Review: United Club Chicago O’Hare Terminal 2

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Nach einigen schönen Tagen in Chicago und im Westin Chicago River North begann im United Club Chicago O’Hare Terminal 2 die Rückreise nach Deutschland. Die Air Canada Flüge von Chicago nach Montréal und Toronto werden im Terminal 2 abgefertigt. Die Mitarbeiter der Air Canada Station haben bei mir einen sehr guten Eindruck hinterlassen: Freundlich, Kompetent, immer einen Witz auf der Zunge. Dank TSA Pre war auch die Sicherheitskontrolle binnen zwei Minuten erledigt und schon war ich auf dem Weg zum United Club Chicago O’Hare Terminal 2, welcher sich weniger als 5 Minuten von den Air Canada Gates entfernt befindet.

United Club Chicago O’Hare Terminal 2 – Layout

Mit einer Rolltreppe geht es von der Rezeption aus eine Etage nach oben, wo sich der Loungebereich befindet. Dann kann man sich entscheiden: Nach links oder nach rechts. Mir wurde im Vorhinein bereits empfohlen auf jeden Fall nach Links abzubiegen, da dieser Bereich schöner sei.

Positiv ist mir direkt aufgefallen, dass es sich bei dem United Club Chicago O’Hare Terminal 2 um einen renovierten United Club handelt. Wunderbar, denn ich hatte schon Sorge, dass es sich um einen dieser abgeranzten Löcher handelt.

United Club Chicago O'Hare Terminal 2 Sitzmöglichkeiten

Es gibt zahlreiche verschiedene Sitzmöglichkeiten: Bequeme Sitzgruppen mit Sesseln, Hochtische am Fenster, bequeme Arbeitstische mit Steckdosen in der Mitte oder auch einfach Bistrotische.

United Club Chicago O'Hare Terminal 2 Sitzgelegenheiten

Von den Hochtischen am Fenster aus ließ sich hervorragend das Treiben auf dem Vorfeld beobachten:

United Club Chicago O'Hare Terminal 2 Ausblick

Den Mittelpunkt der Lounge bietet auf jeden Fall die Bar, welche hinsichtlich des Designs durchaus gut gelungen ist.

United Club Chicago O'Hare Terminal 2 Bar

United Club Chicago O’Hare Terminal – Catering

Ein United Club ist ein United Club ist ein United Club. Das Catering bestand aus Käsewürfeln, Salat, eine Art Suppe und ein Gericht, was Nudeln darstellen sollte. Wenn man Hunger hat, osllte man sich an die Käsewürfel halten, da diese einigermaßen essbar sind, bzw. ein Restaurant aufsuchen.

In Sachen Getränken sieht das Ganze etwas besser aus. Es gab die gängigen Softdrinks, Wasser und Kaffee. No go dabei sind natürlich die Plastikbecher, aus denen man das Wasser etc trinken soll. Alkoholische Getränke konnte man sich an der Bar besorgen. Kostenfrei gab es Bier und den Haus-Weißwein oder Rotwein.

 

Übersicht

Essen

Getränke

Ambiente

Sitzmöglichkeiten

Entertainment

Gesamteindruck

Fazit

Es hätte schlimmer sein können. Vom Design her fand ich den United Club Chicago Terminal 2 tatsächlich sogar ziemlich ansprechend und auch die Sitzmöglichkeiten empfand ich als praktisch und positiv. Es wurde an die Bedürfnisse der Passagiere gedacht, zum Beispiel mit den Steckdosen in den Tischen.
Kulinarisch ist der United Club natürlich keine Offenbarung gewesen, es hätte mich jedoch auch gewundert.

3.2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.