Kaufgerüchte um Air Berlin

Dieses Thema im Forum "Airberlin" wurde erstellt von Guest, 5. Juli 2007.

  1. Guest

    Guest Guest

  2. carlo

    carlo Gold Member

    Beiträge:
    749
    Likes:
    0
    Das ist mehr dran, als gemeinhin kolportiert wird...[​IMG]
     
  3. Guest

    Guest Guest

    Vermute mal eher, daß die Manager der AB gestern wieder mal ein paar Aktienpakete gekauft haben :lol: ...

    (Achtung, das war IRONIE :shock: )
     
  4. eL-arroganto

    eL-arroganto Gold Member

    Beiträge:
    573
    Likes:
    0
    da würden dann aber fast schon zwei veschiedene geschäftsmodelle aufeinanderprallen.
    klar, beide bewegen sich im gleichen segment, allerdings würde ich niemals auf die idee kommen ryanair mit AB zu vergleichen!
    da hat AB vom service und komfort her doch wirklich die nase vorn!
    schon alleine vom streckennetz her hätte ryanair viele umstände. so spontan fallen mir nicht viele airports ein, an denen beide starten. kann gut sein, kann aber auch schlecht sein!
     
  5. Guest

    Guest Guest

    Fakt scheint zu sein, dass die Deutsche Bank im Fremdauftrag 12,5 % an Air Berlin gekauft hat. Gerüchten zufolge könnte da entweder der Irre Ire dahinterstecken, oder aber die "Blauen". Für die wäre der Deal zwar gewagt, aber durchaus spektakulär. Das könnte für LH ein ersthaftes Problem geben. Für Reiherair wäre der Deal allerdings ein Desaster ( meiner persönlichen Meinung nach ).

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,493350,00.html
     
  6. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    reuters
     
  7. Guest

    Guest Guest

    map: Eine solche Aussage der D-Bank bedeutet in der Regel: Wir finanzieren die Übernahme! Also vielleicht doch AirBerlin-Aktien kaufen!
     
  8. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Natürlich unterstützt sie jeden, der genug bietet. 8)
    Selbst die Lufthansa - wenn die tatsächlich Anteile halten (oder übernehmen) will. :wink:
     
  9. Guest

    Guest Guest

    Hö?!?
     
  10. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Wie jetzt...

    Du glaubst, die Deutsche Bank würde die Lufthansa bei einer geplanten Übernahme nicht unterstützen, sondern nur AF/KLM oder Ryanair?

    Die DB würde jeden unterstützen, der solvent genug erscheint und ein Interesse an den Anteilen hat.
     
  11. Guest

    Guest Guest

    Joa. Doch, ich glaube schon, dass die DB LH unterstützen würde. Aber glaubst du, dass LH AB übernehmen will?
     
  12. eL-arroganto

    eL-arroganto Gold Member

    Beiträge:
    573
    Likes:
    0
    ich finds echt klasse was momentan in der branche passiert!!!
    hoffentlich steckt AF/KLM oder Ryanair hinter dem deal, das wäre doch der knaller!

    warten wir mal ab
     
  13. Guest

    Guest Guest

    Wer sonst? LH würde niemals die Genehmigung vom Kartellamt bekommen. Auch wären ( ebenfalls aus kartellrechtlichen Gründen ) dann viele weitere Expansionsmöglichkeiten wohl vertan.

    BA hat mit Sicherheit keine Lust, sich nochmals auf das Abenteuer Deutschland einzulassen. Die haben schon zu viel Geld verloren und die letzte Niederlage ist noch nicht lange genug her.

    Wer sonst also neben AF/Kl, Reiher Air und evtl. noch easy jet hätte genug Geld? Aber vielleicht versucht sich ja auch Alitalia auf diese Art zu sanieren :twisted: Das einzige - was mir so nachträglich einfällt - was auch noch vorstellbar wäre, vor allem nachdem sie bei Alitalia ausgestiegen sind, wäre Aeroflot. Obwohl ich das ehrlich gesagt nicht ganz so prickeln fände. Lieber Champagner, als Wodka.
     
  14. Guest

    Guest Guest

    Nun. Die DB hält bereits seit Mai mehr als 10 % der Anteile an AB. Aktuell scheinen es wohl 13 % zu sein.

    Vielleicht sieht die DB AB also doch als reines Asset und bereitet da keine Übernahme vor.

    Aber: sollte jemand AB übernehmen wollen, wird die DB sicher rational handeln und bei einem "angemessenen" Preis verkaufen. Also (Gott sei Dank) nichts von wegen: Das ist eine deutsche Airline, die muss deutsch bleiben.

    Trotzdem GLAUBE ich derzeit nicht an eine Übernahme. Da stecken aktuell doch noch zu viele Unwägbarkeiten drin. Oder?!?
     
  15. Guest

    Guest Guest

    Definitiv hat die DB bestätigt, dass sie 10 % für Dritte gekauft hat. Also nicht für sich selbst. Du hast natürlich recht, das könnte von einem Fond o.ä. ein reines Finanzinvestment sein. Aber ehrlich gesagt glaube ich das nicht.

    Aber spekulieren wir mal ein bischen weiter: Was haltet ihr von Emirates? AB hat in MUC sehr gute slots. Vielleicht ist daran gedacht, in 2 Jahren mit der A 380 nach MUC zu fliegen und von dort aus AB das Verteilen übernehmen zu lassen. MUC hätte eine hervorragende Position im Süden von D, wo auch die Umwege nach Italien oder Spanien nicht zu groß wären.

    Auch in DUS, wo Emirates ja ebenfalls hinfliegt, ist AB sehr gut aufgestellt, so dass hier mit der richtigen Strategie für beide noch ziemlich viel Verkehr generiert werden könnte.

    Es würde in dem Fall ja eine strategische statt einer absoluten Mehrheit ausreichen, also keine Gefahr für Verkehrsrechte.

    Just my 2 cents
     
  16. Guest

    Guest Guest

    Die Meldung ist gegenteilig. Aber hier handelte es sich um Aussagen "aus Branchenkreisen", wobei die Spiegel Meldung auf Aussagen von AB beruht. Ich halte den Spiegel daher im Augenblick für interessanter. Abwarten,

    Nicht uninteressant in dem Zusammenhang finde ich, dass die AB Aktie trotz des Reuter Demintis im nachbörslichen Handel lediglich 0,4 % der vorher gewonnen 4,5 % abgegeben hat. Offensichtlich glauben die meisten Börsianer dem Dementi nicht, sondern gehen nach wie vor von einer Story aus.
     
  17. Guest

    Guest Guest

    Da hast du recht. Heute im frühen Handel - der m. E. aussagefähiger ist - geht es sogar um ca. 1,5 % nach oben.

    Ich glaube auch eher an die Aussage der DB und weniger an die von AB.

    Naja, abwarten. Finde den Zeitpunkt nur "komisch". Die LTUR-Übernahme ist ja noch lang nicht in trockenen Tüchern.
     
  18. eL-arroganto

    eL-arroganto Gold Member

    Beiträge:
    573
    Likes:
    0
    den gedanken mit EK finde ich als rumspinnerei gar nicht so verkehrt! hätte was!
    wahrscheinlich ist AB für den potenziellen käufer doch erst durch die übernahme von LTUR interessant geworden. ich könnte mir dennoch sehr gut vorstellen, dass ryanair dahinter steckt: die langstrecke ist gewollt und mit einem kauf von AB müsste das ryanair geschäftskonzept nicht wirklich umgestellt werden, zumal das von AB sowieso gerade umgestellt wird/ werden wird.
    eine übernahme von AF/KLM fände ich persönlich auch gut, allerdings längst nicht so spektakulär wie wenn es ryanair wäre..
     
  19. Guest

    Guest Guest

    Interessant nach der Übernahme vielleicht. Aber wie willst du den Unternehmenswert festlegen?

    Man kann schlecht AB und LTU zusammenzählen. Außerdem ist ja noch nicht raus, was das Kartellamt zu der Übernahme sagt. Bzw. welche Zugeständnisse gemacht werden müssen und was für (finanzielle) Auswirkungen das hat.

    Ich kann mir derzeit einfach nicht vorstellen, dass jemand derzeit dieses Risiko eingehen möchte.
     
  20. Guest

    Guest Guest

    Ouuuuhhh.... das sehe ich aber vollkommen anders. AB hat sich ganz bewusst in die Mitte zwischen Ryanair und den normalen Liniencarriern etabliert. Und genau damit haben Sie auch Erfolg. Und zwar nicht nur jetzt, sondern langfristig. AB ist weder das teuerste Frühstück der Welt, noch die absolute Null Service Politik von Ryanair. Bezahlbar, aber gut, um es auf einen kurzen Nenner zu bringen. Ich glaube sogar, dass das Konzept von Air Berlin für O'Leary eine größere Gefahr darstellt, als die normalen Netzwerkcarrier. Wenn der irre Ire auf AB scharf wäre ( dann müsste er aber auch seine Aer Lingus Pläne endgültig begraben ), dann auch, um das AB Konzept zu begraben. Das wäre für AB aber das Aus. Deswegen schrieb ich davon, dass Ryanair ein Desaster wäre.
     

Diese Seite empfehlen