Review: SAS Economy Class Airbus A330 nach Newark

SAS Airbus A330

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

SAS Scandinavian Airlines hatte Anfang des Jahres ganz gute Angebote im System geladen und so ging es für ca. 350€ von München über Stockholm nach New York (Newark). Für mich als passionierter Aegean Miles & Bonus Sammler lohnt sich der Umweg über Skandinavien zum einen, weil man auch in Economy Class 100% Meilen sammelt und zum anderen mag ich die Airline auch ganz gerne. Was SAS auf dem achtstündigen Flug nach EWR so bietet, lest ihr hier.

SAS Economy Class Airbus A330 nach Newark – Der Check-in

Die Reise beginnt so wie oft für uns in München. Diesmal reisen wir mit Mietwagen an und probieren den Lufthansa First Class / Star Alliance Gold Drive-in aus. Dieser befindet sich auf der südlichen Zufahrt zum Terminal 2. Das Kofferabgeben und einchecken geht so schnell, dass wir uns sogar die Parkgebühren sparen. Heute am 1. Mai ist wenig los und dementsprechend geht Sicherheitskontrolle sehr schnell. Wir schauen auf ein kurzes Frühstück in die Senator Lounge vorbei und lassen uns im Anschluss in guten zwei Stunden mit einem Airbus A321 von Lufthansa nach Stockholm fliegen.

SAS Economy Class Airbus A330 nach Newark – Lounge und Boarding in Stockholm

Bis es für uns weiter in die USA geht, nutzen wir die Zeit für einen kurzen Zwischenstopp in der SAS Gold Lounge. Der Platz ist üppig und neben ausreichenden Sitzplätzen für am Fenster oder in der Mitte des Raumes, finden sich auch Ruhebereiche und Plätze zum Arbeiten. Neben den Toiletten gibt es auch die Möglichkeit zu duschen.

Am Buffet ist die Auswahl überschaubar. Neben einer Suppe gibt es Salat, Tomaten, Möhren und geräucherten Lachs. Ich esse hier immer ganz gerne ein Knäckebrot mit Käse und trinke dazu ein Tuborg Pilsener. Es gibt aber auch Wein und eine kleine überschaubare Auswahl an Spirituosen.

Wir machen uns auf dem Weg zum Flieger und kurz nach dem wir am Gate angekommen sind, beginnt auch das Boarding. Gäste der Business Class, der SAS Plus und Star Alliance Gold dürfen zu erst einsteigen. Für uns sehr praktisch, da wir so genügend Zeit haben in der Economy Class unseren Krempel zu verstauen. Der Empfang an Bord ist sehr freundlich und wir laufen den rechten Gang bis zu unseren Plätzen 42 F,G,H entlang.

SAS Economy Class Airbus A330 nach Newark – Die Kabine und der Sitz

Die SAS Economy Class im Airbus A330 ist standardmäßig in einer 2-4-2 Konfiguration und teilt sich in zwei große Bereiche auf. Wir sitzen im hinteren Teil. Die Sitze sind in einem dunkelgrauen Stoff bezogen und die Kabinenwände sind ein einem hellen Holzfurnier, was recht edel wirkt. An jedem Platz findet sich eine Flasche Wasser, ein Kissen, eine Decke und Kopfhörer. Der Sitzabstand ist in Ordnung.

Das Entertainment ist solide. Der Touchscreen funktioniert gut und die Filmauswahl ausreichend. Ca. 90 Filme aus unterschiedlichen Genres stehen zur Auswahl. Daneben gibt es natürlich auch Musik, Serien und die Möglichkeit sich einen Snack oder Getränke aus der Menükarte zu ordern.

Darüber hinaus kann man sich auch mit dem WiFi verbinden. Das kostet 15€ für den Flug oder 3.000 Eurobonus Points, ist aber für SAS Plus, Business sowie Eurobonus Gold und Diamond kostenlos.

SAS Economy Class Airbus A330 nach Newark – Der Service

Als wir unsere Reiseflughöhe erreicht haben, gibt es zunächst eine Getränkerunde. Softdrinks sind kostenlos, alkoholische Getränke kosten extra. Als wir Island eine Stunde später überfliegen, gibt es Mittagessen. Ich entscheide mich für das Hühnchen und muss sagen das nicht nur gut aussieht, sondern auch gut schmeckt.

Neben dem Hauptgericht gibt es einen kleinen Salat, ein warmes Brötchen und einen kleinen Kuchen. Nach dem Essen wird oft Kaffee oder Tee angeboten, die leeren Essenstabletts bleiben dafür sehr lange stehen. Während des Fluges läuft ein Flugbegleiter mehr mal den Gang entlang und verteilt Wasser. Etwa zwei Stunden vor der Landung gibt es noch einen kleinen Snack.

 

Übersicht

Sitz

Service

Essen

Getränke

Entertainment

Gesamteindruck

Fazit

Ich bin jetzt schon öfter mit SAS geflogen und sie liefern meiner Meinung nach ein sehr solides Produkt ab und das oft zu sehr guten Preisen (250€-350€ RT). Das Einzige was mich etwas stört, ist die Crews ziemlich langsam im Servieren und abräumen sind.

2.7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.