10 Restaurants in Tulum, die Foodies nicht verpassen sollten

Restaurants in Tulum

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Tulum ist nicht nur ein ideales Reiseziel für Sonnenanbeter, die gern an Stränden im Boho-Style die Tage verdösen, auch Genießer kommen hier auf ihre Kosten. Wer die Dschungel-Oase bei Yucatán besucht, sollte sich die Mischung aus traditionellen mexikanischen Gerichten, ausgefallenen Restaurants und Hipster-Lokalen aller Art, nicht entgehen lassen!

Diese 10 Restaurants in Tulum sollten Foodies auf keinen Fall verpassen und sich im Rahmen dessen eine Auszeit von der mexikanischen Sonne gönnen.

Matcha Mama

Auf der Suche nach endlosen Frühstücksoptionen und köstlichen Acai-Bowls? Dann auf zu Matcha Mama! Abgesehen von der schönen Einrichtung ist dieses Café besonders wegen der vielen speziellen Ernährungsoptionen (vegan, keto, glutenfrei) eine Top Adresse. Auf der Speisekarte finden sich Smoothie-Bowls, Kombucha, Rohsäfte, Smoothies und natürlich Matcha-Tees.

Macondo

Das Macondo gehört zum Nomade Hotel und ist auch als Nomade Restaurant Tulum bekannt. Ein Besuch hier lohnt sich und bleibt nicht nur wegen der gut in Szene gesetzten Einrichtung zwischen Palmen und Meer im Gedächtnis. Das Interieur besticht mit seinem niedrigen, marokkanischen Sitzstil, außerdem bietet dieses Restaurant eine ganzheitliche Küche, mit leichten, aber köstlichen Speisen, hauptsächlich auf pflanzlicher Basis. Auf der Speisekarte findet man gesunde und frische Zutaten wie Quinoa, Couscous und Avocado.

Origami Gelato

Das Origami Gelato ist einer der meistbesuchten Eiscreme-Shops am Tulum Beach. Die hier angebotenen italienischen Eissorten und Fruchtsorbets sind perfekt zur Erfrischung während eines heißen Tages am Strand. Tipp: Das Kokosnuss-Eis ist ein Genuss!

Mehr: Diese sieben Restaurants gehören auf die Bucket-List eines jeden Genießers

Hartwood

In praktischen keinem Restaurant Guide zu Tulum ist das Hartwood Restaurant nicht vertreten. Dieses nachhaltige Restaurant hat sich auf Bio-Gerichte spezialisiert, welche ausschließlich aus frischen Zutaten gezaubert werden.

Der Chefkoch verwendet saisonale und lokale Produkte, weshalb die Speisekarte täglich wechselt. Genossen werden können die Köstlichkeiten dann unter tropischen Palmen: Ein kulinarisches Highlight. Allerdings ist es nicht immer einfach, einen Platz zu ergattern! Eine Reservierung ist somit ratsam.

Raw Love

Von vielen Locals und Besuchern wird das Raw Love als die Location für das beste Frühstück in Tulum klassifiziert. Das Raw Love Café ist ein malerisches Café in der Nähe des Strandes. Alles auf der Karte ist vegan, gluten- und zuckerfrei und ihr könnt euch eure eigenen Smoothie-Bowls mit Superfood-Zutaten zusammenstellen.

Alternativ gibt es hier eine Kokosnuss-Latte oder Acai-Bowls, die fast zu gut aussehen, um sie zu genießen. Die Hippie-Chillout-Atmosphäre an diesem Ort ist unvergleichlich!

Mateo’s Mexican Grill

Dieses Grillrestaurant ist spezialisiert auf traditionelle mexikanische Köstlichkeiten, sowie internationale Optionen. Empfehlenswert ist der Burrito mit Salsa Verde oder Fisch-Tacos mit Mango-Sauce. Beliebt ist zudem die angebotene Cocktail Happy Hour.

Aber das wirklich besondere an diesem Ort ist das hoch aufragende Sonnendeck mit Blick auf den Dschungel. Die perfekte Location um den Sonnenuntergang zu genießen und ein Muss unter den Restaurants in Tulum.

Burrito Amor

Wer in Tulum Lust auf Burritos hat, ist bei Burrito Amor genau richtig! Der beliebte Burrito-Shop befindet sich in der Avenida Tulum und es kreist das Gerücht, hier gäbe es den besten Burrito Mexikos!

Hier findet man traditionelle Weizentortillas als auch Kokosnusstortillas, die täglich frisch zubereitet und in Bananenblätter gewickelt serviert werden. Vegan-freundliche Optionen werden auch angeboten. Perfekt also, für ein schnelles Mittagessen vor oder nach dem Besuch der nahegelegenen Cenoten in Tulum!

Mehr: Sechs Hotels in Dubai perfekt für Genießer

Gitano

Die Open-Air-Einrichtung und die tropische Atmosphäre machen das Gitano zu einem der coolsten Orte in der Region Tulums. Das Restaurant ist einfach atemberaubend und ein ausgezeichneter Ort für ein Abendessen oder einen Cocktail. Angeboten wird eine moderne Variante mexikanischer Klassiker wie Garnelen- oder Pilz-Tacos, oder gegrillte Avocado und Hummus.

Auch die Cocktailkarte ist entsprechend einfallsreich. Entspannt mit einem der charakteristischen Mezcal-Drinks und genießt die Live-Musik. Freitags und Samstags wird hier unter dem Sternenhimmel gegessen und getanzt.

DelCielo

Ideal für Brunch oder Mittagessen, dieses ausgezeichnete Restaurant lockt mit einer tropischen Bistro-Atmosphäre und ist eine willkommene Abwechslung zu den anderen traditionellen mexikanischen Restaurants in der Gegend.

Die Speisekarte umfasst Frühstücksfavoriten wie vegetarische Omeletts, Quiches und Müsli. Der Star der Speisekarte ist jedoch der in Scheiben geschnittene Brioche French Toas: Er wird mit Orangenschale zubereitet und in Butter gebraten, bevor er mit Ahornsirup übergossen und mit Kokosnussflocken bestreut wird. Ein Muss für Genießer!

Casa Jaguar

Für ein rustikales, dschungelartiges Abendessen sollte man einen Tisch im Casa Jaguar reservieren. Von Kerzen bis zur Live-Musik, Casa Jaguar ist einer der besten Orte in Tulum, um „zu sehen und gesehen zu werden“. Die innovative Speisekarte hier ist herausragend, sogar für Tulum. Empfehlenswert ist der Poblano-Seebarsch oder den Oktopus in Erdnusssoße. Nachts verwandelt sich das Casa Jaguar in einen der besten Nightlife-Spots der Stadt. Hierhin zieht es die „hippen“ Besucher Tulums, man kommt zum Abendessen und bleibt bis spät in die Nacht.

Viele Restaurants in Tulum akzeptieren nur Bargeld, auch die gehobenen Adressen. Einige akzeptieren US-Dollar, aber die meisten verlangen die Bezahlung in mexikanischen Pesos. Letzteres ist für die besten Preise ohnehin Ratsam. Wenn ihr die Möglichkeit habt, zahlt in Pesos, um die besten Preise zu bekommen. Viele Restaurants, die Kreditkarten akzeptieren, erheben einen zusätzlichen Aufschlag von 3%.

Übernachten in Tulum

Tulum lockt mit zahlreichen unabhängigen Boutique-Hotels, von denen einige bereits in diesem Artikel genannt wurden. Viele Kettenhotels gibt es nicht. Eine gute Option für die Übernachtung ist jedoch das Papaya Playa Project, ein Mitglied der Design Hotels. Das Hotel ist zudem über Marriott Bonvoy buchbar und hier in der Kategorie 6 eingeordnet.

Besonders beeindruckend sind hier die Ocean View Lofts mit eigenem Pool oder die Jungle Casitas mit privatem Rooftop-Pool.

(c) Marriott International

Kulinarisch lockt das Papaya Playa Project mit dem ROCA Restaurant. ROCA Raw Food serviert unter anderem frische roh-vegane und rohe Meeresfrüchte-Bowls. Frische, biologische und meist lokale Zutaten werden so zubereitet, dass ihre Enzyme, Makronährstoffe und ihr Geschmack erhalten bleiben, und Geschmacksstoffe zu konservieren. Das ROCA gehört definitiv zu den besonderen Restaurants in Tulum.

Eine weitere Option im Marriott Portfolio ist das erst kürzlich eröffnete aloft Tulum. Das Hotel in der Kategorie 5 von Marriott Bonvoy lockt mit stylishen Zimmern und Suiten im urbanen Loft-Stil. Einige davon verfügen auch über über einen Balkon bzw. sogar eine Terrasse mit Blick auf das satte Grün, das das Hotel umgibt.

Highlight des Hotels ist jedoch Ático Rooftop Lounge & Bar mit Rooftop-Pool. Hier werden leckere Cocktail-Kreationen und frische, lokale Snacks serviert. Unter den Restaurants in Tulum, die man besuchen sollte, darf dieser Neuzugang nicht fehlen.

Restaurants in Tulum
(c) Marriott International

Darüber hinaus finden sich im ungefähr 90 Minuten per Auto entfernten Cancun zahlreiche weitere Hoteloptionen.

Titelbild: (c) Marriott International

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.