LH 462 am 09.12.2012 - Der Winter schlägt zu.

Dieses Thema im Forum "Trip Reports" wurde erstellt von Toto1974, 10. Dezember 2012.

  1. Toto1974

    Toto1974 Silver Member

    Beiträge:
    458
    Likes:
    0
    Sind gestern auf LH 462 von Frankfurt nach Miami unterwegs gewesen. Nach Ankunft am Airport gegen 7.45 Uhr gingen wir zum Check-In Schalter und gaben unser Gepäck auf. Wir gingen uns bei einer bekannten Fast-Food-Kette deren örtliche Franchise-Filiale am Airport ist noch was kleines zum Frühstück holen, was sich später als Glücksfall herausstellen sollte.

    Boarding-Time war mit 9:05 Uhr angegeben. Gegen halb neun schauten wir aus den Fenster auf die Runway. Es hatte begonnen zu schneien. Boarding verlief dann relativ problemlos und fast innerhalb der Zeit. Zwischenzeitlich schneite es immer mehr.
    Als wir in Reihe 82 in der A380-800 (Eco) Platz nahmen war es 9:40 Uhr. Fünf Minuten später war Boarding completed.
    Weitere fünf Minuten später meldete sich der Kapitän und sagte, dass wir auf das Enteisen warten müssen. Dies könne dauern. Wir waren noch am Finger, aber da Boarding completed war, natürlich erstmal im Flieger festsitzend. Nach einer Weile erneute Meldung aus dem Cockpit, in etwa 30 Minute könne man mit der Enteisung rechnen, zwischenzeitlich würde es Getränke geben.
    Die kamen dann auch recht schnell, der Enteiser allerdings nicht. Gegen 11.40 Uhr tauchte der Enteiser auf. Etwa eine Stunde später rollten wir vom Finger weg in Richtung Runway. Erneutes warten (eine gefühlte Ewigkeit). Erneute Meldung aus dem Cockpit. "Wie sie sie sehen, tut sich nichts", wir wissen auch nicht wann es weitergeht." Zehn Minuten später: "Der Flughafen hat vor dem Schneefall kapituliert, die Runway hat zu schlechte Bremswerte, sie musste geschlossen werden." Allerdings können wir nicht alleine zurück zum Finger, da neben uns eine Maschine steht mit der wir ohne fremde Hilfe kollidieren würden." Also warten auf einen "Pushbacker". Der kam dann auch etwa 30 Minuten später. Zurück an einen Finger (E irgendetwas). Warten. Warten, Warten. Der halbe Flieger meldete furchtbaren Hunger an. Die Crew tat ihr bestes. Deboarding? Besser nicht, falls wir doch weg kommen, konnte das Deboarden zum canceln führen, da ein erneuets Boarding zu lange dauert.
    Essen servieren auf der Parkposition? Flughafenvorschriften verbieten das... Wer wollte konnte aber ein paar Salzstängelchen und Brezelchen haben. Viele hatten noch nie so gut schmeckendes Salzgebäck :roll:
    Gegen 15.00 Uhr erneute Meldung aus dem Cokpit: "Wir tuen unser bestes um doch noch nach Miami zu fliegen, versprechen können wir nichts. Auch ist die Arbeitszeit ein Thema mit dem wir uns derzeit auseinandersetzen."
    Gegen 15.30 Uhr meldete der Kapitän, nachdem LH zwischenzeitlich eine SMS gesendet hatte, das um 15:20 Uhr Take-Off sein sollte, dass er nun versucht habe alles zu organisieren. Ergebnis: LH wollte den Flug streichen.
    Dann kam die Durchsage:" Also wir haben nun erreicht, dass wir enteist werden, müssen noch auf einen Pushbacker warten." "Unsere Arbeitszeit ist zwar überschritten, aber die Crew fliegt sie. Das haben wir entschieden. Auch wenn LH dies erst nicht erlauben wollte. Wir haben einen noch sehr kleinen zeitlichen Spielraum den wir nutzen."

    Verkürzt der Rest:
    15:40 Uhr Pushback
    16:00 Uhr Taxing gen Startbahn West
    16:40 Uhr Enteisen die zweite
    17:05 Uhr Take-Off !!!

    Ankunft in Miami nach 3:00 Uhr deutscher Zeit, also nach 21:00 Ortszeit.

    So hatten wir das zweifelhafte Vergüngen 17 Stunden in der Eco der LH A380-800 zu verbringen.

    Einen Dank an die Crew, aber Kopfschütteln über Fraport, die offenbar keine Wetterberichte hören.

    Gruß aus Miami bei 25°C am vormittag !
     
  2. maccaroni1to5

    maccaroni1to5 Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    3.880
    Likes:
    226
    Danke für den Bericht. Da ist LH ja wirklich mal unschuldig und die Crew hat sich toll (aber nicht vorbildlich! :wink: ) verhalten.

    Immerhin kann Dich das Wetter in MIA über den nervigen Flug trösten......hoffe ich zumindest. :mrgreen:
     
  3. aviator

    aviator Platinum Member

    Beiträge:
    1.706
    Likes:
    46
    Kompliment an die komplette Crew
     
  4. afdhh

    afdhh Gold Member

    Beiträge:
    596
    Likes:
    4
    hm, ob die first auch nix zu essen bekam, wage ich mal zu bezweifeln.
     
  5. Alpenmilch

    Alpenmilch Gold Member

    Beiträge:
    515
    Likes:
    0

    Was hat denn Fraport nun konkret falsch gemacht? :shock:
     
  6. maccaroni1to5

    maccaroni1to5 Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    3.880
    Likes:
    226
    2 Stunden Wartezeit bis der Enteiser an der Maschine war, sind schon ein logistisches Meisterwerk!
     
  7. Alpenmilch

    Alpenmilch Gold Member

    Beiträge:
    515
    Likes:
    0
    Meinst Du es war Absicht von Fraport? Oder gar Schikane?
    Und der Enteiser stand die ganze Zeit rum und hat Däumchen gedreht?

    Vielleicht hätte der OP darauf hinweisen sollen, dass er Vielflieger sei?
    Meinst Du der Enteiser wäre dann eher gekommen?
     
  8. maccaroni1to5

    maccaroni1to5 Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    3.880
    Likes:
    226
    Habe ich Vorsatz unterstellt?! :shock:
    Sicher nicht, aber von einem Airport dieser Größe, sollte man erwarten, dass ausreichend Enteiser bereit stehen. Ein Wintereinbruch im Dezember ist ja auch eine absolute Seltenheit und die Anzahl der Abflüge, ist auch eine große Überraschung. Komisch, dass andere Airports (ähnlicher Größenordnung), mit den Verhältnissen im Winter immer besser zurecht kommen als der Weltflughafen FRA. :roll:
     
  9. thiago

    thiago Gold Member

    Beiträge:
    554
    Likes:
    9
    Vormittags, mitten in der Woche zu einer Hauptverkehrszeit bei solchem Wetter, viele Großraumflieger müssen enteist werden..... Da kann sowas durchaus passieren. Fraport kann ja nicht für jeden Flieger ein Enteisungsfahrzeug bereitstellen. Und eine 380 dauert auch ihre Zeit... Immerhin hat die Crew sich mit dem Willen durchgesetzt, doch noch nach MIA zu fliegen. Am nächsten Tag wäre mit Pech die selbe Schose passiert.
     
  10. thiago

    thiago Gold Member

    Beiträge:
    554
    Likes:
    9
    Welcher Airport denn? In Europa und mit dieser Größenordnung wären es höchstens CDG, LHR und vielleicht noch AMS. Und dort gibt es eher selten Schnee. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass es dort weniger chaotisch ablaufen würde. Und in JFK sind ja so schon Verspätungen an der Tagesordnung.
     
  11. maccaroni1to5

    maccaroni1to5 Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    3.880
    Likes:
    226
    Stimme zu und niemand unterstellt FRA hier Schikane. Trotzdem sind 2 Stunden nicht gerade eine Meisterleistung.......
    Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, dass FRA im Winter oft Probleme hat. Letztes Jahr habe ich in EWR einen "Traumtag" mit Schneesturm erlebt. Der Enteiser hat auch 40 Minuten benötigt, aber dies sind keine 2 Stunden und auch sonst schien mir Alles etwas weniger chaotisch abzulaufen.
    Die 2 Stunden wurden ja vorher "verbraten".
     
  12. maccaroni1to5

    maccaroni1to5 Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    3.880
    Likes:
    226
    MUC und LHR. Wie erwähnt, habe ich auch in EWR gute Erfahrungen gemacht.
     
  13. thiago

    thiago Gold Member

    Beiträge:
    554
    Likes:
    9
    Ich weiß nicht, ob man MUC (der ja auch ne Ecke kleiner ist) und FRA vergleichen kann... MUC ist modern und infrastrukturtechnisch besser aufgestellt als dieses unübersichtliche Labyrinth in Hessen, welches von innen bei jeder Reise anders anmutet. Der Laden kann nur nach Innen wachsen und das Ergebnis ist ein unkontrollierbarer Ameisenhaufen - sowohl außerhalb als auch innen. Vielleicht waren ja gestern viele Enteiser in FRA krank gemeldet :mrgreen:
     
  14. Alpenmilch

    Alpenmilch Gold Member

    Beiträge:
    515
    Likes:
    0
    Ganz sicher kann man MUC nicht mit FRA vergleichen. Die paar Langstreckenflüge, die dort abgehen, sind doch Peanuts im Vergleich zu einem Großflughafen wie FRA.

    Und es dürfte doch den hiesigen "Experten für Luftfahrt und ähnliches" begreiflich sein, dass der Flughafenbetreiber für die vier oder fünf Tage mit heftigem Schneefall in FRA nicht 100 oder 200 Enteiser vorhalten kann. Immerhin ist der OP noch am gleichen Tag an seinem Ziel angekommen, wenn auch mit Verspätung.

    Vielleicht sollten die hiesigen Insassen ihre Anspruchshaltung etwas überdenken? Nur weil sie ein FTL-Kärtchen von einer ausländischen Airline sich erschlichen haben, werden LH und Fraport nicht sofort in Habachtstellung gehen. Im übrigen sollte es jedem durchschnittlich Dummen doch klar sein, dass durch winterliche Verhältnisse der gesamte Reiseverkehr betroffen ist. Wer das nicht einsehen will, der soll im Sauerland bleiben. :lol:
     
  15. maccaroni1to5

    maccaroni1to5 Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    3.880
    Likes:
    226
    Da stimme ich zu. ...und auch der Aussage, dass MUC durch den "grüne Wiese" Ansatz logistisch "mehr" zu bieten hat.
    Trotzdem sind 2 Stunden relativ lange (auch an einem solchen Tag) und die eher negativen Erfahrungen mit FRA überwiegen nun leider mal. Anderes Thema, gleicher Airport: ich kenne keinen Flughafen, an dem man so lange auf sein Gepäck warten muss wie in FRA. Selbst JFK bekommt das schneller hin. Mir ist auch kein Airport mit so vielen nervigen AP bekannt. Es kam auch schon öfter vor, dass die Maschine, trotz pünktlicher Landung, warten musste, weil das Ankunftsgate noch durch ein anderes Flugzeug belegt war.
    Klar, Vieles ist dem extremen Wachstum zu schulden. Die Strukturen in FRA sind nun mal nicht optimal. Ich denke, dass sich die Situation mit dem Bau des T3 entspannen wird. 8)
     
  16. xcirrusx

    xcirrusx Gold Member

    Beiträge:
    875
    Likes:
    13
    Der "überraschende" Winter beschränkt sich nicht nur auf Fraport. Der MVG war gestern auch wieder angeschlagen und in MUC ist Schnee im Dezember nicht so ungewöhnlich. War eine kuschlige Fahrt mit der S8, die mittendrin gestoppt wurde und man in Ismaning umsteigen durfte aufs andere Gleis. Da gabs mehr Kopfschütteln für als für die knapp 1,5 Verspätung die der Hopser nach HAM hatte....
     
  17. berlinerjunge

    berlinerjunge Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    14
    Warst schon mal in Tegel?
    Gestern, Ankunft mit AB auf einer Aussenposition (Bereich Terminal C). 20 Minuten warten, bis der Bus kommt (Treppe war gleich dran, Tür offen). Dann 30 Minuten warten bis der Koffer rauskommt. In Summe 50 Minuten für 70m Wegstrecke.
     
  18. maccaroni1to5

    maccaroni1to5 Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    3.880
    Likes:
    226
    Am 06.12. Ankunft mit LH168. Angedockt, 50m vom Sitz bis zum Kofferband und dort 5 Minuten auf den Koffer gewartet. Perfekt.
    TXL hat m.M. nach andere Schwächen.
     
  19. berlinerjunge

    berlinerjunge Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    14
    Das sind dann 45 Minuten für 20 zusätzliche Meter. Ja, so kennen wir Berlin :)
     
  20. maccaroni1to5

    maccaroni1to5 Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    3.880
    Likes:
    226
    Die Zustände beim Abflug fand ich wesentlich "peinlicher". Die Maschine hob 20 Minuten später ab, weil die Sicherheitskontrolle überlastet war. :evil:
     

Diese Seite empfehlen