hätten das Hilton-Frühstück noch abgerundet. In Anbetracht dessen, dass es sich um ein Vier-Sterne-Haus handelt, war ich vom Frühstück positiv überrascht.

Hilton Mainz Frühstück

 

Hier seht Ihr einige Impressionen:

Übersicht

LAGE

ZIMMER

SERVICE

FRÜHSTÜCK

STATUSVORTEILE

PREIS/LEISTUNG

Gesamteindruck

Fazit

Das Hotel macht exakt was es machen muss für die Statuskunden. Wenn man den ein oder anderen Soft-benefit möchte, ist man hier falsch. Alles was Hilton jedoch vorgibt wird gemacht und eingehalten. Letztlich ist die Aussicht einfach sehr schön und die sehr gute Anbindung zum Flughafen Frankfurt runden den Aufenthalt ab.

3.7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.