Lufthansa Business Class - ein Premium-Produkt?

Dieses Thema im Forum "Business & First Only" wurde erstellt von UncleSamDavid, 29. März 2008.

  1. UncleSamDavid

    UncleSamDavid Diamond Member

    Beiträge:
    2.584
    Likes:
    0
    Ja, ich gebe zu, es war mein/unser erster Langstreckenflug in der neuen C der Lufthansa, dementsprechend groß waren unsere Erwartungen.

    Zunächst MUC-FRA, dann FRA-CPT. Ich persönlich mag den Umsteigeflughafen lieber zeitnah am Ausgangspunkt der Reise; nach der Langstrecke möchte ich rasch ankommen und nicht noch umständlich umsteigen (besonders nicht nach einem Nachtflug und ganz besonders nicht in JNB), daher diese Streckenführung.

    Hinzu kommt, dass unser Flug ein Award-Ticket war und auf SAA (natürlich zunächst meine erste Wahl) zu unserem Wunschtermin (und +/- 1 Monat!!) absolut nichts zu bekommen war :( .

    Nach FRA im A321 auf 3A/3C mit geblockten Mittelsitz, dem üblichen kleinen Snack und LH-Standard-Service. So weit, so gut.

    In FRA gingen wir dann in die LH Business Lounge: Flugsteig B, Treppe rauf, sehr groß, sehr voll. Mit Mühe fanden wir Platz an winzigen Bistrotischen mit Metallstühlen, die in jedem billigen Straßencafé stehen könnten. Der einzige Lichtblick waren die leckeren Würstchen mit Kartoffelsalat.

    Hier merken wir dann also zum ersten Mal am eigenen Leib, dass für LH Businesspassagier bei weitem nicht gleich Businesspassagier ist; wie man vielleicht fälschlicherweise annehmen könnte. Als normaler, popeliger Pax ohne Status (pfui!) bietet diese Lounge nicht mehr als absolut notwendigen Standard - kaum Privatsphäre, keine Ruheräume; und um Sessel zu beanspruchen, wo man vielleicht sogar die Füße hochlegen kann, da muss man bei LH wohl Senator sein. Jedenfalls legen die kleinen Schildchen mit der Beschreibung der Annehmlichkeiten vor den SEN-Lounge diese Vermutung nahe.

    Glücklicherweise sind wir PP Mitglieder, wir kehrten daher der kühl eingerichteten und überfüllten LH-Lounge den Rücken und fuhren zum Delta Crown Room Club in T2, den wir bereits von mehreren USA-Flügen her kannten. So kann eine Lounge also auch aussehen. In warmen Tönen eingerichtet, fast leer, mit schönen Liegen im Ruhebereich - herrlich! Nur das Speisenangebot war nicht so üppig wie bei LH.

    Das Boarding an B45 war dann auch so eine Sache: Ist es nicht üblich, C-Paxe zuerst boarden zu lassen? So kenne ich es zumindest von allen anderen Airlines. Nicht so bei LH. In einer laaaaaaangen Schlange standen wir zusammen mit den eco-Passagieren vor dem Gate und warteten auf Einlass in den riesigen A340.
    Dies soll jetzt bitte nicht arrogant rüberkommen, ich fliege deutlich öfter Y als C; aber sollte es eine Fluglinie nicht Passagieren, die vielleicht mehrere Tausend Euro für ein Ticket bezahlt haben, etwas bequemer machen als denen mit dem eco-Ticket? Nicht bei LH.

    Wir nahmen schließlich Platz auf 5A und 5C und waren schon gespannt auf die hoch gelobten neuen Hi-Tech Sitze von Ricardo. Denn Nachtflug heißt für uns meistens: Leckeres Abendessen einnehmen, vielleicht den einen oder anderen Schlummertrunk und dann möglichst lange und entspannt schlafen.

    Böser Fehler.

    Nun habe ich bereits die 40 überschritten und daher könnte man meinen, dass es bei dem alten Mann mit dem Verständnis für neue Technologien vielleicht hapern mag. Zumindest machte dieser Sitz alles Mögliche, nur nicht das, was ich wollte.
    Meine Frau allerdings (deutlich unter 40 wie alle Frauen, aber meine auch vom Geburtsjahr her) hatte durchaus die gleichen Schwierigkeiten mit der Sitzverstellung.
    Man könnte denken, es wäre irgendwie logisch, z.B. beim Drücken auf das Symbol für „Liege“ würde der Sitz auch in die Liegeposition fahren. Nicht bei LH. Hier bedeutet das Symbol „Liege“, dass die Elektronik eine der gefühlten 10.000 möglichen Einstellungen des Sitzes nach dem Zufallsprinzip auswählt.

    Wir schafften es dann aber doch noch beide, den Sitz davon zu überzeugen, sich in die Waagerechte zu begeben. Warum nur, um alles in der Welt, ist denn bei 170° Schluss? Würde es LH wirklich in die Pleite treiben, auf eine Sitzreihe in C zu verzichten und dafür allen anderen ein waagrechtes Liegen zu ermöglichen?

    Wobei ich nicht sicher bin, ob das bei diesen Sitzen helfen würde.

    Wie soll ich den Komfort beschreiben? Vielleicht kann sich der eine oder andere noch an seine Jugendzeit erinnern, laue Sommernacht, mit dem Auto am Baggersee, Lagerfeuer, und dann doch ein bisschen zu viele Bierchen um noch nach Hause zu fahren. Also, Autositz ganz nach hinten, Lehne runtergeklappt, leere Bierkiste als Fußstütze und fertig war das Nachtlager. Ungefähr so „komfortabel“ ist der Business Class Sitz der LH.

    Nachdem wir dann beide auf diesem brettharten, an Unbequemlichkeit nicht zu überbietenden Sitzen etwa 8 x 30 Minuten schlafen konnten (nein, das zählt nicht als 4 Stunden!), begann am Morgen erneut der Kampf mit der Verstellung. Auch hier möge man nicht so naiv sein zu glauben, der Sitz würde beim Drücken des Symbols für „Sitz“ wieder in seinen Ursprungszustand zurückfahren. Statt dessen fährt er nur die Liegeposition in die Höhe und man ist gleichsam wie auf einem OP-Tisch liegend den Blicken der Kabine preisgegeben.

    Was den Service angeht: Nicht ein einziges Mal wurden wir von den FB mit Namen angesprochen (doch, das geht auch anders: z.B. bei unseren Rückflug NBO-ZRH mit LX und auch bei allen meinen bisherigen Flügen mit DL in C). Aber wir habe gelernt, dazu muss man ebenfalls mindestens SEN, besser noch HON sein. Ein normaler, popeliger C-Pax ohne Status (pfui!) ist bei LH für solche Höflichkeiten nicht qualifiziert.

    Im Allgemeinen wurde der Service distanziert und routiniert „abgewickelt“, wie mag es da nur in der eco ausgesehen haben?

    Nicht unerwähnt bleiben sollte auch der Rückflug mit LH3741 von ZRH nach MUC mit einer Avro RJ85, ebenfalls in C. Hier kamen wir noch nicht einmal in den Genuss eines geblockten Mittelsitzes, saßen also genauso wie in economy. Er blieb nur zufällig wegen mangelnder Auslastung frei. Die zwei mitreisenden HONs allerdings hatten die Ehre eines geblockten Nebensitzes, klar sichtbar für die anderen popeligen C-Paxe ohne Status (pfui!), mittels eines kleinen an der Kopfstütze angebrachten Hinweises: “Für ihre Bequemlichkeit haben wir diesen Sitz geblockt“ (oder so ähnlich).

    LH zeigt also ihren Kunden ganz klar, nur wenn man jedes Jahr viele Hunderttausend Euro in teure Flüge investiert, hat man irgendwann mit einem voll bezahlten C-Ticket tatsächlich auch mehr Platz als in der economy. Tolles Marketing!

    Wie ich eingangs erwähnte, dies war ein Award-Ticket, und während mir bereits die Meilen dafür leid taten, wäre ich mit Sicherheit stinksauer gewesen, wenn ich für diese gebotene „Leistung“ der LH viele tausend Euro bezahlt hätte.

    Doch auch so heißt die Lehre für mich: Nie wieder Business Class mit Lufthansa.
     
  2. Guest

    Guest Guest

    Schöner Bericht, nur jeden Puups, der Dich an diesem Flug gestört hat, hätte man vorher auch in diesem Forum lesen können. Nichts neues, ob überfüllte Business-Lounge oder nicht vorhandene 180 Grad ...

    Aber alles über was Du Dich beschwerst, besteht hier glaube ich Einigkeit, dass Lufthansa da Abhilfe schaffen könnte.

    Oliver
     
  3. stefanm

    stefanm Diamond Member

    Beiträge:
    3.048
    Likes:
    0
    frage mich eher, in welcher traum- oder scheinwelt der ot lebt ... und, so äußerungen wie "sitze von ricardo" (das war mal ne internet-bude), "hunderttausende von euro" lassen mich stutzig werden bzw überlegen, wie oft der ot wohl im flieger sitzt ...
     
  4. Guest

    Guest Guest

    Schöner Bericht.

    Könntest du noch etwas zu den Weinen und zum Essen sagen?
     
  5. UncleSamDavid

    UncleSamDavid Diamond Member

    Beiträge:
    2.584
    Likes:
    0
    Hast Recht. Muss natürlich "Recaro" heissen...

    Das Essen war ausgezeichnet.

    Als Vorspeise: Entenpastete mit Orangen-Kürbisconfit Waldorfsalat oder pochierter Kabeljau mit Linsensalat und roter Zwiebelvinaigrette.
    Hauptspeisenauswahl waren gebratene Poularde mit Pilzrahm / Buntbarsch unter der Mandelkruste / Gratinierte Ravioli und Tomaten-Chutney.
    Als Dessert eine Auswahl zwischen Frischen Früchten, exotische Fruchtcreme-Schokoladentarte oder Käse.

    Am Morgen gab es einen Brunch mit marinierten frischen Früchten, Truthahnlachsschinken, Mailänder Samali, Frischkäse mit Schnittlauch, Edamer, Weintrauben oder Pfannkuchen mit Gemüse, Brokkoli und Tomatenconcassée.

    Positiv war, dass unserer beider Auswahl jeweils auch verfügbar war.

    Die Weinauswahl bestand aus einem 2006er Riesling aus dem Rheingau, einem 2006er Chardonnay Trentino, einem 2003er Chateau Castéra Médoc, einem 2003er Rubin Carnuntum aus Österreich und einem 2003er Zweigelt, ebenfalls aus Österreich.

    Als Champagner wurde Jacquart Brut Mosaique gereicht.
     
  6. somkiat

    somkiat Diamond Member

    Beiträge:
    3.995
    Likes:
    0
    [quote="UncleSamDavidAls Champagner wurde Jacquart Brut Mosaique gereicht.[/quote]

    Terpentinersatz
     
  7. UncleSamDavid

    UncleSamDavid Diamond Member

    Beiträge:
    2.584
    Likes:
    0
    :D

    Stehe ja auch mehr auf Ruinart...
     
  8. Guest

    Guest Guest

    Bis auf den Champagner, den ich sowieso mit Orangensaft und Eis nehme, klingt die Weinauswahl ganz gut. Das Essen doch auch.

    Ja, der Recaro-Sitz ist wirklich nicht der Hit. Die Steuerungssoftware ist wahrscheinlich von den Ricardo-Sofware-Entwicklern geschrieben worden.
     
  9. UncleSamDavid

    UncleSamDavid Diamond Member

    Beiträge:
    2.584
    Likes:
    0
  10. kasi

    kasi Diamond Member

    Beiträge:
    3.659
    Likes:
    3
    Kannst Dir Deine Stiche auf HONs sparen. Hatte als HON noch NIE einen geblockten Nebensitz in Intercont C. Mit Namen werde ich auch auf Langstrecke nur äusserst selten angesprochen (wozu auch)? Und wenn Du als HON ex SFO in C fliegst, kommst Du auch nur in die RCC-Lounge, in der man nach Wasser betteln muss, wenn man keine Cola möchte. Allerdings fliege ich sicherlich lieber mit LH in C als z.B. mit UA, AF, BA, wenn es mir um Service geht. Deutlich freundlicher finde ich allerdings häufig LX.
     
  11. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Hach, das freut mich - es gibt noch andere, die das ebenso sehen wie ich. :D
     
  12. UncleSamDavid

    UncleSamDavid Diamond Member

    Beiträge:
    2.584
    Likes:
    0
    Es geht nicht gegen HONs. Sollte auch nicht so rüberkommen.

    Im Gegenteil, ich habe nichts dagegen, dass LH seine Statuspassagiere besser behandelt als "normale" Passagiere (das würde ich sogar erwarten). Es geht darum, dass LH normalen (C-)Passagieren ohne Status eben deutlich schlechtere Leistungen liefert.

    Und die Namensansprache ist doch nur eine von vielen Möglichkeiten, meinem Gegenüber meine Wertschätzung zu bekunden. Jeder, der mit Kunden zu tun hat, weiß das. Leider hatten auf unserem Flug die FBs keine der vielen Möglichkeiten genutzt.

    Bezüglich LX stimme ich Dir zu. Wie bei unserem Flug NBO-ZRH. Obwohl z.B. die Sitze nur eine Neigung von 160° haben (A330 mit alter Biz), waren sie zum Schlafen wesentlich bequemer. Der ganze Service und die Atmosphäre an Bord vermittelte den Eindruck, willkommen zu sein. Wir wurden mit Namen begrüßt und auch verabschiedet. Man fühlte sich einfach wohl.

    Wenn wir also wieder die Wahl der Fluggesellschaft haben, fällt sie leicht.
     
  13. epericolososporgersi

    epericolososporgersi Platinum Member

    Beiträge:
    1.123
    Likes:
    0
    Tja, so unterschiedlich sind die Empfindungen.

    Ich schlafe auf dem (neuen) LH Sitz deutlich besser, als bei Swiss. Obwohl beide sich nicht wesentlich unterscheiden. Wenn mein Name vom Blatt abgelesen wird, dann fühle ich mich nicht wohler, als wenn ich nicht mit Namen angesprochen werde.

    Das gleiche Essen (war wohl das Januar/Februar Menu), das der OT als "ausgezeichnet" beschrieb, das fand ich nahezu ungenießbar. Das lag wahrscheinlich an der Zubereitung im Flugzeug, aber so was kommt eben vor.

    Der Champagner war für mich deutlich unterdurchschnittlich. Der "Castera" war für mich sehr gut, andere im Forum haben darüber geschimpft.
     
  14. Guest

    Guest Guest

    VERGISS ES... Die SEN-Lounges in FRA haben zu gewissen Tageszeiten ein etwas besseres Verpflegungsangebot (das Frühstück ist nicht schlecht) und ab und zu saisonale Ess-spezialitäten, sind aber in der Regel der noch größere Zoo, weil die Kapazität schlicht nicht ausreicht. Üblicherweise flüchte ich zur Hauptverkehrszeit erst von der SEN-Lounge in die BIZ-Lounge und von dort ggf. in ein normales Lokal oder - wo vorhanden - in eine Merkur-Spielothek, wo es auch gratis Kaffee und günstiges Internet gibt. Ich bin aber gespannt, wie das heute eröffnete SEN-Café in MUC aussehen wird (und ob dieses Entlastung bringt).

    Zu denken, dass die SEN-Lounges wirklich so gut sind, ist ein Trugschluss.

    VERGISS ES... bei meinem letzten Flug (mit einer 747) habe ich ganz zufällig einen ganz kurzen Blick auf die Passagierliste erhaschen können - und wenn ich richtig gezählt habe, waren 32 SEN in der Biz - u.a. auch mein Sitznachbar (soviel zum Thema "Seatblocking").

    Zu denken, dass man als SEN anders behandelt wird, ist ein Trugschluss.


    Beim Avro der Lufthansa sind die Mittelsitze immer und garantiert geblockt. Wenn bei Eurem Mittelsitz der graue Hinweis gefehlt hat, ist er entweder abgefallen, beim vorangehenden Flug beschmutzt oder geklaut worden, oder man hat kurzfristig die Biz vergrößert und nicht genug von diesen Hinweistüchlein an Bord gehabt. Aber hier musst Du bei LH wirklich keine Sorge haben, die Mittelsitze in der Biz kommen in den Check-in-Systemen gar nicht vor.

    Ach, komm, LH C isn't that bad. Die kochen genau so mit Wasser wie alle anderen, und auszuhalten ist es auf jeden Fall (und dass ich auf den neuen Sitzen - egal in welcher Reihe - schlafe wie ein Murmeltier, ist mein ganz persönliches Glück :wink: ).
     
  15. UncleSamDavid

    UncleSamDavid Diamond Member

    Beiträge:
    2.584
    Likes:
    0
    :eek: Hmmm, na ja eigentlich umso schlimmer für die "Servicequalität" der LH. Aber ich denke, das Problem ist dort zumindest bekannt und man arbeitet dran (z.B. bezüglich der Kapazitäten, übervolle Loungen nerven einfach und kontakarieren den ursprünglichen Sinn dieser Einrichtungen). Ansonsten sind Lounge-Ausstattungen oder Essensangebote ja auch zum großen Teil schlicht Geschmackssache.


    Ok, das kann natürlich sein. Punkt für LH. :wink:

    Da beneide ich Dich wirklich.

    Mein Bericht war natürlich nur der subjektive Eindruck eines Fluges. Ich traue einem Unternehmen wie der Lufthansa im Prinzip schon zu, das Business-Class-Produkt in einer adäquaten Qualität anzubieten. Und viele andere Kunden "halten es ja auch aus".

    Ich habe bisher nur Biz-Erfahrungen auf PA (meine Güte, ist das lange her!), BA, DL, AA, SA, LX, LT, KQ und jetzt eben LH; und da ist im Vergleich (vielleicht mit Ausnahme von BA) dieser Flug eben nicht so der Renner gewesen (wobei der Hauptgrund wirklich der Sitz war). Unsere recht hohen Erwartungen wurden hier eben nicht erfüllt - und die stehen natürlich u.a. auch in direkter Proportion zu dem Preis, der für diesen Flug normalerweise gefordert wird und der Leistung, den andere Fluggesellschaften erbringen.

    Aber wie auch bei anderen Situationen im Leben, das erste Mal ist oft grottenschlecht und später kann man nicht genug davon bekommen... :wink:
     
  16. Guest

    Guest Guest

    Ich glaube, die hier immer wieder thematisierten Schwaechen der C Class bei LH und anderen Airlines sind systemimanent nicht mehr zu verhindern, und erklaert sich gnz einfach, der Durchschnittspreis den die Airlines pro C Sitz erzielen ist einfach zu niedrig. Daher wird jetzt eben auch an jeder Kleinigkeit in der C Klasse gespart, den schliesslich muss diese Klasse den grossteil des Profits (aus dem Flugbetrieb) der Airlines erwirtschaften.

    Und der Service an Bord ist nun mal immer von der Crew abhaengig, bzw. manchmal auch von der eigenen Halltung gegenueber der Crew bzw. der eigenen Laune. Ich war im uebrigen bei meinen bisherigen C Fluegen mit LH auch nicht so begeistert. Mir war die Kabine immer zu gross, und die Zugangsregelungen zu den Lounges sind meiner Meinung nach fragwuerdig. Wenn ich mit einem ¨teueren¨ C Ticket ¨nur¨ in die C Lounge darf, mit einem niedrigst Preis Eco Ticket und einer ¨guenstigen¨ *Gold Karte in die Sen Lounge komme dann stimmt irgendws nicht. (Ich habe die C Lounge von LH erstmalig zu dieser Gelegenheit kennengelernt und war echt schockiert).
     
  17. Guest

    Guest Guest

  18. kasi

    kasi Diamond Member

    Beiträge:
    3.659
    Likes:
    3
    Zumindest sind sie deutlich grösser als in der LH-F ;-)
     
  19. stefanm

    stefanm Diamond Member

    Beiträge:
    3.048
    Likes:
    0
    kann dir ja aber nun nicht mehr passieren, denn: "Nie wieder Business Class mit Lufthansa." :lol:
     
  20. UncleSamDavid

    UncleSamDavid Diamond Member

    Beiträge:
    2.584
    Likes:
    0
    Wie heisst es doch so schön: "You never get a second chance to make a first impression."
     

Diese Seite empfehlen