Lufthansa IFE auf Kurzstrecke: Boardconnect

IMG_0045

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

2013 stellte Lufthansa Technik mit Boardconnect ein In Flight Entertainment (IFE) System vor, mit welchem die Passagiere mit ihren eigenen Endgeräten (also Laptop, Tablett oder Smartphone ) ein WLAN basiertes IFE nutzen können. Der große Vorteil dieses Systems sind die niedrigen Rüstkosten und das niedrige Gewicht. So muss nicht in jedem Sitz ein Fernseher installiert und Kilometer von Kabel verlegt werden. Das Systemgewicht beträgt lediglich etwa 50kg für den Server und die WLAN Einheiten. Auch der Einbau in das Flugzeug scheint sehr schnell und kostengünstig möglich zu sein, da keine Umbaumaßnahmen in der Kabine nötig sind.

Grundsätzlich eine geniale Idee! Quasi jeder Passagier bring ein Gerät mit, welches für das Boardconnect System nutzbar ist. So ist es der Airline möglich ein kostengünstiges IFE auch in kleineren Flugzeugen anzubieten.

Lufthansa hat Boardconnect in etwa der Hälfte ihrer Airbus A321 Flotte eingebaut. Alle anderen Kurzstreckenflugzeuge verfügen leider bis jetzt noch nicht über Boardconnect. Nach meinen Informationen ist es auch bis jetzt nicht geplant dies in näherer Zukunft zu ändern.

Auf einem meiner letzten Lufthansa A321 Flügen von Frankfurt nach Kairo konnte ich das Boardconnect System einmal ausgiebigst nutzen und stelle es nun hier im Detail mit einigen Sreenshots vor.

Wer Boardconnect auf seinem Smartphone oder Tablett nutzen möchte, muss sich vor seinem Flug die Lufthansa Entertainment APP herunterladen. Diese gibt es für Iphone, Android und Windows. Leider ist es nicht möglich die APP im Flugzeug vom Boardconnect Server zu laden! Daher empfiehlt es sich zumindest, wenn ein Lufthansa Airbus A321 Flug ansteht, diese prophylaktisch zu laden. Weder im Flugzeug noch am Gate im Flughafen wurde ich bis jetzt je darauf hingewiesen, dass der Flug mit diesem IFE System ausgestattet ist. In der Flugstatus Information auf LH.com kann man allerdings sehen ob ein Airbus A321, welcher über Boardconnect verfügt, geplant ist.

Gewöhnlich wird recht kurz nach dem Start das System eingeschalte. Ab diesem Moment ist das WLAN Netzwerk sichtbar, in welches man sich einfach einloggt. Nun kann die Lufthansa Entertainment App gestartet und natürlich auch genutzt werden.

Die App ist vom Design her aufgebaut wie das Lufthansa Entertainment System, wie man es von den Langstreckenflugzeugen wie der 747 oder dem Airbus A380/ 340/ 330 kennt.

IMG_0044
Nach dem Auswählen der Sprache für das System, kann man zwischen verschiedenen Kategorien wählen.
IMG_0045
Zur Auswahl stehen Movies, Best of TV, Album Selection, Spiele, Miles and More, Shopping, eJournals, Lufthansa Radio, Lufthansa World und Well-being,

 

IMG_0048
Die Auswahl an Filmen ist leider sehr übersichtlich. Lediglich 7 Titel stehen zur Auswahl.

 

IMG_0049
Auch bei den Serien stehen nur etwas über 20 Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung.

 

IMG_0050
Die Auswahl an Alben ist dagegen wieder umfangreich. Man kann zwischen mehreren Genre wählen und sich seine eigene Playlist zusammenstellen.

 

IMG_0051
Im Lufthansa Radio stehen wie gewohnt „Radiosender“, welche in Endlosschleife laufen, zur Verfügung. Auch hier ist jedes Genre abgedeckt.
IMG_0058
Sehr schön ist die moving map. So lässt sich die aktuelle Position und der Flugverlauf wunderbar verfolgen.
IMG_0059
Auch die Bedienbarkeit der moving map ist gut. Zoom und Funktionsumschaltung funktionierte sehr gut. Lustig fand ich persönlich die Hiltonwerbung auf der Karte.
IMG_0061
Auch einige Spiele gab es. Ich bin kein Flugzeugspiele- Typ und habe mir diese Kategorie nur kurz angeschaut.
IMG_0063
Was natürlich auch nicht fehlen darf ist der Lufthansa World Shop Katalog

 

IMG_0064
Es gibt auch einige Programme wie zum Beispiel Sprachkurse und die Flyrobic, wie man es auch aus dem Lufthansa IFE von Langstreckenflugzeugen kennt.
IMG_0065
Besonders die Flyrobic macht durchaus Sinn. Über 4 Stunden auf einem Sitz aus dem neuem Europa Kompfort (NEK) sind kein Zuckerschlecken.
IMG_0066
Die Auswahl an Tageszeitungen war durchaus gut und umfangreich. Wenn man vorher weiß, dass der Airbus A321, mit welchem man fliegt über Boardconnect verfügt, kann man durchaus auf das mitnehmen von Zeitschriften verzichten.
IMG_0068
Auch eine Reihe von Magazinen sind in dem System geladen
IMG_0071
Auch wenn die Auswahl an Filmen und Serien bescheiden ist, kann man zwischen sehr vielen Sprache wählen.
IMG_0072
Wie man es von einem IFE kennt, wird das Programm unterbrochen, wenn eine Ansage gemacht wird.

Insideflyer.de I Kommentar

Boardconnect ist ein extrem interessantes Konzept. Quasi jeder Passagier bringt sein eigenes Media fähiges Endgerät mit an Board. Daher stellt sich die Frage warum Airlines noch Bildschirme verbauen sollen. Besonders auf Kurzstreckenflugzeugen ist dies durch den hohen Gewichtszuwachs selten wirtschaftlich zu realisieren. Mit Boardconnect schafft man für alle Seiten eine positive und annehmbare Situation.

Einzig, dass Lufthansa dieses System so zögerlich und ausschließlich auf der Airbus A321 Flotte einbaut, lässt Fragen offen. Natürlich werden die Airbus A321 meistens auch auf den Mittelstrecken wie Tel Aviv, Moskau und Kairo eingesetzt, aber es gibt auch sehr lange Routen wie Amman, welche mit einem A319 oder A320 geflogen werden. Es wäre generell ein begrüßenswerter Schritt, auch im Hinblick auf die 5 Sterne Airline, wenn Lufthansa dieses System auf der gesamten Kontinentalflotte verbauen würde. Leider ist dies, nach meinem Kenntnisstand, zum jetzigen Zeitpunkt aus Kostengründen nicht geplant.

Alles in allem ist Boardconnect aber ein sehr schönes System und eine absolute Bereicherung auf der Kontinentalflotte der Lufthansa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.