Kunst unter Palmen: St. Pete – die heimliche Kulturhauptstadt Floridas

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Die Region St. Pete/Clearwater ist besonders für ihre schönen Strände und vielen Sonnentage international bekannt. Jedoch bietet die Gegend an Floridas Golfküste auch zahlreiche Angebote für Kulturinteressierte. Mehr noch, St. Pete wird häufig als heimliche Kulturhauptstadt Floridas bezeichnet.

 Vielfältige Museumslandschaft

Kunstliebhaber kommen in St. Pete voll auf ihre Kosten. In der Stadt gibt es diverse Museen, die zu ausgedehnten Besuchen einladen und mit spannenden Ausstellungen locken. Am bekanntesten ist das The Dali Museum, welches mit über 2.000 Exponaten die größte Salvador Dali Sammlung außerhalb Europas ist. Neben der Dauerausstellung gibt es auch regelmäßige Sonderausstellungen rund um Dali. Ein aktuelles Highlight ist die Ausstellung „Dali lives“, welche den Künstler mithilfe künstlicher Intelligenz wieder zum Leben erweckt.

Die wohl umfassendste und vielfältigste Kunstsammlung der Region befindet sich im Museum of Fine Arts. In dem idyllisch an der Uferpromenade gelegenen Bau warten mehrere tausend Ausstellungsstücke aus allen Epochen von der Antike bis zur Gegenwart auf entdeckungsfreudige Besucher. Höhepunkte der Sammlung sind Werke von Monet, O’Keeffe, De Kooning, Rauschenberg und Whistler.

Die Museumslandschaft in St. Pete wird stetig ausgebaut. So wurde im April 2018 das The James Museum of Western & Wildlife Art eröffnet. Die Ausstellung umfasst beeindruckende Gemälde, Skulpturen und Schmuck des traditionellen amerikanischen Westens.

2019 ergänzen gleich zwei weitere neue Museen die blühende Kulturszene St. Petes: Im Pinball Arcade Museum werden seit August Kindheitsträume wahr: Ausgestellt werden über 60 alte Flippertische und andere Klassiker aus den 80ern und 90ern wie Space Invaders, Moon Patrol oder South Park. Im Museum of the American Arts and Crafts Movement werden Besucher ab Ende des Jahres eine umfangreiche Sammlung von Möbeln, Keramik, Lichtkunst, Fotografie und andere dekorative Kunst der amerikanischen Arts and Crafts-Bewegung des späten 19. und frühen 20. Jahrhundert besichtigen können.

Kunst-Hopping beim Second Saturday ArtWalk

Ein regelmäßiges Highlight des Kulturkalenders von St. Pete ist der Second Saturday ArtWalk. Jeden zweiten Samstag im Monat öffnen über 40 Ateliers und Galerien von 17 bis 21 Uhr ihre Tore fürs kunstinteressierte Publikum. Das nächste Mal findet der beliebte Kunst-Rundgang damit am 12. Oktober statt, dann wieder am 9. November. Besuchern bietet sich dabei die einmalige Chance, die lokale Kunstszene ganz nah zu erleben und Künstler sowie Galeristen persönlich zu treffen. Kultige rote Trolley-Busse verbinden die teilnehmenden Kunststätten, sodass der Second Saturday ArtWalk zum bequemen „Kunst-Hopping“ mit besonderem Spaßfaktor wird.

Paradies für Street-Art-Fans

Liebhaber von urbaner Kunst sind in St. Pete goldrichtig, insbesondere in Downtown St. Pete und rund um die Central Avenue. Denn hier verzieren zahlreiche bunte, teils auch exzentrische, aber auf jeden Fall coole „Urban Murals“ die sonst tristen öffentlichen Flächen. Tiere oder Gesichter, Sprüche oder wilde Muster – der Fantasie und der Vielfalt sind bei den urbanen Wand-Kunstwerken keine Grenzen gesetzt. Über 70 „Urban Murals“ verschönern das Stadtbild von St. Pete – und in regelmäßigen Abständen taucht irgendwo ein neues auf. Ein aufmerksamer Spaziergang durch die City lohnt sich also immer wieder aufs Neue!

Fotos: (c) visitstpeteclearwater.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.