Schneller durch die Sicherheitskontrolle am Frankfurt Airport dank FRA SmartWay

FRA SmartWay

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Dank FRA SmartWay können Passagiere zukünftig auch ohne Vielfliegerstatus oder Business Class Ticket schneller durch die Sicherheitskontrolle am Frankfurt Airport. Indem man sich vorab ein bestimmtes Zeitfenster reserviert, kann man einen separaten Zugang zur Sicherheitskontrolle nutzen und so viel Zeit sparen. Das Modell ist nicht neu.

FRA SmartWay soll die Wartezeit an den Sicherheitskontrollen des Frankfurt Airport verringern. Seit Montag den 20. Februar 2023 können sich Reisende kostenfrei ein passendes Zeitfenster buchen, teilte der Flughafen mit.

Die Buchung des Zeitfensters kann entspannt online erledigt werden. Möglich ist dies ab 72 Stunden vor Abflug und für Gruppen von bis zu sechs Personen. Bei der Reservierung ist keine Registrierung notwendig, es reichen die Angabe der E-Mail-Adresse und der Flugdetails.

Nach der kostenfreien Buchung erhalten Passagiere eine Reservierungsbestätigung per E-Mail. Passagiere mit einem gebuchten Fenster können zur angegebenen Zeit die Kontrolle auf einer Extraspur passieren und müssen dafür nur einen designierten QR Code zusammen mit ihrer Bordkarte vorzeigen.

„Der neue SmartWay-Service von FRA wird dazu beitragen, dass Reisende den Flughafen entspannter erleben können„, freut sich Sascha Köhler, VP Infrastructure and Resource Management Terminal der Fraport AG. „Der neue Service ermöglicht es den Passagieren, ihr Zeitfenster für die Sicherheitskontrolle im Voraus zu buchen, wodurch der gesamte Prozess schneller und berechenbarer wird. Für uns als Flughafenbetreiber können die erhaltenen Daten mittelfristig genutzt werden, um die Passagierströme an unseren Kontrollstellen effizienter zu steuern. Dieser positive Effekt wird umso größer sein, je mehr Passagiere den neuen Dienst nutzen.“

Das Modell an sich ist nicht neu: So konnten bereits vor einem Jahr Passagiere am Phoenix Sky Harbor International Airport ebenfalls einen bestimmten Slot buchen und so PHX Reserve nutzen. In Deutschland war der Berliner Flughafen mit BER Runway der Vorreiter.

Auch interessant: Lufthansa Group führt Green Fares ein

Fotos: (c) Fraport AG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.