Destillerien und Brauereien produzieren kostenfreies Desinfektionsmittel für die Community in St. Pete/Clearwater

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Die lokale Bevölkerung in St. Pete/Clearwater hält zusammen, besonders in herausfordernden Zeiten wie aktuell. Als Vorsichtsmaßnahme im Hinblick auf das Coronavirus steigt auch in der Sunshine City der Bedarf nach Desinfektionsmitteln. Die Vorräte in Apotheken, Krankenhäusern und Drogerien werden langsam knapp, sodass nun lokale Unternehmen wie die St. Petersburg Distillery einspringen und die Community unterstützen.

Die St. Petersburg Distillery produziert kostenfrei Desinfektionsmittel

Um sowohl die Bewohner als auch Einrichtungen wie Krankenhäuser in St. Pete/Clearwater zu unterstützen, reagiert die St. Petersburg Distillery und stellt die Produktion entsprechend um. Anstatt Old St. Pete Tropical Gin oder Tippler’s Organgenlikör wird in der Produktionsstätte der St. Petersburg Distillery nun Desinfektionsmittel hergestellt. Mit Unterstützung der U.S. Food and Drug Administration sowie der World Health Organiziation stellten die ausgebildeten Chemiker des Unternehmens binnen kürzester Zeit die Produktion entsprechend um. Das Desinfektionsmittel soll in kleine Flaschen gefüllt und kostenfrei an die Bevölkerung von St. Pete/Clearwater, sowie an Krankenhäuser, Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst und andere Einrichtungen ausgegeben werden.
Das Ziel der St. Petersburg Distillery ist es, die Community und all diejenigen, die für die Menschen trotz der schwierigen Situation da sind, zu unterstützen. Neben Ersthelfern und städtischen Einrichtungen zählen hierzu auch noch geöffnete Restaurants, Supermärkte und Hotels.

Soziale Verantwortung  

Abseits von der kostenfreien Herstellung von Desinfektionsmittel unterstützt die St. Petersburg Distillery die Bevölkerung auch anderweitig. Durch die Auswirkungen der Coronavirus-Krise kommt es auch in St. Pete/Clearwater zu Jobkürzungen bzw. Kurzarbeit. Insofern bietet das Unternehmen für Betroffene Teilzeitarbeitsstellen an, womit die Produktion und die Logistik unterstützt wird.
Abseits der St. Petersburg Distillery helfen auch andere Unternehmen wie die Craft-Bier-Brauerei „3 Daughters Brewing“ oder die Tarpon Springs Distillery der Community und stellen kostenfrei das dringend benötigte Desinfektionsmittel her.
Titelbild: (c) St. Petersburg Distillery / Visit St. Pete/Clearwater

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.