142 Millionen Passagiere: Lufthansa Group ist die Nummer 1 in Europa

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Insgesamt haben die Airlines der Lufthansa Group im Jahr 2018 rund 142 Millionen Fluggäste transportiert und damit einen neuen Passagierrekord erzielt. Die Auslastung der Flugzeuge war auf den mehr als 1,2 Millionen Flügen mit einem Sitzladefaktor von 81,4 Prozent so hoch wie nie zuvor.

Wachstumstreiber bei den Netzwerk-Airlines waren neben dem Hub Zürich mit einem Passagierplus von 9,5 Prozent die Hubs München und Wien mit Zuwächsen von 9,3 Prozent und 8,5 Prozent. Die Zahl der Fluggäste am Hub Frankfurt ist 2018 um 4,7 Prozent gewachsen. Auch Eurowings trug 2018 mit einem Zuwachs von 18 Prozent zum neuen Passagierrekord der Lufthansa Group bei.

Das Frachtangebot lag im Dezember um 4,7 Prozent höher als im Vorjahr, die abgesetzten Tonnenkilometer legten um 0,4 Prozent zu. Daraus ergibt sich ein um 2,8 Prozentpunkte niedriger Nutzladefaktor von 66,1 Prozent. Insgesamt lag das Frachtangebot im Jahr 2018 um 4,3 Prozent höher als im Vorjahr. Gleichzeitig konnte der Absatz in diesem Zeitraum um 0,8 Prozent gesteigert werden. Der Nutzladefaktor war mit 66,4 Prozent um 2,3 Prozentpunkte niedriger als im Jahr zuvor.

Im Dezember 2018 haben die Airlines der Lufthansa Group rund 10 Millionen Fluggäste an Bord ihrer Flugzeuge begrüßt. Dies entspricht einer Steigerung von 6,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Die angebotenen Sitzkilometer lagen um 11 Prozent über dem Vorjahr, gleichzeitig konnte der Absatz um 10,6 Prozent gesteigert werden. Daraus ergibt sich ein Sitzladefaktor, der mit 78,5 Prozent um 0,3 Prozentpunkte niedriger ausfällt als im Dezember 2017.

Netzwerk-Airlines

Die Netzwerk-Airlines Lufthansa, SWISS und Austrian Airlines haben im Dezember insgesamt rund 7,3 Millionen Fluggäste befördert und damit 5,8 Prozent mehr als im gleichen Monat des Vorjahres. Das Angebot in Sitzkilometern wurde im Dezember um 9,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr ausgeweitet. Der Absatz in Sitzkilometern stieg im gleichen Zeitraum um 9,1 Prozent. Der Sitzladefaktor verringerte sich um 0,1 Prozentpunkte auf 78,7 Prozent.
Insgesamt haben die Netzwerk-Airlines im letzten Jahr rund 104 Millionen Passagiere und damit 7,4 Prozent mehr als im Vorjahreszeitrum befördert. Der Sitzladefaktor bei den Netzwerk-Airlines stieg in diesem Zeitraum um 0,4 Prozentpunkte auf 81,5 Prozent.

Eurowings

Im Punkt-zu-Punkt-Verkehr hat die Lufthansa Group mit den Airlines Eurowings (inklusive Germanwings) und Brussels Airlines im Dezember 2,6 Millionen Fluggäste befördert, davon rund 2,3 Millionen auf Kurzstreckenflügen und 294.000 auf Langstreckenflügen. Dies entspricht einer Steigerung von 9,9 Prozent in Vergleich zum Vorjahr. Einem im Dezember um 19,5 Prozent erhöhten Angebot stand ein um 17,5 Prozent erhöhter Absatz gegenüber. Der Sitzladefaktor lag mit 78 Prozent um 1,4 Prozentpunkte niedriger als im Vorjahresmonat.

Auf der Kurzstrecke wurden im Dezember die angebotenen Sitzkilometer um 18 Prozent erhöht, die verkauften Sitzkilometer stiegen im gleichen Zeitraum um 13,9 Prozent. Der Sitzladefaktor lag mit 74,3 Prozent um 2,6 Prozentpunkte niedriger als im Vorjahresmonat. Auf der Langstrecke ist der Sitzladefaktor im selben Zeitraum um 0,3 Prozentpunkte auf 83,1 Prozent gestiegen. Hier stand einem um 21,6 Prozent erhöhten Angebot ein um 22,1 Prozent gestiegener Absatz gegenüber.

Eurowings hat im Jahr 2018 insgesamt rund 38,5 Millionen Passagiere befördert und damit 18 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Sitzladefaktor lag in dieser Zeit mit 81,3 Prozent um 1,4 Prozentpunkte über dem des Vorjahres.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.