Vom John Jacob Astor Estate bis zur Baumhaus-Villa: Das sind acht der größten Villen der Malediven

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Wer an die Malediven denkt, assoziiert damit automatisch nicht nur paradiesische Inseln umgeben vom glitzernden Indischen Ozean, sondern auch weiße Sandstrände, eine magische Unterwasserwelt und private Villen.

Die exklusiven Resorts der Malediven locken mit exquisiten Strand- und Wasservillen, welche in den meisten Fällen auch über einen eigenen Pool verfügen. Visit Maldives stellt acht der größten Villen vor, die man auf den Malediven finden kann – ideal für einen einmaligen Urlaub mit der Familie oder mit Freunden.

John Jacob Astor Estate, The St. Regis Maldives Vommuli Resort

Eine der größten Wasservillen der Malediven wurde nach dem Gründer der Hotelmarke St. Regis, John Jacob Astor IV., benannt. Das John Jacob Astor Estate im The St. Regis Maldives Vommuli bietet Raum für 12 Personen und beeindruckt mit unter anderem einem privaten Fitnessraum, ein Kino, Spa-Suiten und einen 92 Quadratmeter großen Infinity-Pool auf der weitläufigen Terrasse der Villa.

Die größten Villen der Malediven
(c) Marriott International

Die Schlafzimmer verfügen ebenfalls über eine eigene Terrasse. Zudem liegt die Villa an der besten Stelle des Resorts, um den Sonnenuntergang zu beobachten.

Landaa Estate, Four Seasons Resort Maldives at Landaa Giraavaru

Umgeben von Wasser: Das Landaa Estate im Four Seasons Landaa Giraavaru ist in seiner Form einmalig. Satte 2.000 Quadratmeter können die Bewohner dieser exquisiten Villa ihren persönlichen Freiraum nennen. So beinhaltet das Landaa Estate nicht nur unter anderem drei Schlafzimmer, sondern auch einen 80 Meter langen Privatstrand, eine eigene Stargazing-Lounge sowie einen 25 Meter langen Pool, welcher sogar über einen eigenen Wasserfall verfügt.

Die größten Villen der Malediven
(c) Four Seasons

Die Architektur der besticht durch ein sehr offenes Design: So erfolgt die Trennung von der Natur größtenteils durch große Fensterfronten, wenn überhaupt. Richtige Wände sucht man praktisch vergeblich, sodass Gäste während des kompletten Aufenthaltes die faszinierende Schönheit des Baa-Atolls, ein UNESCO Biosphärenreservat, genießen können.

The Ritz-Carlton Estate, The Ritz-Carlton Maldives, Fari Islands

Erst vor wenigen Wochen öffnete das langerwartete The Ritz-Carlton Maldives, Fari Islands für Gäste aus aller Welt. Ein Highlight des Resorts ist das 1.500 Quadratmeter große The Ritz-Carlton Estate, welches in einer privaten Bucht direkt am Strand liegt.

(c) The Ritz-Carlton Maldives

Es bietet Platz für bis zu sechs Erwachsene, die sich auf einen großen Privatpool, einen eigenen Koch und Butler, fünf Bäder sowie einen vollkommen privaten Strandabschnitt freuen können.

The Beach House, PATINA Maldives, Fari Islands

Auch das PATINA Maldives, Fari Islands ergänzt erst seit Mitte Mai das Hotelportfolio der Malediven. Alle Villen des Resorts sind bereits aufgrund des herausragenden Designs herausstechend, das The Beach House bietet jedoch am meisten Freiraum.

Die größten Villen der Malediven
(c) PATINA Maldives

Die mehrstöckige Villa bietet bodentiefe Fenster, sodass man von allen Räumen aus einen wunderschönen Ausblick auf entweder den tropischen Garten oder die türkisfarbene Lagune genießt. Im Privatgarten befindet sich zudem ein großer Pool mit Terrasse.

Mehr: Die Malediven – ein sicheres Paradies für Urlauber

Beach Residence, JOALI Maldives

Perfekt für einen luxuriösen Ausflug mit Freunden: Die 500 Quadratmeter große Four Bedroom Beach Residence im JOALI Maldives überzeugt mit vier Schlafzimmern mit jeweils eigenem Bad. Eine eigene Bibliothek ist mit handverlesenen literarischen Exponaten ausgestattet.

Die größten Villen der Malediven
(c) JOALI

Zudem steht der Villa ein eigener Butler zur Verfügung, sowie ein privater Buggy. Am eigenen Strand kann man zauberhafte Stunden mit Blick auf den Indischen Ozean verbringen.

Stella Maris Ocean Villa, Waldorf Astoria Maldives Ithaafushi

Die Stella Maris Ocean Villa im Waldorf Astoria Maldives Ithaafushi sticht bereits wegen der Tatsache hervor, dass sie ausschließlich mit dem Boot von der Resortinsel aus zu erreichen ist. Sie überzeugt als privater Rückzugsort auf zwei Etagen, mit einer BBQ-Station, einem privaten Pool, Hängematten über dem Indischen Ozean und vielem mehr.

(c) 2021 Hilton

Besonders magisch wirkt die Villa während des Sonnenuntergangs, den man perfekt vom privaten Sunset-Deck genießen kann.

The Vakkaru Over Water Residence, Vakkaru Maldives

Sehr privat am Ende der Lagune gelegen, thront die zweistöckige Residenz im Vakkaru Maldives. Das Refugium lockt mit einem paradiesischen Blick auf den täglichen Sonnenuntergang und verfügt über eine Gesamtfläche von 950 Quadratmetern, auf der bis zu acht Erwachsene Platz finden.

(c) Vakkaru

Auf der großzügigen Terrasse befindet sich zudem ein 55 Quadratmeter großer Infinity-Pool.

Treetop Pool Villa, Amilla Maldives

Auf den Malediven findet man durchaus auch Baumhäuser, oder besser gesagt Baumvillen: Eine der höchsten dieser Art ist die Treetop Pool Villa im Amilla Maldives Resort. Diese lockt mit einem Panoramablick über die Insel auf den Indischen Ozean.

Die über der grünen Vegetation schwebende Terrasse der Villa beinhaltet auch einen eigenen Pool. Trotz der Lage gehört zur Treetop Pool Villa auch ein privater Strand, den Gäste über einen 20 Meter langen geheimen Pfad erreichen.

Die größten Villen der Malediven
(c) Amilla Fushi Resort

Einreiseregelung für die Malediven

Für die Einreise auf die Malediven benötigen Touristen einen negativen COVID-19 PCR Test, der nicht älter als 96 Stunden ist. 24 Stunden vor der Einreise muss zudem eine Gesundheitserklärung online eingereicht werden.

Reisende werden bei Ankunft auf den Malediven nicht unter Quarantäne gestellt. Sollten Passagiere jedoch Symptome aufweisen, wird ein PCR-Test vorgenommen, dessen Kosten selbst zu tragen sind. Zudem ermutigen die lokalen Behörden Reisende dazu, bei der Einreise die App „TraceEkee“ auf ihrem Smartphone zu installieren. Die Apps stehen sowohl bei Google Play, als auch im AppStore zum Download zur Verfügung. Umfangreiche Informationen zur Einreise stehen sind unter www.visitmaldives.com verfügbar.

Titelbild: (c) JOALI

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.