Europäische Ziele, die aktuell bereist werden können

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Seit einigen Wochen beruhigt sich die Corona-Lage zumindest im Europäischen Raum wieder. Auch weltweit öffnen immer mehr Länder ihre Grenzen, Restriktionen werden gelockert und Reisebeschränkungen werden aufgehoben. Natürlich werden Reisehinweise jedoch abhängig von aktuellen Entwicklungen ständig aktualisiert, deshalb sollte man sich vor der Reise noch einmal über die Maßnahmen des jeweiligen Landes informieren. Von Reisen innerhalb der Europäischen Union wurde die verpflichtende Quarantäne nach der Rückkehr nach Deutschland zwar generell aufgehoben, trotzdem sollte sich im Vorfeld erneut erkundigen , da es durchaus individuelle Quarantäne- bzw. Einreisevorschriften gibt. In diesem Beitrag stellen wir Euch Europäische Ziele, die aktuell bereist werden können vor.

Albanien

Bis zum 23. Juni galt in Albanien ein Landesweiter Ausnahmezustand, weshalb weiterhin vor nicht notwendigen, touristischen Reisen gewarnt wird. Die Landesgrenzen sind nun seit dem 1. Juni 2020 und der Flugverkehr im Flughafen in Tirana seit dem 15. Juni wieder geöffnet. 

Andorra

Staatsangehörigen und Ansässigen der EU-Mitgliedsstaaten ist die Einreise nach Andorra seit dem 15. Juni 2020 wieder gestattet. Auch Island, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, Großbritannien, San Marino, Schweiz und der Vatikan sind davon erfasst. Für andere Länder gelten verschärfte Einreisekontrollen mit Gesundheits- und Temperaturprüfungen.

Armenien

Ausländern ist die Einreise nach Armenien nicht gestattet, demnach sind touristische Reisen noch nicht möglich. 

Belgien

Belgien wurde von der Pandemie im Vergleich zu anderen Mitgliedstaaten besonders hart getroffen, die Zahl der Neu-Erkrankten sinkt nun aber kontinuierlich. Die bisherige Grenzkontrolle und Quarantänepflicht wurde bereits aufgehoben, trotzdem werden weiterhin Temperaturmessungen bei den Fluggästen im Flughafen Brüssels vorgenommen.

Bosnien und Herzegowina

Seit dem 21. Mai 2020 ist die Einreise für Staatsangehörige aus Bosnien und Herzegowina als auch für ausländische Staatsangehörige, die eine Aufenthaltsgenehmigung im Land haben, sowie für Diplomaten wieder ohne 14-tägige Selbstisolation erlaubt. Ausländern ist die Einreise weiterhin verboten. Geschäftsreisen sind unter Nachweis des Termins und mit einem negativen COVID-19 Test erlaubt.

Bulgarien

Die Einreise aus Deutschland und anderen EU-Staaten ist bereits wieder ohne verpflichtende häusliche Quarantäne gestattet. Es muss lediglich ein Einreiseformular mit den Kontaktdaten ausgefüllt werden. Weiterhin muss mit verstärkten Einreisekontrollen und Gesundheitsprüfungen gerechnet werden.

Dänemark

Seit dem 15. Juni sind unter anderem auch wieder touristische Einreisen für deutsche Staatsangehörige nach Dänemark gestattet, jedoch nur unter bestimmten Voraussetzungen: Es muss ein Urlaubsaufenthalt von mindestens 6 Übernachtungen vorliegen. Dies kann in einem Ferienhaus, Hotel oder Campingplatz nachgewiesen werden. Bei Privatunterkünften ist eine Bestätigung des Gastgebers notwendig. Der Mindestaufenthalt kann innerhalb der nächsten Wochen gekippt werden.

Europäische Ziele, die aktuell bereist werden können

Estland

Die Quarantänepflicht für Deutschland und den meisten EU-Staaten ist nicht mehr existent, „sofern der Koeffizient im Herkunftsland unterhalb von 15 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in einer 2-Wochen-Frist liegt.“ Die Liste zu dem entsprechenden Koeffizienten wird wöchentlich auf der Seite des estnischen Außenministeriums veröffentlicht.

Finnland

Ab dem 13. Juli 2020 bestehen für die Einreise aus Deutschland nach Finnland keine Reisebeschränkungen mehr. Auch die Quarantänevorschriften werden zum 13. Juli 2020 aufgehoben. Sodann hängt die Frage der Einreise nach Finnland vom Infektionsgeschehen ab, das den epidemiologischen Grenzwert von 8 Neuinfektionen pro 100.000 Personen innerhalb eines Zeitraums von 14 Tagen nicht überschreiten darf. Dieser Wert soll alle zwei Wochen überprüft werden. Ein Überschreiten kann zu neuen Reisebeschränkungen führen.

Mehr: Sommertrip nach Helsinki mit günstigen Business Class Flügen

Frankreich

Frankreich ist zur Zeit nur noch in wenigen Gebieten von der Pandemie betroffen, weshalb die Einreise aus den EU-Staaten und wenigen anderen Ländern wieder uneingeschränkt möglich ist. 

Griechenland

Seit dem 1. Juli 2020 dürfen alle internationalen Flughäfen in Griechenland ab Deutschland wieder angeflogen werden. Jedoch besteht für die Einreisenden eine Online-Meldepflicht, die spätestens 24 Stunden vor der Einreise ausgefüllt werden muss. Anschließend wird ein QR-Code beantragt, der vorzuzeigen ist. Dieser trifft in der Regel zu Mitternacht vor der Anreise per Mail ein.

Mehr: 5 Gründe für eine Reise nach Kreta diesen Sommer

Großbritannien

Die schnelle und starke Ausbreitung von COVID-19 hat das Vereinigte Königreich besonders hart getroffen. Die Zahl der Neuinfektionen ist weiterhin sehr hoch. Trotzdem hält die Regierung an den offenen Grenzen fest, demnach gibt es nach wie vor kein völliges Verbot für ausländische Reisende. Die Quarantänepflicht wurde zum 10. Juli 2020 aufgehoben, sofern sich Reisende in den 14 Tagen vor Einreise ausschließlich in den unter „Travel Corridors“ gelisteten Ländern aufgehalten haben. Auch hier muss eine elektronische Anmeldung erfolgen. Für Deutsche entfällt die Quarantäne.

Irland

Die Zahlen in Irland sind derzeit stark rückläufig, trotzdem besteht weiterhin eine verstärkte Einreisekontrolle und ggf. Einreisesperren. Die Einreise ist grundsätzlich trotzdem möglich, jedoch mit einer 14-tägigen Quarantäne verbunden. Bis wieder ansatzweise Normalität eintritt, wird es wohl noch dauern. 

Island

Touristen müssen vor der Abreise nach Island ein Registrierungsformular ausfüllen. Außerdem muss sich dann einer 14-tägigen Quarantäne oder einem kostenpflichtigen COVID-19-Test unterzogen werden (etwa 58 Euro). 

Italien

Italien wurde von dem Coronavirus in Europa mitunter am heftigsten getroffen, weshalb der absolute Lockdown sehr lange anhielt. Aktuell hat sich die Situation jedoch deutlich verbessert: Hotels, Geschäfte, Bars und Restaurants dürfen unter Einhaltung der strengen Infektions- und Hygieneauflagen wieder öffnen. Trotzdem ist der Grad der Öffnung touristischer Infrastruktur regional sehr unterschiedlich. Allen EU-Mitgliedsstaaten sowie Großbritannien ist die Einreise wieder gestattet. Eine Online-Registrierung vor der Anreise ist für alle Fluggäste mit folgenden Zielen notwendig: Lamezia Terme (SUF), Olbia (OLB), Cagliari (CAG), Palermo (PMO), Catania (CTA)
 

Kosovo

Die Einreise nach Kosovo ist seit dem 9. Juni 2020 für Ausländer ohne Auflagen möglich. 

Kroatien

Kroatien wagt sich nun auch an eine langsame Wiedereröffnung heran. Eine Einreise ist für alle Staatsangehörigen der EU-Mitgliedstaaten ohne Einschränkungen gestattet. Vor der Einreise muss man seine Kontaktdaten hinterlegen, das ist online möglich.

Europäische Ziele, die aktuell bereist werden können

Lettland

Lettland wurde von der Pandemie weniger stark getroffen, so dass seit dem 3. Juni 2020 eine Quarantänepflicht bei der Einreise für Reisende aus Deutschland und den meisten EU-Staaten entfällt. Ebenso wie sein Nachbar Estland, muss der Koeffizient unter 15 Neuinfektionen bei 100.000 Einwohnern in einer 2-Wochen-Frist liegen. 

Liechtenstein

Auch Liechtenstein hat seine Grenzen wieder geöffnet und die Restriktionen zurückgefahren. Einreisen nach Liechtenstein sind uneingeschränkt möglich.

Litauen

In Litauen gilt für die Einreise der EU-Bürger – darunter auch Deutschland – “sofern im Land weniger als 25 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in den vergangenen 14 Tagen diagnostiziert wurde” ist eine Einreise möglich. 

Mehr: Sommertrip ins Baltikum mit günstigen Business Class Flügen

Luxemburg

Der Grenzübertritt ist seit dem 16. Mai für Deutschland uneingeschränkt möglich.

Malta

Der kleine Inselstaat Malta blieb von einem völligen Lockdown verschont. Im Zuge dessen wurde von der Regierung ein Drei-Wochen-Plan zur schrittweisen Wiedereröffnung veröffentlicht. Seit dem 1. Juli können Reisende aus Ländern mit einem „sicheren Korridor“ wieder einreisen. Deutschland gehört dazu. 

Republik Moldau

Aufgrund der Pandemie wurde in Moldau der nationale Notstand ausgerufen, aus diesem Grund besteht für Touristen weiterhin ein Einreiseverbot in die Republik. 

Monaco

Der Kleinstaat Monaco ist weniger von der Pandemie betroffen, trotzdem sind im Land Beschränkungen wie öffentliche Versammlungen von mehr als 10 Personen untersagt. Auch der Besuch von Restaurants, Kinos etc. ist eingeschränkt. Einreisende aus der EU sowie Großbritannien und Nordirland stehen unter keiner Einschränkung, trotzdem wird von einer Reise nach Monaco eher abgeraten.

Montenegro

Seit dem 1. Juni 2020 sind Einreisen nach Montenegro wieder uneingeschränkt möglich. 

Niederlande

Zwischen den Niederlanden und Deutschland finden keine Grenzkontrollen statt. Die Einreise für Reisende aus Deutschland ist somit uneingeschränkt möglich. 

Nordmazedonien

Inzwischen ist eine Einreise nach Nordmazedonien wieder uneingeschränkt möglich, jedoch wird auch hier vor nicht notwenigen Reisen gewarnt, weist das Land doch wieder steigende Fallzahlen auf.

Norwegen

Norwegen ist von der Pandemie weniger betroffen. Das norwegische Außenministerium hat eine Liste mit Ländern veröffentlicht, welche ab dem 15. Juli 2020 wieder einreisen dürfen, darunter fällt auch Deutschland. Die touristische Infrastruktur ist größtenteils zugänglich und es gelten die gängigen Abstands- und Hygieneregeln. 

Österreich

Die Einreise aus Deutschland ist grundsätzlich wieder uneingeschränkt möglich mit der Ausnahme von Reisenden aus Hochrisikogebieten wie Gütersloh. Die Einreise aus allen EU-Staaten mit Ausnahme von Portugal und Schweden ist gestattet. „Reisende müssen jedoch auf Verlangen glaubhaft machen, dass sie sich in den letzten 14 Tagen nur in den vorgenannten Ländern oder in Österreich aufgehalten haben.“ Hier haben alle touristischen Einrichtungen sowie Hotels und Restaurants wieder geöffnet. 

Polen

Auch in Polen hat es seit April einen Lockdown gegeben, der im Zuge von Lockerungsmaßnahmen nun ein Ende fand. Inzwischen sind Einreisen wieder ohne weiteres möglich.

Portugal

Portugal war von COVID-19 zunächst weniger stark betroffen, erlebt jedoch momentan eine Zunahme von Neuinfektionen. Derzeit gibt es keine bekannten Einschränkungen für Deutschland. Jedoch müssen zur Einreise eine persönliche Angabe zum Zielort, Reisegrund und der Erreichbarkeit gemacht werden. 

Russland

Russland wurde neben den USA, Italien und Spanien ebenfalls sehr hart von der Pandemie getroffen. Aus diesem Grund ist die Einreise von Ausländern weiterhin stark eingeschränkt. Alle internationalen Flüge nach Russland wurden eingestellt. 

San Marino

Der Kleinstaat mitten in Italien wurde vollständig heruntergefahren, so dass bis dahin keine Einreisen möglich waren. Aktuell kann man sich in Anbetracht der Hygiene- und Desinfektionsregeln, wieder frei bewegen. Einreisen sind somit wieder möglich. 

Schottland

Reisen nach Schottland sind noch nicht weiter möglich.

Schweden

Am 14. Juli 2020 hat die Bundesregierung die bestehende Reisewarnung für Schweden aufgehoben. In Schweden ist in den vergangenen sieben Tagen die Anzahl der Neuinfektionen unter den kritischen Wert von 50 Fällen pro 100.000 Einwohnern gesunken.

Europäische Ziele, die aktuell bereist werden können

Schweiz

Deutsche Staatsangehörige können grundsätzlich wieder uneingeschränkt in die Schweiz einreisen.

Mehr: Million Stars Hotel in der Schweiz

Serbien

Serbien erlaubt seit dem 22. Mai wieder uneingeschränkte Einreisen jeglicher Art. Bei Einreise wird lediglich ein zweisprachiges Informationsblatt zu COVID-19-Maßnahmen an die Reisenden ausgehändigt. Doch auch hier wird vor nicht notwenigen Reisen weiterhin abgeraten.

Slowakei

Einreisen aus Deutschland in die Slowakei sind ohne jegliche Einschränkungen möglich. Die touristische Infrastruktur ist auch weitgehend wieder geöffnet. 

Slowenien

Deutschen ist es gestattet wieder nach Slowenien einzureisen.

Spanien

Neben Italien wurde auch Spanien sehr hart von dem Virus getroffen. Ein radikaler Lockdown brachte das Land zum Erliegen. Aktuell ist die Zahl der Neuinfektionen sehr stark gesunken. Alle EU-Staaten haben wieder die Möglichkeit einzureisen, jedoch erfolgen die Gesundheitsmaßnahmen nach einem Notfallplan mit Gesundheitskontrollen durch Temperaturmessungen, Auswertung des Einreiseformulars durch die Gesundheitsbehörde und einer visuellen Kontrolle des Reisenden. Flugreisende müssen grundsätzlich ein Formular im Spain Travel Health-Portal zur Gesundheitskontrolle ausfüllen. Sie erhalten daraufhin einen QR-Code, der bei Einreise vorgelegt werden muss. Die Registrierung kann frühestens 48 Stunden vor beabsichtigter Einreise erfolgen. Dies kann auch über die kostenfreie SpTH-App erfolgen.

Europäische Ziele, die aktuell bereist werden können

Tschechische Republik

Die Einreise von Deutschen und anderen EU-Mitgliedsstaaten ist seit Mitte Juni mit einem eingeführten Ampel-System wieder möglich. 

Türkei

Anfang Mai gab das eurasische Land bekannt, wieder einige touristische Orte zu öffnen. Seit dem 14. Juni ist es wieder möglich die Türkei ohne Einschränkungen zu bereisen. Bei der Einreise werden jedoch Gesundheitsprüfungen vollzogen. Außerdem gilt für die Türkei weiterhin eine Reisewarnung und das Land gilt als Corona-Risikogebiet. Insofern muss man sich bei Rückkehr in Selbstquarantäne begeben.

Ukraine

Einreisen in die Ukraine sind möglich, jedoch muss sich bis zum 31. Juli 2020 den Quarantänemaßnahmen unterzogen werden. Dementsprechend gilt für die Einreise ein Nachweis der Krankenversicherung, welche die Kosten einer Behandlung von und einer Beobachtung wegen des Verdachts einer COVID-19-Erkrankung übernimmt.

Ungarn

Auch Einreisen nach Ungarn sind für EU-Bürger und deutsche Reisende wieder uneingeschränkt möglich.

Weißrussland

Die Einreisebeschränkungen wurden auch hier gelockert, so dass seit dem 11. Juni 2020 deutsche Staatsbürger wieder einreisen dürfen, insofern ein negativer COVID-19-PCR Test vorgelegt wird. Andernfalls fällt eine 14-tägige Quarantäne an.

Zypern

Die Pandemie führt auch in Zypern zu verstärkten Einreisekontrollen, Gesundheitsprüfungen mit Temperaturmessungen, bis hin zu Einreisesperren. Zur Einreise werden bestimmte Länder von der Regierung regelmäßig kategorisiert. Deutschland gehört aktuell zur Kategorie A, somit dürfen Reisende uneingeschränkt einreisen. Vor dem Hinflug müssen sich die Reisenden jedoch online für den “Cyprus Flight Pass” registrieren.

Europäische Ziele, die aktuell bereist werden können

Einige Länder haben den Schritt zur Wiedereröffnung gewagt und können bereist werden. Andere fordern größere Vorsicht. Die Entscheidung zum antreten der Reise, ist Euch selbst überlassen.

Quelle: Auswärtiges Amt, Alle Angaben sind ohne Gewähr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.