The St. Regis Venice enthüllt das exquisite Design seiner Suiten

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

The St. Regis Venice enthüllt die vollständige Kollektion seiner exquisiten Suiten, die auf einzigartige Weise das künstlerische und kulturelle Erbe Venedigs verkörpern und ein ganz besonderes Wohngefühl ausstrahlen. Das direkt am Canal Grande, gegenüber der Punta della Dogana und der Basilika Santa Maria della Salute gelegene The St. Regis Venice verbindet sein berühmtes historisches und künstlerisches Erbe mit dem modernen Design und dem erlesenen Service der Marke St. Regis.

St. Regis Venice

Im Laufe der Geschichte hat das ursprünglich als The Grand Hotel Britannia bekannte Hotel namhafte Intellektuelle und Prominente sowie die berühmten Maler J.M.W. Turner, John Singer Sargent und Claude Monet angezogen. Monet hielt, während seines Aufenthalts im Herbst 1908 und inspiriert von der spektakulären Aussicht vom Hotel, die Lichtreflexe auf dem Canal Grande in seinen venezianischen Meisterwerken fest. The St. Regis Venice besteht aus fünf Palazzi aus dem 18. und 19. Jahrhundert, wobei der älteste, der Palazzo Badoer Tiepolo, aus dem 17. Jahrhundert stammt. Zahlreiche der 130 Gästezimmer und 39 Suiten verfügen über private Terrassen oder Juliette-Balkone, die einen einzigartigen Blick auf die berühmtesten Wahrzeichen Venedigs freigeben.

Mehr: Tretet hier unser Marriott Bonvoy Elite Community bei. 

Inspiriert von Claude Monet

Alle Zimmer und Suiten wurden vom Londoner Interior Design-Studio Sagrada gestaltet und mit Liebe zum Detail eingerichtet, um das künstlerische und kulturelle Erbe der Gebäude zu würdigen und gleichzeitig die Entwicklung von La Serenissimaund den Geist der Marke St. Regis für modernen Glamour Rechnung zu tragen. Entstanden ist ein für Venedig zeitgemäßes Design, das dank seines hellen Stils weit davon entfernt ist, schwer und dunkel zu sein. Durch die optimale Nutzung der Gegebenheiten des Gebäudes stehen geometrische und gerade Linien sowie bündige Details des Interiors in Kontrast zu den weichen, geschwungenen Linien des Mobiliars.

Der venezianische Stil zeigt sich im gesamten Hotel in maßgeschneiderten Stoffen und maß- und handgefertigten Möbeln, die von der gewundenen Form der Gondeln, den Mustern des Dogenpalastes, der Pflasterung des Kirchplatzes von San Giorgio Maggiore und dem Wasserlauf in den Kanälen beeinflusst sind. Inspiriert von den venezianischen Meisterwerken des ehemaligen Gastes und impressionistischen Malers Claude Monet zeigen die neuen Suiten zudem eine unverwechselbare Farbpalette, die die wechselnden Lichtverhältnisse von der Morgen- bis zur Abenddämmerung einfängt.

Kunstwerke vom Resident Artist

Der Pariser Maler Olivier Masmonteil, der erste Resident Artist des The St. Regis Venice, erhielt den Auftrag, originale zeitgenössische Kunstwerke für den Gran Salone und die Monet Suiten anzufertigen. Die venezianische Glasmachertradition lebt auch nach der Gesamtrenovierung des Hotels durch eine Partnerschaft mit Glasstress weiter, dem kreativen Projekt der Berengo Studios, das zeitgenössische Kunst und Glas verbindet und den Künstlern neue Wege eröffnet. Viele dieser ikonischen Meisterwerke sind nun dank der detaillierten und aufmerksamen Arbeit des britischen Kunstkurators Robin Greene im The St. Regis Venice zu sehen.

St. Regis Venice

Monet Suiten im St. Regis Venice

Als wahre Künstlerresidenzen sind die Monet Suiten vom poetischen Geist durchdrungen: Inspiriert von den venezianischen Aquarellen von Claude Monet zeugt die Inneneinrichtung der Suiten von dem weichen, warmen Licht, das viele Künstler im Laufe der Jahrhunderte nach Venedig zog. Schwerpunkte in den Wohnzimmern der Suiten sind eine Reihe von zeitgenössischen Gemälden, die Monets Talent im Einfangen des besonderen Lichts von Venedig widerspiegeln – ein besonderer Auftrag an den Resident Artist Olivier Masmonteil neben seiner zeitgenössischen Interpretation von vier unschätzbaren Kunstwerken von Tintoretto für den Grand Salone des Hotels. Für die Werke in den Suiten folgte Olivier Masmonteil Monets kreativem Ansatz und malte die Ansichten des Canal Grande vom Hotel aus in einer zeitgenössischen Interpretation. Die daraus resultierende Serie stellt eine Hommage an Monet dar; die Kunstwerke sind so konzipiert, dass sie drei ikonische Elemente widerspiegeln: Licht, Atmosphäre und Farben. Die vier Monet Suiten sind elegant und gemütlich, aber dennoch mit künstlerischem Ethos versehen, und befinden sich im Palazzo Badoer Tiepolo mit direktem Blick auf den Canal Grande. Mehrere Fenster geben die Aussicht auf den ikonischen Wasserweg frei, während Scheiben mit venezianischen Spiegeln den Blick nach draußen verstärken und die Schönheit der Umgebung unterstreichen.

St. Regis Venice

Presidential Suite

Die erlesenste aller Monet Suiten, die Presidential Suite mit zwei Schlafzimmern, nimmt die gesamte, dem Wasser zugewandte Fläche im zweiten Geschoss des Palazzo Badoer Tiepolo ein. Ihre Wohnräume führen zu den Juliette-Balkonen, von denen aus man eine ungestörte Aussicht auf den Eingang des Canal Grande sowie einen 180°-Blick von der Insel San Giorgio Maggiore, über die Punta della Dogana und die wunderschöne Basilika Santa Maria della Salute bis hin zu den palastartigen Residenzen am gegenüberliegenden Ufer der Wasserstraße hat.

St. Regis Venice

Panoramablick über Venedig

In der siebten und damit höchsten Etage des Palazzo Ca‘ Nova gelegen, bieten die beiden Dachgarten Suiten einige der besten Panoramen Venedigs. Der Reiz der geheimen Gärten der Stadt diente als Quelle der Inspiration für die Gestaltung der Innenräume, die nahtlos in die Gartenterrassen übergehen. Lounge-Bereiche drinnen und draußen und ein Esstisch für drei Personen tragen zudem zum eleganten Wohnerlebnis bei.

St. Regis Venice

Suite mit zweistöckiger Dachterrasse

Die Santa Maria Suite thront auf dem Palazzo Barozzi und bietet von überall einen herrlichen Blick auf Venedig. Beim Interior trifft modernes Design auf die Pracht eines venezianischen Gartens mit zarten Pastelltönen, bereichert durch eine Sammlung von Kunstgegenständen, darunter zeitgenössische Glasornamente der Berengo Studios, Skulpturen des zeitgenössischen italienischen Künstlers Massimiliano Pelletti sowie Kunstwerke von Aurore de la Morinerie und Amelie Hegardt. Die zweistöckige, möblierte Gartenterrasse  ist mit einem Lounge-Bereich und einem Esstisch für vier Personen ausgestattet. Diese einzigartige Umgebung eignet sich ideal für gesellschaftliche Veranstaltungen und Hochzeiten. Bei Cocktailempfängen bietet die Terrasse Platz für bis zu 40 Personen; bei Banketten für 30 Personen.

St. Regis Venice

Penthouse Suite im St. Regis Venice

Als Inbegriff von Luxus ist die Penthouse Suite mit ihren drei Schlafzimmern die größte Unterkunft im Hotel. Das Refugium befindet sich im obersten Stockwerk des Palazzo Ca‘ Nova. Eine umlaufende möblierte Gartenterrasse bietet von drei verschiedenen Aussichtspunkten aus einen außergewöhnlichen Blick auf den Markusturm, den Canal Grande, die Basilika Punta della Dogana und Santa Maria della Salute, die Insel San Giorgio Maggiore, die nördliche und südliche Lagune Venedigs und, an klaren Tagen, bis zu den Dolomiten. Das Spiel des warmen venezianischen Lichts dringt durch die zahlreichen französischen Fenster und Türen der Suite. Die Penthouse Suite, die über einen eigenen Privataufzug erreichbar ist, eignet sich als  komfortable Residenz für Familienurlaube oder für Aufenthalte mit Freunden.

St. Regis Venice

Karneval-Vibes

Die Masquerade Suite zeichnet sich durch großzügige und separate Wohnbereiche aus und ist wahrlich einzigartig: Das Design der sich auf zwei Ebenen ersteckenden Suite ist eine verspielte und zukunftsweisende Interpretation des venezianischen Theater- und Karneval-Erbes. Eine kuratierte Auswahl an gerahmten Masken, Modeillustrationen und ausgewählten Accessoires, die auf den kulturellen Kalender der Stadt anspielen, verleihen der Suite einen Hauch Dramatik und Freude zugleich.

Mehr: AC Hotel by Marriott Stockholm eröffnet

Fotos: (c) Marriott International

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.