Emirates bedient wieder Düsseldorf und Hamburg

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Emirates startet wieder ab Düsseldorf und Hamburg: Die internationale Fluggesellschaft hat am Sonntagnachmittag ihren Passagierverkehr ab der Hansestadt und der Rheinmetropole wieder aufgenommen. Beide Destinationen werden zunächst zweimal wöchentlich – jeweils freitags und sonntags – angeflogen. Ab dem 18. November wird Emirates eine dritte wöchentliche Rotation jeweils nach Düsseldorf und Hamburg (mittwochs) in seinen Winterflugplan aufnehmen.

Emirates setzt auf Boeing 777-300ER

Auf den Strecken zwischen Hamburg bzw. Düsseldorf und seinem Drehkreuz Dubai setzt die Airline eine Boeing 777-300ER in einer Dreiklassenkonfiguration ein, die zudem eine optimale Unterdeck- Frachtkapazität bietet. Die Frachtabteilung Emirates SkyCargo führte in den vergangenen Pandemie-Monaten weiterhin Cargo-Flüge im Liniendienst oder Charterverkehr nach Hamburg durch und unterstützte damit den Transport wichtiger Waren nach und aus Deutschland.

Mehr: In unserer Online-Community „Vielflieger Lounge“ auf Facebook seid Ihr immer auf dem neuesten Stand und könnt mit über 8.000 anderen Reisebegeisterten diskutieren. 

Emirates

Es ist eine große Freude, nach mehr als 200 Tagen Abwesenheit wieder in Hamburg zu sein und Reisenden aus Norddeutschland sichere internationale Verbindungen und den Emirates- Service mit einem bequemen Zwischenstopp an unserem Drehkreuz Dubai anbieten zu können. Zudem freuen wir uns bekanntzugeben, dass wir ab dem 18. November einen dritten wöchentlichen Hamburg bzw. Düsseldorf-Flug anbieten werden„, so Volker Greiner, Emirates Vice President North & Central Europe.

Die Fluggesellschaft bedient aktuell 99 Ziele weltweit und fliegt seit Sonntag auch wieder ab Düsseldorf. Neben den bereits wiederaufgenommenen Verbindungen ab Frankfurt und München fliegt Emirates ab sofort wieder ab allen seinen deutschen Abflughäfen. Die Gesundheit und Sicherheit seiner Kunden, Besatzungen und Gemeinden hat jederzeit höchste Priorität.

Bilder: (c) Michael Penner / Hamburg Airport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.