8 Tipps für eine Reise nach Malta

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Eine Reise nach Malta hat sich schon immer gelohnt, in aktuellen Zeiten ist eine Reise nach Malta jedoch noch attraktiver als sonst, wo tausende Reiseziele auf der ganzen Welt locken. In ihren malerischen Bergstädten und alten Fischerdörfern kann man beispielsweise das ein oder andere Glas Wein mit einer lokalen Spezialität und anschließendem Spaziergang genießen. Valetta lockt mit einer spannenden architektonischen Vielfalt und Sonnenanbeter kommen ganz auf ihre Kosten. Mit diesen 8 Tipps für eine Reise auf Malta wird Euer Trip auf die Insel im Mittelmeer garantiert besonders.

Eine Insel mit Geschichte

Sicherlich kann Malta nicht durch seine Größe trumpfen, jedoch aber durch seine Geschichte: Diese reicht über 6.000 Jahre lang zurück und keine zweite Insel in Europa wurde derart nachhaltig geprägt. Wenn man durch Malta flaniert, ist es ein leichtes sich in der Vergangenheit zu verlieren und gedanklich durch die Jahrhunderte zu reisen. An vielen Orten der Insel ist diese bewusst und unbewusst sichtbar, sodass man das „heute“ beinahe initial vergisst.

Mehr: Europäische Ziele, die aktuell bereist werden können

Die St. John’s Co-Kathedrale

Mit rund 365 Kirchen sticht eine besonders heraus: Die Hauptkirche des Malteserordens. Sie ist von außen äußerst schlicht gehalten, doch von innen blendet sie Besucher wortwörtlich mit ihrer reich dekorierten Ausstattung aus Gold, Marmor, Wandteppichen, Stuck und Schnitzereien. Im Jahr 1572 wurde sie in Auftrag genommen, um als Kirche für den Orden der Ritter von St. Johannes zu dienen.

Einen wahren Schatz der Kirche stellt das Gemälde Caravaggios „Die Enthauptung Johannes des Täufers“ als das bedeutendste Werk des Gebäudes dar. Es ist das größte Meisterwerk Caravaggios und das einzige, das seine Signatur trägt. 

Reise nach Malta

Mdina – die Hauptstadt vor Valletta

Bekannt ist Malta für ihre wunderschönen Bauten, die Hauptstadt Valletta und als eine der historisch besten gesicherten Städte der Welt aufgrund ihrer Geschichte zur Zeit der Ritterherrschaft. Doch lange bevor Valletta die Hauptstadt von Malta wurde, trug Mdina diesen Titel. Seit der Bronzezeit bewohnt und befestigt, verlor sie nach der Ankunft der Ritter im 16. Jahrhundert langsam an Bedeutung. Heute ist sie mit weniger als 300 Menschen bewohnt und wird seitdem als die „stille“ Stadt bezeichnet.

Wenn die Tagestouristen nicht mehr durch die Straßen wandern, versteht man auch, warum sie die stille Stadt genannt wird. Am Abend lohnt es sich die verwinkelten Gassen und Hinterhöfe der Stadt zu durchschlendern und sich die Stammhäuser von Maltas Adelsfamilien anzusehen. Ebenfalls berühmt ist die Stadt als Kulisse für Filmproduktionen wie „Game of Thrones“. 

Reise nach Malta

Das Popeye Village

Wie wäre es mit einem Sprung zurück in die Kindheit? Das Popeye Village auf Malta wurde ursprünglich als Filmkulisse für den Film „Popeye“ mit Robin Williams gebaut und hat sich seitdem zu einer beliebten Touristenattraktion entwickelt.

Insgesamt 20 Holzkonstruktionen wurden für den Film in ein malerisches Küstendorf verwandelt. Trotz des starken Andrangs fühlt man sich hier wieder in die Zeit zurückversetzt.

Trip nach Ta Mena

Bei einer Reise nach Malta darf ein Ausflug auf das Weingut Ta Mena nicht fehlen: Hier wachsen an jeder Ecke verschiedene Kräuter, über Oliven- und Granatapfelsträucher bis hin zu Birnenbäumen und vieles mehr. Jeder Besucher erfährt hier mehr über Getreide, Bäume und die traditionelle Lebensmittelverarbeitung.

Ein Weingut, das an Tradition und Schönheit nicht zu überbieten ist. Ein Muss für jeden Weinliebhaber, denn hier wird natürlich nicht nur alles bestaunt, man darf auch probieren. Eine absolute Empfehlung ist der eingelegte Ziegenkäse kombiniert mit einem Glas Rotwein. 

Reise nach Malta

Mehr: Magische und verborgene Orte in Europa

Die Blaue Grotte

Die Blaue Grotte an Maltas Südküste ist ein 50 Meter hoher Felsbogen, der weit in das Meer ragt. Der Mythologie nach warteten in der Blauen Grotte die Sirenen, die mit ihren Reizen einst Matrosen gefangen nahmen. Heute gelangt man durch eine fjordartige Bucht in ein Höhlensystem mit sechs Höhlen, welche durch die Sonneneinstrahlung in den Vormittagsstunden im bläulich schimmernden Wasser liegen und daher ihren Namen haben.

Ein wahres Juwel

Das Palais Le Brun ist ein kleines Juwel von ausgezeichneter Qualität. Aufgrund ihrer hervorragenden Lage sind alle zentralen Sehenswürdigkeiten nur einen „Katzensprung“ vom Boutique-Hotel entfernt. Bereits die Fassade des ursprünglichen Barock Schlosses aus dem 17. Jahrhundert, hinterlässt einen ersten Eindruck.

Das stilvoll, luxuriös eingerichtete Hotel versprüht mit seiner traditionellen maltesischen Architektur seinen besonderen Charme. Ein besonderes Highlight ist der Pool auf der Dachterasse des Hotels mit einer kleinen Bar. Von dort hat man einen einmaligen Blick auf das Meer und die Stadt. 

Reise nach Malta
(c) Palais Le Brun

Marriott, Hilton & Co

Malta hat für jeglichen Hotelgeschmack eine ausreichend große Auswahl: Egal ob ein luxuriöses Bouqitue Hotel in Valetta oder Strandresorts in St. Julians – hier wird jeder fündig. Auch als Mitglied der Kundenbindungsprogramme von Marriott, Hilton, IHG & Co stehen einem ein größeres Portfolio zur Wahl. Zur nennen sind hier beispielsweise das Hilton St. Julians Resort, The Westin Dragonara Resort, das InterContinental Malta oder verschiedene Radisson Resorts.

Reiseinspiration und mehr gesucht? Tretet unserer Online-Community Vielflieger Lounge bei und tauscht Euch mit anderen Reisebegeisterten aus. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.