Travel Diary: 24 Stunden in Riga

Travel Diary 24 Stunden in Riga

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Das Baltikum stand schon länger auf meiner To-Do-Liste, insofern freut es mich sehr, als sich Ende September die Möglichkeit auf eine kleine Baltikum-Reise mit meinem guten Freund Massi ergibt. Von Hannover aus fliegen wir mit LOT via Warschau nach Riga, zurück geht es von Tallinn aus. Wie wir die beiden Städte miteinander verbinden, erfahrt Ihr weiter unten im Artikel.

24 Stunden in Riga

Was tun bei knapp 24 Stunden Riga – das ist die Frage, die wir uns, wie immer sehr frühzeitig, während unseres Zwischenstopps in Warschau stellen. Relativ fix entwickeln wir einen Plan, der uns recht schnell sympathisch ist und uns einen guten ersten Eindruck über die lettische Hauptstadt verschaffen soll. Obwohl wir am späten Nachmittag erst ankommen und es bereits langsam aber sicher dunkel wird, erschließen wir uns vor dem Dinner noch einen kleinen Spaziergang durch die beleuchtete Altstadt Rigas zu machen. Vorbei an der Petrikirche geht es durch die beleuchteten Straßen und Gassen mit Kopfsteinpflaster, die der Altstadt einen eigenen Charme verleihen.

Travel Diary 24 Stunden in Riga

Travel Diary 24 Stunden in Riga

Travel Diary 24 Stunden in Riga

Bereits während dieses ersten Rundgangs fällt uns auf, dass es zahlreiche Restaurants mit unterschiedlichen kulinarischen Schwerpunkten gibt – auch direkt in der Innenstadt. Zwar mag man denken, dass dies selbstverständlich Touristenfallen sind, überteuert kommen uns die Preise jedoch nicht vor. Wir entscheiden uns als Dinnerlocation für das Restaurant Riits, welches sich als hervorragende Wahl herausstellt. Dazu weiter unten mehr.

Travel Diary 24 Stunden in Riga Dinner

Im Anschluss verschlägt es noch in die Bar Sapņi un Kokteiļi, welche eine der besten Cocktail-Bars Rigas sein soll. Tatsächlich ist es jedoch ein kompletter Reinfall. Nicht nur erinnert das Ambiente eher an ein anderes Etablissement, auch die Drinks sind ungenießbar. Insofern würde ich Euch hier von einem Besuch klar abraten!

Der nächste Tag begrüßt uns mit Sonnenschein, perfekt, um den Rundgang durch Riga fortzusetzen und die letzte Zeit unserer 24 Stunden in Riga auszunutzen. Damit wir die Altstadt Rigas auch nochmal bei Tag sehen, laufen wir einen Teil der Strecke des gestrigen Rundgangs nochmal ab.

Travel Diary 24 Stunden in Riga

Travel Diary 24 Stunden in Riga

Travel Diary 24 Stunden in Riga

Travel Diary 24 Stunden in Riga

Travel Diary 24 Stunden in Riga

Durch die Altstadt laufen wir zum Dom zu Riga. Die Lust auf einen Kaffee treibt uns aus der Altstadt raus, so haben wir uns ein bestimmtes Café als Ziel rausgesucht. Auf dem Weg dorthin durchqueren wir auch einen recht hübschen Park, von denen es im Zentrum Rigas mehrere gibt. Knapp 15 Minuten später erreichen wir bereits das Coffee House Rocket Bean.

Travel Diary 24 Stunden in Riga Rocket Bean Cafe

Nächster Punkt auf der Tagesordnung? Der Zentralmarkt in der Nähe des Hauptbahnhofes. Passenderweise liegt dieser genau am anderen Ende der Innenstadt, jedoch halten sich die Wege in Riga in Grenzen. So erreichen wir bereits nach einem Spaziergang von etwas mehr als 20 Minuten, der uns unteranderem durch den Park Esplanade führt, den Rigaer Zentralmarkt.

Travel Diary 24 Stunden in Riga

Der Zentralmarkt Rigas galt 1930 als der größte und modernste Markt Europas. Er befindet sich in ehemaligen Zeppelinhallen, die dem Markt durchaus eine besondere Atmosphäre verleihen. Auf dem Zentralmarkt erhält man so ziemlich alles was man sich vorstellen kann.

Travel Diary 24 Stunden in Riga Zentralmarkt

Travel Diary 24 Stunden in Riga Zentralmarkt

Travel Diary 24 Stunden in Riga Zentralmarkt

Leider ist jedoch die Halle mit verschiedenen gastronomischen Ständen geschlossen, sodass wir uns vom Mittagshunger zu Siļķītes un Dillītes treiben lassen. Das Restaurant Siļķītes un Dillītes befindet sich im Fischpavillion des Zentralmarktes. Zwar ist die Atmosphäre nicht wirklich einladend, das Essen ist jedoch sehr schmackhaft.

Travel Diary 24 Stunden in Riga

Hotels in Riga

Selbst bei nur 24 Stunden in Riga stellt sich die Frage nach einer passenden Unterkunft in Riga. Eine Auswahl an Hotels, die ich empfehlen würde findet Ihr hier:

  • Grand Palace Hotel Riga (Leading Hotels of the World)
  • Grand Hotel Kempinski Riga
  • Radisson Blu Elizabete Hotel
  • Radisson Blu Daugava Hotel
  • Radisson Blu Ridzene
  • Radisson Blu Conference & Spa Latvija
  • Pullman Riga Oldtown

2019 wird außerdem ein AC Hotel by Marriott in Riga eröffnet.

Kulinarik in 24 Stunden in Riga

Riga hat diverse kulinarische Optionen zu bieten. Eine gute Übersicht bzw. Auswahl an Restaurants, Cafes und Bars findet Ihr unteranderem bei Lonely Planet, auf der Website von Latvia Travel, und bei LiveRiga.  Während unseres Aufenthaltes besuchen wir die folgenden Locations:

Riits Restaurans

Restaurant mit sehr schmackhaften Essen, welches zentrumsnah, jedoch nicht direkt in der Altstadt liegt. Das Preisniveau ist in Ordnung, so bezahlen wir 34 Euro pro Person für Vorspeise, Hauptgang, eine Flasche Weißwein und Wasser. Ich persönlich kann den karamellisierten Ziegenkäse und das Lamm Steak nur sehr empfehlen! Die Adresse und die Speisekarte findet Ihr hier!

Travel Diary 24 Stunden in Riga Dinner

Travel Diary 24 Stunden in Riga Restaurant Riits

 

Rocket Bean

Sehr leckeren Kaffee jedoch auch gutes Frühstück und Snacks für Zwischendurch erhält man im Rocket Bean Coffee House, welches auch fußläufig von der Altstadt erreicht werden kann.

Travel Diary 24 Stunden in Riga

Siļķītes un Dillītes

Hier findet man nicht nur leckere Fish & Chips, sondern auch diverse andere leckere Fischgerichte für den Mittagshunger. Dazu ein Glas Weißwein und die Lunchbreak ist perfekt.

Unsere Weiterreise

Für unsere Weiterreise begeben wir uns – beide zum ersten Mal – nicht in die Luft, sondern aufs Wasser. Mit Tallink Silja begeben wir uns auf die Weiterreise nach Tallinn, jedoch wählen wir nicht den direkten Weg, sondern machen einen kleinen Umweg über Stockholm, sodass beinahe eine kleine „Minikreuzfahrt“ entsteht. In einem folgenden Beitrag werde ich Tallink Silja ein wenig näher vorstellen. Wenn es jedoch einen Grund gibt anstatt des Flugzeuges das Schiff für die Weiterreise zu wählen, dann sind es definitiv Impressionen wie diese:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.