6 Hotels mit Filmgeschichte

Hotels mit Filmgeschichte

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Sie sind imposant, edel, traumhaft gelegen – und weltberühmt. Die Hotels der Marke Fairmont zählen nicht nur zu den schönsten Luxushotels der Welt, sondern wurden bereits in zahlreichen Hollywood-Blockbustern verewigt. Um diese Verbindung zu feiern, hat Fairmont nun in Zusammenarbeit mit Regisseurin Gia Coppola und dem Toronto International Film Festival (TIFF) die Event-Serie „Fairmont Loves Film“ lanciert. Grund genug, sechs der schönsten Fairmont-Hotels mit einer bewegten Filmgeschichte vorzustellen.

6 Hotels mit Filmgeschichte

The Fairmont Royal York, Toronto

Das Fairmont Royal York ist nicht nur ein absoluter Hotspots für Filmdrehs – es beherbergt fast 20 Drehs pro Jahr – sondern ist auch das einzige Hotel in Toronto, das einen eigenen Vollzeit-Film-Concierge hat. Dieser ist unter anderem an der Planung und Organisation ausgewählter Gala-Events für das Toronto International Film Festival beteiligt. Zu den Filmen, die im Hotel gedreht wurden, gehören unter anderem  „Das Comeback“ (2005) mit  Oscar-Preisträger Russell Crowe und „Molly’s Game“ (2017) mit Kevin Costner, Idris Elba und Jessica Chastain, aber auch „Weil es dich gibt“ (2000), „The Tuxedo“ (2001), „Wahre Lügen“ (2005), „Die Hollywood-Verschwörung“ (2006); „R.E.D. – Älter. Härter. Besser.“ (2010),  „RoboCop“ (2014), „Spotlight“ (2015) und „Die Erfindung der Wahrheit“ (2016).

Hotels mit Filmgeschichte
(c) The Fairmont Royal York

The Savoy, A Fairmont Managed Hotel, London

Es war im The Savoy, wo Vivien Leigh alias Scarlett O’Hara  ihren späteren Ehemann Laurence Olivier kennenlernte, wo Elizabeth Taylor ihre Flitterwochen mit Nicky Hilton verbrachte und wo Charlie Chaplin bei seiner Rückkehr in sein Heimatland residierte. Doch nicht nur im echten Leben durfte das vielleicht berühmteste Hotel Londons schon zahlreiche Filmstars begrüßen. So wurden unter anderem Szenen aus den Filmen “Tote schlafen fest” (1978), „Notting Hill“ (1999), „Gambit – Der Masterplan“ (2012), „Mortdecai“ (2015), „Goodbye Christopher Robin“ (2018) und „Alles Geld der Welt“ (2018) hier gedreht. Darüber hinaus beherbergt das The Savoy im Rahmen der BAFTA Awards jedes Jahr zahlreiche illustre Hollywood-Gäste.

Hotels mit Filmgeschichte
(c) The Savoy

The Fairmont Peace Hotel, Shanghai

Die Jazz Bar im Fairmont Peace Hotel ist berühmt für seine Old Jazz Band. So berühmt, dass Band und Bar in dem Dokumentarfilm “As Time Goes By” des deutschen Filmproduzenten Uli Gaulke Einzug halten durften, der seine Premiere im Juni 2013 auf den internationalen Film Festivals in Toronto und Shanghai feierte. Andere Filme, die im Fairmont Peace Hotel gedreht wurden, sind „Das Reich der Sonne” (1987), „The Last Aristocrats“ (1989), „Shanghai Serenade“ (1995),  „The White Countess“ (2005), „The Silent War“ (2012), „Tiny Times 3“ (2014) und „Lan Xin Theatre“ (2018).

Hotels mit Filmgeschichte
(c) Fairmont Peace Hotel Shanghai

The Fairmont San Francisco

Alfred Hitchcock war es, der sein Lieblingshotel in San Francisco wählte, um hier den Leinwandklassiker „Vertigo” (1958) zu drehen und damit das Fairmont San Francisco zur Kinoikone machte. Schon bald folgten weitere Filmdrehs, etwa für „Flammendes Inferno” (1974), „Dirty Harry kommt zurück” (1983) und „Man lernt nie aus“ (2015) mit Roberto De Niro, Anne Hathaway und Rene Russo. Eine der denkwürdigsten Szenen findet sich im Film „The Rock – Fels der Entscheidung” (1996), als Sean Connery alias Captain John Patrick Mason eine der Luxussuiten des Hotels verlangt.

Hotels mit Filmgeschichte
(c) The Fairmont San Francisco

The Plaza, A Fairmont Managed Hotel, New York

Es war das Jahr 1959, als der legendäre „Der unsichtbare Dritte” in die Kinos kam: Gedreht wurde der Hitchcock-Film mit Cary Grand teils auch im The Plaza in New York. Eine Neuheit, wurden Filme bis dahin in der Regel komplett in den Filmstudios gedreht. Doch das System setzte sich durch und so wurde das Hotel in den folgenden Jahren beliebter Drehort für unzählige Filme. Zu den berühmtesten zählen „Frühstück bei Tiffany” (1961), „Der Große Gatsby” (1971), „Cotton Club” (1984), „Kevin allein in New York” (1992), und „Schlaflos in Seattle” (1993).

Hotels mit Filmgeschichte
(c) The Plaza

The Fairmont Copley Plaza, Boston

Das Fairmont Copley Plaza ist besonders bei Film-Bräuten beliebt: So wurden hier 2008 gleich zwei Kino-Hochzeiten gedreht: „Männer sind Schweine” und „Bride Wars – Beste Feindinnen“ mit Kate Hudson und Anne Hathaway. In letzterem wurde das Fairmont Copley Plaza als Double für seine Schwester The Plaza, A Fairmont Managed Hotel genutzt. Die Ballsäle der beiden Hotels wurden vom gleichen Architekten entworfen und sind daher fast identisch. Andere Filme, die hier gedreht wurden, sind „Die Firma” (1993), „Company Men“ (2010), „Der Zoowärter” (2011), „American Hustle“ (2013), „The Forger (2014)“, „Live by Night“ (2017) und „The Equalizer 2“ (2018).

Hotels mit Filmgeschichte
(c) The Fairmont Copley Plaza

Fairmont loves Film

Um ihre Verbindung zur Welt des Filmes zu verdeutlichen, hat die Marke Fairmont jüngst die Event-Reihe „Fairmont Loves Film“ lanciert: Neben verschiedenen Pop-Up-Events wird es auch eine retrospektive Foto-Ausstellung geben, die zeitgleich mit dem Toronto International Film Festival Anfang September debütiert und später im The Savoy, A Fairmont Managed Hotel in London und im Fairmont Peace Hotel Shanghai zu sehen sein wird. Darüber hinaus konnte Gia Coppola, bekannt für ihre außergewöhnlichen Filme und ihre hervorragende Arbeit als Fotokünstlerin, als “Film Ambassador” und Kuratorin der Event-Reihe gewonnen werden. Zum Launch von „Fairmont Loves Film“ wurde außerdem ein Video von Cuba Tornado Scott, Enkelin des Filmregisseurs und Produzenten Ridley Scott, angefertigt. Es zeigt die Entstehung des Projekts und die Verbindung von Fairmontund dem Glamour der Leinwand.

Titelbild:  (c) The Plaza, A Fairmont Managed Hotel, New York

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.