170 kilo mann bekommt schmerzensgeld

Dieses Thema im Forum "Air France / KLM" wurde erstellt von Guest, 22. November 2007.

  1. Guest

    Guest Guest

    Weil er fettleibig ist, sollte er einen zweiten Sitzplatz bezahlen: Ein 170 Kilo schwerer Mann hat den Rechtsstreit gegen Air France gewonnen. Die französische Fluggesellschaft muss ihm die Kosten für zurückerstatten und Schmerzensgeld zahlen.

    Ein 170-Kilo-Mann hat im Streit um einen zweiten Sitzplatz einen Prozess gegen Air France gewonnen. Die französische Fluggesellschaft hatte 2005 von dem schwergewichtigen Passagier die Zahlung eines zweiten Sitzplatzes verlangt. Nun muss Air France nach dem Urteil eines Gerichts in Bobigny bei Paris dem Mann die 500 Euro für den zweiten Platz zurückerstatten und ihm außerdem 8000 Euro Schmerzensgeld zahlen.

    "Ich bin erleichtert, dass meine Demütigung anerkannt worden ist", sagte der 40-Jährige. Auf dem Flughafen in Delhi hatte ein Angestellter dem Mann vor dem Rückflug nach Paris in aller Öffentlichkeit den Taillenumfang gemessen. "Das Gericht hat anerkannt, dass die Fluggesellschaft Menschen und keine Gewichtseinheiten transportiert", sagte der Anwalt des Mannes.

    Die Gesetzgebung in Frankreich ist in dieser Frage nicht klar. Fluggesellschaften empfehlen lediglich übergewichtigen Passagieren, einen preisreduzierten zweiten Platz zu kaufen.

    (stern.de)
     
  2. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
  3. NCC1701DATA

    NCC1701DATA Platinum Member

    Beiträge:
    1.583
    Likes:
    0
    Wieviel Schmerzensgeld bekommt denn wohl der arme Tropf, der neben dem Fettsack sitzen musste...???
     
  4. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Na, neben ihm hat ja nur er selbst gesessen - das ist doch mit ein Grund für die Klage gewesen: er mußte den Platz neben sich zusätzlich bezahlen (500 Euro oder so). Für die öffentliche Erniedrigung durch's Umfangmessen wurden ihm 8,000 zugesprochen.

    Mal sehen, ob (und wenn: wie) das möglicherweise noch weitergeht.
     
  5. hlewen

    hlewen Gold Member

    Beiträge:
    755
    Likes:
    0
    Hatte ich mir auch gedacht. Wobei ich nicht von Fettsack gesprochen hätte :)
    Rein praktisch haben die Eco Sitze (und nur bei ergibt ein 2ter Sitz Sinn) ja je nach Flugzeug und Ausstattung eine bestimmte Breite. Wenn nunmal die Person breiter ist als der Sitz, kann das nicht ohne Beeinträchtigung des Nachbarn funktionieren. Folglich muss der Nachbarplatz entweder geblockt werden, oder eine sehr schmale Person dort hin gesetzt werden :wink:
    Und da in der Praxis wahrscheinlich eher der Nachbarsitz geblockt wird, sollte die Airline meiner Meinung nach dafür auch eine Gebühr erheben dürfen. Außerdem gibt es ja bestimmt zusätzliche Prämienmeilen UND ein zweites Essen :lol:
     
  6. NCC1701DATA

    NCC1701DATA Platinum Member

    Beiträge:
    1.583
    Likes:
    0
    Ich habe auch kurz darüber nachgedacht, ob ich dieses despektierliche Schimpfwort einfließen lassen sollte. Aber ich habe für mich entschieden, dass das bei 170 kg Körpergewicht durchaus angemessen ist...
    :twisted:
     
  7. DanDanMG19

    DanDanMG19 Bronze Member

    Beiträge:
    209
    Likes:
    0
    Naja, FETTSACK ist ja nun nicht wirklich nett, aber im Grundsatz ist es ja nunmal so. Wenn jemand so fett ist, dass er zwei Sitzplätze in Anspruch nimmt, dann weiß ich nicht, warum er nicht auch zwei Sitze bezahlen sollte... Er braucht ja nur einmal Steuern und Gebühren zahlen, das heisst, theoretisch ist ja der zweite Sitz deutlich günstiger als der erste. Wenn ich ins Restaurant gehe und möchte zwei Portionen essen, weil ich soooo viel Hunger habe, dass ich mit einer Portion nicht auskomme, dann bekomme ich die zweite Portion in der Regel wohl auch nicht umsonst, oder ??? Ist vielleicht ein schlechtes Beispiel, aber naja.

    Das Problem hört aber ja da nicht auf. Der wiegt 170 kg und nimmt meinetwegen einen Koffer mit 20 kg mit. Macht zusammen 190 kg. Meine Kollegin hier wiegt geschätzte 45 kg, die hat dann einen Koffer mit 35 kg dabei, macht zusammen 80 kg, also deutlich weniger als die Hälfte, von der würden die Leute dann aber Gebühren für das Übergepäck nehmen ?!?!?!?!?!
     
  8. Guest

    Guest Guest

    Nur bei AF ist es oft doch eher das Problem, dass sich die Armlehnen gar nicht wegklappen lassen :roll:
    was soll er dann mit 2 Sitzplätzen?
     
  9. DanDanMG19

    DanDanMG19 Bronze Member

    Beiträge:
    209
    Likes:
    0
    Naja, DAS möchte ich mir jetzt nicht unbedingt vorstellen, wie DAS wohl funktionieren könnte ! :D
     
  10. charlie

    charlie Gold Member

    Beiträge:
    854
    Likes:
    6
    Ich finde eine öffentlich Demütigung seitens einer Airlines auch nicht in Ordnung,denn warum auch immer dieser Mensch soviel wiegt, ist seine Sache- aber jeder Passagier bezahlt für seinen Sitz, und darf den auch in Anspruch nehmen, und wenn neben mir so einer sitzen würde, der unter der Armlehne zwangsläufig rüber quillt, würde ich mich auch bedanken, denn ich würde meinen vollen Sitzplatz, der ja bezahlt ist, voll beanspruchen wollen-und bin mir ganz sicher, juristisch auf der richtigen Seite zu sein.
     
  11. DanDanMG19

    DanDanMG19 Bronze Member

    Beiträge:
    209
    Likes:
    0
    Ich denke, da hast Du wohl recht... Er hat ein Recht seinen Sitzplatz zu nutzen und Du auch. Wenn das aufgrund seiner Fettleibigkeit jedoch nicht beides uneingeschränkt möglich ist, dann geht es eben nicht. Nur für seine Fettleibigkeit kannst Du nix, deshalb darf das nicht zu Deinen Lasten gehen und die Airline kann dafür auch nix, deshalb kann man denen meiner Ansicht nach nicht zumuten, auf eigene Kosten diesen Sitz freizulassen. Nur die öffentliche Demütigung, vor allen möglichen anderen Leuten seinen Körperumfang zu messen, die braucht er nicht hinzunehmen, denn das ist unverschämt !

    Meine Rechtsauffassung wäre daher a) er hätte durchaus für den zweiten Sitz bezahlen müssen, jedoch b) ist das Schmerzensgeld für die Demütigung durchaus ok...
     
  12. Guest

    Guest Guest

    wie wärs denn mit einer neuen airline?

    Fat Airways oder ...ami air... :roll: :mrgreen:


    die haben dann extra breite sitze
     
  13. DanDanMG19

    DanDanMG19 Bronze Member

    Beiträge:
    209
    Likes:
    0
    Naja, die Sitzbreite bei AF ist ja nun auch nicht gerade luxuriös... Wenn man etwas beleibter ist und mit dem
    Flugzeug fliegen will, dann könnte man natürlich auch eine Airline buchen, die dafür bekannt ist, mehr Komfort
    zu bieten als andere. Ich nenn jetzt mal keine, die üblichen Verdächtigen kennt hier schließlich jeder. Also wenn
    ich 170 kg wiegen würde, dann würde ich glaube ich schon im eigenen Interesse versuchen mich über solche
    Dinge schlau zu machen, bevor ich was buche...
     

Diese Seite empfehlen