Review: In der Qatar Airways Business Class von Frankfurt nach Mombasa

Qatar Airways QSuite

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Seit dem 9. Dezember 2018 fliegt Qatar Airways ein weiteres Ziel in Afrika an, Mombasa in Kenia. Vier Mal pro Woche wird derzeit die Verbindung angeboten. Durchgeführt wird der Flug mit einer Airbus A320, welche über Lie Flat Sitze in der Business Class verfügt, ein deutlich angenehmeres Flugerlebnis als die kontinentale Business Class auf A320 Flugzeugen in Europa. Der Zubringerflug von Deutschland nach Doha findet in der Regel mit einer Boeing 777-300ER oder A350 statt, welche entweder eine komfortable Reverse Herringbone Konfiguration an Bord haben oder sogar die luxuriöse Qsuite. Ab Frankfurt wird ab Ende März 2019 ein Flug pro Tag mit der A380 durchgeführt. Ich hatte das Glück den Erstflug nach Mombasa mit entsprechenden Zubringerflug ab Frankfurt zu erleben.

 

Boarding & Kabine

Der erste Eindruck zählt bekanntlich immer. Qatar Airways wird diesem Motto definitiv gerecht: Die Dame am Check-In Schalter in der Qatar Airways in Frankfurt, welche mich Willkommen heißt, ist äußerst freundlich. Sie prüft für mich sogar, ob ich alle nötigen Unterlagen, für eine Einreise in Kenia zur Hand habe – dieser zuvorkommende Service ist sehr vielversprechend im Hinblick auf die kommenden Flüge. Als Business Class Gast von Qatar Airways erhält man Zutritt zur Air Canada Lounge am Frankfurter Flughafen. Diese bietet neben verschiedenen Angeboten an Snacks auch warme Speisen an. Die Getränkeauswahl erstreckt sich von Softdrinks, über alkoholische Getränke bis zu verschiedenen Kaffeespezialitäten. Besonders empfehlen kann ich die Auswahl an Donuts. Das Design ist modern und cozy zugleich.

Pünktlich beginnt das Boarding, bei dem Gäste der Business Class und Statuskunden der oneworld Alliance zuerst einsteigen dürfen. Kaum an Bord heißt mich der Cabin Service Manager Herzlich Willkommen und begleitet mich zu meiner Qsuite direkt am Fenster. Ich freue mich bereits darauf diese zu entdecken, da ich das erste Mal in den Genuss der Qsuite komme. An meinem Platz angekommen, bekomme ich augenblicklich ein Erfrischungsgetränk gereicht. Mein erster Eindruck: Der Flug verspricht angenehm zu werden.

Die Qsuite

Die Qsuite hält was Qatar Airways verspricht: Sie bietet schon aufgrund ihres Aufbaus eine hervorragende Privatsphäre, welche sicherlich marktführend ist. Besten Schlafkomfort machen eine große kuschlige Decke, zwei Kissen sowie ein Pyjama möglich. Das großzügige Amenity Kit beinhaltet eine Schlafbrille, Socken, eine Anti-Aging Creme sowie ein Refreshing Spray. Zu meiner Freude liegen Dental Kits in den Waschräumen bereit. Auch ausreichend Stauraum für Laptop, Kopfhörer, iPhone und Co ist in der QSuite vorhanden, sei es in eigenen Fächern oder auf der großen Ablagefläche. Nach einem ausgedehnten Abendessen, lege ich mich schlafen. In wenigen Sekunden ist der Sitz der Qsuite zum Bett umgebaut. Die Beinfreiheit in der Liegeposition ist äußert großzügig bemessen. Sobald ich die Türe der Suite schließe, ist es, als hätte ich mein eigenes Apartment über den Wolken.

Qatar Airways QSuite

Service & Catering

Nach meinem Begrüßungsgetränk werde ich nach weiteren Getränkewünschen befragt. Die Getränkeauswahl ist groß und bietet alles was das Herz begehrt. Mein persönlicher Favorit: Der Pineapplepunch. Sehr zu empfehlen und zu finden in der Karte unter „Mocktails“. Zu den Getränken erhalte ich warme Nüsse, die stets nachgefüllt werden, auf Nachfrage gibt es auch belgische Pralinen. Nach dem Start beginnt der Service mit heißen Tüchern, welche hochwertig auf einem kleinen Tablett serviert werden. Der Service ist durchgehend sehr zuvorkommend, die nette Flugbegleiterin spricht mich durchweg mit Namen an.

Die Auswahl an Speisen und Getränke ist reichhaltig, Für jeden Geschmack etwas dabei. Da ich auf Reisen gerne nicht-alltägliche Eindrücke mitnehme, sagen mir die teilweise arabisch angehauchten Gerichte zu. Die Atmosphäre bei Tisch erinnert beinahe an Candle-Light-Dinner, wie man es aus dem Restaurant kennt. Der Tisch wird mit einer elektrischen Kerze dekoriert, was eine behagliche Atmosphäre hervorruft. Zudem wird der Tisch vor dem Essen professionell eingedeckt, sogar ein kleiner, individueller Brotkorb wird aufgestellt, genauso wie Öl, Butter und Gewürze. Als Vorspeise wähle ich die beliebte Mezze-Platte. Der Hummus ist mein Favorit. Beim Hauptgang entscheide ich mich für ein Hühnchen-Gericht mit frischem, angebratenen Gemüse. Nicht verpassen sollte man außerdem die Käseplatte, welche mit einer großen Auswahl an verschiedenen Käsesorten sowie frischen Weintrauben besticht. Mein persönliches Highlight ist das Dessert: Zum Pudding mit Erdbeersoße wird mir auf Wunsch ein Schwarztee gereicht. Während den Mahlzeiten ist der Service stets auf Zack und reicht mir ohne Verzögerungen den jeweils nächsten Gang. Die Crew erkundigt sich während des Fluges öfter nach meinem Wohlbefinden und trumpft mit verschiedenen Getränkeempfehlungen auf.

 

Entertainment

Das Entertainment System bietet eine gute Auswahl an Filmen und Musik. Ich entscheide mich für ein paar entspannende Songs von Ed Sheeran. Schaltzentrale des IFEs ist eine aus dem Sideboard herausnehmbare Fernbedienung. Positiv fällt mir auf: Der Bildschirm ist verhältnismäig groß und die Menüführung ist entsprechend flüssig. Sehr praktisch finde ich auch folgendes Gadget: Um die Internetflat an Board freizuschalten, kann per Kreditkarte direkt am Sideboard, kontaktlos bezahlt werden. Zuvor kann das WLAN bis zu einer Stunde in 4G Geschwindigkeit kostenfrei verwendet werden. Einzig bei der Filmauswahl erwarte ich künftig eine noch größere Auswahl.

Lounge in Doha

Der Umstieg ist gut organisiert, mit dem Bus geht es ans Gate. Business Class Passagiere werden mit einem separaten Bus abgeholt, sodass die Fahrt zum Terminal im Gegensatz zu Transfers in anderen Städten angenehm ist. Die Lounge in Doha bietet alles was das Herz begehrt. Aufgrund der großen Auswahl an Speisen ist für jeden etwas leckeres dabei. Ebenfalls zu empfehlen: Die Getränke an der Bar. Der Service in der Lounge ist sehr bemüht und versucht den Gästen jeden Wunsch von den Augen abzulesen. Der Aufenthalt hier, für mich die reinste Freude.

Qatar Airways Lounge D

Erstflug von Doha nach Mombasa

Um 02:00 Uhr geht es dann schließlich zum Weiterflug nach Mombasa. Da unsere Delegation am Eröffnungsflug teilnimmt, bekommen wir am Gate einen traditionellen Qatar Karak Tee mit Gebäck gereicht. Das Boarding geht noch zügiger als in Frankfurt. Im A320 der Qatar Airways ist die Business-Class-Bestuhlung 2-2 angelegt. Da auf dem Flug nach Mombasa nur bis zu 12 Business-Class-Gäste Platz finden, ist der Service an Board persönlicher. Die Crew macht jeden Spaß mit und hat sichtlich Freude an ihrem Job. So lassen wir zum Beispiel Pralinen oder Getränke zu anderen Gästen aus unserer Reisegruppe beordern.

Qatar Airways Erstflug Mombasa

Zur Feier des Eröffnungsfluges nach Mombasa gibt es eine speziell angelegte Menükarte. Optisch ansprechend, wie ich finde. Da ich schon einen langen Tag hinter mir habe, entscheide ich mich allerdings auf die kulinarischen Köstlichkeiten zum After-Midnight-Menü zu verzichten und funktioniere meinen Sitz zum Bett um. Kurz bevor ich mich schlafen lege, auch hier, die Crew aufmerksam: Es wird mir angeboten mich am nächsten Morgen für das Frühstück, kurz vor Landung, zu wecken.

Qatar Airways A320 Business Class

Die Sitze sind bequem, durch die Stellung der Plätze zueinander bekomme ich von meinem Sitznachbar kaum etwas mit. Obwohl ich durch das Bett in der Qsuite im ersten Flug noch verwöhnt bin, schlafe ich bestens. Geweckt werde ich erst vom Anblick meiner Frühstücksplatte und dem herrlichen Ausblick aus dem Fenster, über die Weiten Afrikas.

Die Landung ist angenehm und der herzliche Empfang am Flughafen Moi wird mir sicher noch lange in Erinnerung bleiben.

 

Übersicht

Sitz

Service

Essen

Getränke

Entertainment

Gesamteindruck

Fazit

Das Business-Class Produkt von Qatar Airways überzeugt auf ganzer Linie. Sowohl die eingestzte Boeing 777-300ER, als auch der Airbus A320 sind neu und setzen Maßstäbe in Sachen Komfort. Besonders die Qsuite kann mich überzeugen. Ein angenehmer Schlaf bei Höchstmaß an Privatsphäre ist aufgrund der verschließbaren Türen quasi garantiert. Zusätzlich sorgen der hervorragende Service und die tolle Auswahl an Getränken und Speisen dafür, dass der Flug zum Genuß wird. Qatar Airways kommt ihrem Ziel, die beste Business Class der Welt bieten zu wollen jedenfalls sehr nahe.

4.5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.