Emirates baut Kapazitäten ab Deutschland weiter aus – Airbus A380 feiert Rückkehr nach Düsseldorf und Hamburg

emirates

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Emirates reagiert auf die steigende Passagier-Nachfrage sowie die gelockerten internationalen Reisebestimmungen und baut sein Streckennetz in Europa sukzessive weiter aus: In Deutschland stockt die Fluggesellschaft ihre Verbindungen jeweils auf tägliche Flüge zwischen Düsseldorf und Dubai sowie zwischen Hamburg und Dubai auf, die wöchentlichen Verbindungen ab München werden auf neun erhöht. Frankfurt wird bereits zweimal täglich bedient. In der Hauptstadt Nordrhein-Westfalens und der Elb-Metropole feiert zudem die beliebte A380 ihre Rückkehr, um mehr Kapazitäten auf der Strecke nach Dubai zu bieten. Damit fliegt Emirates wieder alle vier seiner deutschen Abflughäfen mit dem Airbus-Flaggschiff an und unterstreicht sein Engagement in Deutschland, dem zweitgrößten Kernmarkt der Fluggesellschaft in Europa.

Wir freuen uns sehr über die zusätzlichen Kapazitäten im deutschen Markt, die genau zur richtigen Zeit kommen: Im Oktober startet in Dubai die Expo 2020 und wir stellen ein immer größer werdendes Interesse an der Weltausstellung im deutschen Markt fest“, so Volker Greiner, Emirates Vice President North & Central Europe. „In Kürze werden wir verschiedene Expo-Themenpakete auf den Markt bringen, um die Begeisterung an diesem Megaevent weiter zu wecken. Mit unseren mehrfach täglichen Nonstopflügen von Frankfurt, München, Düsseldorf und Hamburg – viele davon mit der A380 – nach Dubai ist Emirates für Besucher aus Deutschland die natürliche Wahl der Fluggesellschaft zur Weltausstellung.“

Emirates

Frequenzerhöhung in ganz Europa

Insgesamt plant Emirates in Europa eine Kapazitätssteigerung mit zusätzlichen Verbindungen in mehr als zehn Städten. Neben Hamburg und München sind das Birmingham, Barcelona, Brüssel, Dublin, London, Lissabon, Madrid, Rom und Zürich. Zahlreiche dieser Metropolen werden dann mit täglichen Abflügen nach Dubai oder mehr bedient. Im Vereinigten Königreich nimmt Emirates die Linienflugverbindungen nach Newcastle ab dem 15. Oktober wieder auf und bietet vier wöchentliche Flüge zwischen Dubai und dem Nordwesten Englands, die mit Boeing 777-300ER-Jets in Zwei-Klassen-Konfiguration durchgeführt werden.

Zum Start des Winterflugplans stehen dann insgesamt 77 wöchentliche Verbindungen vom Vereinigten Königreich auf dem Programm, darunter etwa sechs tägliche Abflüge ab London-Heathrow – fünf davon mit der A380 – und zwei tägliche A380-Verbindungen von und nach Manchester.

Über Europa hinaus

Emirates hat zudem die Wiederaufnahme von Flügen in anderen Teilen seines weltweiten Streckennetzes angekündigt, darunter die Verbindung zwischen Male und Colombo ab dem 1. September, um den Tourismus auf den Malediven und in Sri Lanka zu unterstützen. Bis Mitte Oktober wird Emirates die Verbindung zwischen Male und Dubai auf vier tägliche Flüge erhöhen. Weitere Strecken, auf denen die Flugfrequenzen erhöht werden, sind Maskat (Oman) mit vier wöchentlichen Flügen ab dem 28. August und São Paulo (Brasilien), das ab dem 5. Oktober täglich angeflogen wird.

Fotos: (c) Emirates

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.