3 Woche Neuseeland

Dieses Thema im Forum "Australien/Neuseeland/Südsee" wurde erstellt von Andara, 10. Juni 2008.

  1. Andara

    Andara Co-Pilot

    Beiträge:
    37
    Likes:
    0
    Hallo,

    Nach viel hin und hr und tollen Tips habe ich den Flug nach neuseeland reserviert und werde ihn die nächsten Tage buchen. Lonley Planet ist bestellt aber wenn jemand konkrete Tips aus erster Hand hat wäre das natürlich toll. Ziel ist es eher mit Ruckack und Campingbus (gemietet) zu fahren aber tolle Hoteltips etc. sind auch willkommen. Ankunft ist am 21.12 morgens in Auckland, Rückflug am 09.01 in Christchurch.

    Danke schonmal.

    Gruss,
    Christian
     
  2. Guest

    Guest Guest

    Wie ich auch schon im anderen Thread geschrieben habe, schlage ich bei diesem Routing für die erste Woche die Nord Route (nordlich von Auckland) vor.
    National State Highway 1 nach Whangarei, Kawakawa, Bay of Islands, Russel, Kerikeri, State Highway 10, Mangonui, Coopers Beach, Kaitaia, 90 Mile Beach, Cape Reinga (nordlichster Punkt Neuseelands).
    Unbedingt bei Margaret in der Beach Lodge einkehren (http://www.beachlodge.co.nz) und im Beachcomber Restaurant in Kaitaia Mittagessen! Auch Fish & Chips in Mangonui fangfrisch an den Jetties darf man eigentlich nicht verpassen!
    Für mich 10/10 auf der Geschmacksskala!
    Viel Spaß in NZ
    8)
     
  3. peter42

    peter42 Diamond Member

    Beiträge:
    2.967
    Likes:
    0
    Tolle B&B und gute Campingplätze kann ich Dir empfehlen. Ansonsten nimm lieber ein kleineres Wohnmobil....
     
  4. millerto

    millerto Pilot

    Beiträge:
    57
    Likes:
    0
    Hallo peter42,

    da ich im August 3 Wochen mit dem Wohnmobil unterwegs bin, würde ich mich über Tipps zu Campingplätze auf der Nordinsel sehr freuen.

    cu
    millerto
     
  5. peter42

    peter42 Diamond Member

    Beiträge:
    2.967
    Likes:
    0
    Wohnmobil hatten wir nur im Süden, daher kann ich da nicht helfen.

    Generell waren die Top10 Holiday Parks meist recht gut. Wegen der schlechten Straßen würde ich ein kleineres Modell empfehlen (sprich z.B. auf Dusche und Toilette im Camper verzichten).
     
  6. Andara

    Andara Co-Pilot

    Beiträge:
    37
    Likes:
    0
    Okay kleineres Wohnmobil ist notiert! Tips zu B&B und Campingplätzn wären Klasse! Der Lonley Planet ist auch schon bestellt.
     
  7. Exploris

    Exploris Bronze Member

    Beiträge:
    209
    Likes:
    0
    Folgende B&B / Hotels kann ich empfehlen (allerdings Stand 2002):
    - Whangarei: http://www.centralcourtmotel.co.nz/
    - Whitianga Beach House
    - Cedar Lodge Motel Rotorua
    - Welcome Inn Waiouru
    - Mataki Motel Murchison
    - Academy Motel Dunedin
    - Rosewood Motel Christchurch

    In Franz Josef gab es einen Campingplatz, der auch ganz ok war.

    Das war unsere Tour (allerdings mit Mietwagen): http://img405.imageshack.us/img405/9961/nzmapkw8.jpg
     
  8. crazy

    crazy Bronze Member

    Beiträge:
    161
    Likes:
    0
    Der Lonely Planet ist nicht schlecht, der Footprint New Zealand m.E. aber um Welten besser.
     
  9. boekel

    boekel Platinum Member

    Beiträge:
    1.139
    Likes:
    0
    als wir vor 6 Jahren in NZ waren, hatten wir nur einen Mietwagen und sind ueberwiegend in genialen B&B's abgestiegen. Um eine Uebersicht ueber excellente B&B's zu bekommen kann ich den Friars empfehlen. Den gibt es auch online, da kann man sich schon mal eine Uebersicht ueber die verschiedenen Locations und Moeglichkeiten verschaffen

    Viel Spass dort,
     
  10. peter42

    peter42 Diamond Member

    Beiträge:
    2.967
    Likes:
    0
    Friars ist definitiv zu empfehlen. Ansonsten keines buchen bei dem Du keine genauen Bilder siehst. Oben waren ja wohl mehr Motels, B&B ist de bessere Alternative.

    Eines fällt mir spontn an Albergo Hamner in Hamner Springs.
     
  11. peter42

    peter42 Diamond Member

    Beiträge:
    2.967
    Likes:
    0
    Und Abel Tasman solltet Ihr unbedingt besuchen!
     
  12. mailo23

    mailo23 Pilot

    Beiträge:
    67
    Likes:
    0
    Hi,

    ich war grad für 7 Tage in Neuseeland. Was ich dir ganz besonders empfehlen kann, ist nicht zu viel zu planen. Klar, such dir ein paar Sachen raus die du unbedingt ansehen/machen willst. Aber lass es locker angehen! Plan nichts für konkrete Tage. Mach einfach wie es kommt. Man trifft ständig andere Leute und bleibt dann doch ein Tag länger oder fährt wo anders hin. Und alles wirst du eh nicht sehen.
    Ich war die Tage nur in Northland unterwegs. Und die schönsten Stellen findet man wenn man sich verfährt. Und Entspannter ist man hinterher auch.
     
  13. peter42

    peter42 Diamond Member

    Beiträge:
    2.967
    Likes:
    0
    Weihnachten ist die Buchungslage etwas weniger entspannt als jetzt im Winter.
     
  14. Andara

    Andara Co-Pilot

    Beiträge:
    37
    Likes:
    0
    D.h. an begehrten Locations besser vorbuchen, richtig?
     
  15. cgn_frank

    cgn_frank Gold Member

    Beiträge:
    783
    Likes:
    0
    Nimm den Rough guide new zealand.
    M.E. die besten Reiseführer, seit wir den ersten genommen haben reisen wir nur noch mit Rough Guides und es war IMMER super...einmal haben wir sogar einen der Autor in einem der empfohlen B&Bs getroffen :D

    Wenn Ihr was besonders sucht: http://www.tewhaulodge.co.nz/...hammer...hammmer...hammer und die Insel ist superg*** Ich könnt auch sofort wieder runter...VIEL SPASS :mrgreen:
     
  16. america

    america Pilot

    Beiträge:
    98
    Likes:
    0
    Hi.
    An eurer Stelle würde Ich mir direkt nach der Ankunft einen Mietwagen nehmen (direkt am Flughafen oder in der Stadt) und Weihnachten in Auckland verbringen. Dadurch habt Ihr etwas Zeit den Jetlag auszukurieren und ein grosser Vorteil ist auch noch, dass die City über Weihnachten komplett leer sein wird, weil jeder Kiwi dann im Urlaub ist. Das wirkt sich natürlich auch auf die Hotelpreise aus. Da Ihr ja am 9.1. schon wieder in CHC sein müsst, habt Ihr einen etwas engen Zeitplan. Daher ist eine Kombination aus Mietwagen und Hotel/Motel/Backpacker oder Campervan am Sinnvollsten. Von Auckland aus sollte es dann am besten in den Norden gehen, 90 Mile Beach, Paihia, Cape Reinga für 2-3 Tage, sollte genügen. Von dort aus zurück über Auckland nach Rotorua. In Rotorua gibt es einen ziemlich grossen Geisier und viele schwefelhaltige und heisse Quellen. Ausserdem raucht es an jeder Ecke aus dem Boden. Von dort aus weiter nach Wellington (1 Tag reicht). In Wellington gibts es zwei verschiedene Fährgesellschaften auf die Südinsel: Interislander.co.nz und bluebridge.co.nz, Bluebridge ist günstiger, bietet aber dafür den Komfort eines Frachtschiffes. Beide legen dann in Picton an. Von dort aus gehts dann auch direkt zu den Mietwagenstationen, da die meisten Mietwagen und Campervans auf einer Insel bleiben müssen. Ist aber kein Problem, da man sich dann dort nur den Schlüssel für das neue Fahrzeug abholen muss. Ab hier gibts eigentlich nur wenig zu sagen WEIL: Die Südinsel ist landschaftlich einfach schöner als die Nordinsel. Wie schon vorher gesagt wurde, die schönsten Plätze findet man immer dann, wenn man sich verfährt oder einfach drauf los fährt. An eurer Stelle würde ich so viel Zeit wie möglich auf der Südinsel verbringen. Ein muss ist auf jeden Fall: Abel Tasman Nationalpark(Watertaxis), Milford Sound und Queenstown (Speedboat und Bungee Jumping),Was man auf jeden Fall auch sehen sollte wenn Ihr in Kaikoura sein solltet, einer meiner favouriten ist ein kleiner Imbiss Namens "Nin´s Bin". Dort gibt es Crayfish (Languste) für Preise zwischen 15 und 50 Dollar je nach Gewicht. Einfach köstlich und Spottbillig.
    Also, macht euch keinen Stress über geplante Routen, fallt nicht auf alle Touri Attraktionen rein (Ist meist sowiso von Chinesen überlagert) und habt eine gute Zeit. Wenn Ihr zu irgendetwas genauere Infos braucht, schickt mir eine PN :mrgreen:
    Auf neuseeland-news.com gibts eventuell auch noch was nützliches.

    Kia Ora
     
  17. wanderlust

    wanderlust Bronze Member

    Beiträge:
    124
    Likes:
    0
    Hallo,
    so sieht man sich wieder... war ein paar Tage zwangsweise offline und kann mich erst jetzt melden. Erst einmal: tolles Routing, beineide Euch fast ein wenig um den Trip. Hier sind noch ein paar Anmerkungen:

    1) Ich würde Euch unbedingt zu der Variante "Mietwagen + Bed&Breakfast" raten. Denn was in Neuseeland eben auch richtig klasse ist, sind die Neuseeländer selbst - und die lernt man im Campervan kaum kennen, denn damit sind überwiegend (deutsche) Touristen unterwegs. Das mag in den Neuseeländischen Sommerferien zwar etwas anders sein, wir haben mit B&Bs aber nur die besten Erfahrungen gemacht, nur nette Kontakte, viele "Insidertips" und durchweg urige kleine (und preiswerte) Unterkünfte. Eines unserer Gastgeberehepaare hat uns sogar schon in Deutschland besucht.

    Beispiele:
    http://www.theflyingfox.co.nz/
    http://www.scarborough-heights.co.nz/
    http://www.bay-of-islands.co.nz/accomm/brisa.html


    2) Weihnachten bis Ende Januar ist Hauptreisezeit der Neuseeländer, deshalb würde ich unbedingt vorbuchen, sonst geht zuviel wertvolle Reisezeit mit demn Suchen nach einer Unterkunft drauf. Das kann man natürlich selbst über das Netz machen, bei einer Rundreise zur Hauptreisezeit ist die Koordinierung aber ganz schön aufwendig. Eine individuelle Route mit einem spezialisierten Reisebüro abzustimmen und entsprechend vorbuchen zu lassen ist da praktischer und nicht teurer. Wir haben nur gute Erfahrungen mit http://www.umfulana.de bzw. http://www.umfulana.de/de/neuseeland/reisen.php gemacht. Sehr informative Website - und sehr inspirierend für die Routenplanung...

    3)
    Ich finde, der Vorteil der Unabhängigkeit des Campervans wird gemeinhin überschätzt: Längerbleiben will man überall, 3 Wochen sind wenig Zeit und wir hätten unglaublich tolle Dinge nicht erlebt, wenn wir dem Impuls des "Bleibenwollens" nachgegeben hätten...

    4)
    1 Tag Auckland reicht. Interessante Stadt, aber in vieler Hinsicht eben Großstadt wie andere Großstädte auch. Unterkunft in Devenport und mit der Fähre in die City!

    5)
    Kann man so sicherlich nicht sagen...

    6) Wir haben mit "Stefan Loose Travel Handbücher - Neuseeland" nur gute Erfahrungen gemacht

    7) In Christchurch City möglichst wenig Zeit verbringen - Abflugtag reicht. Stattdessen Tagesausflug nach Akaroa! Delfine!

    So, für ein erstes "Brainstorming" reicht das, evt. in den nächsten Tagen mehr. Gerne Rückfragen! Bei interesse kann ich Dir unseren recht informativen Reiseplan als pdf mailen...
     
  18. Guest

    Guest Guest

     
  19. Guest

    Guest Guest

    Auch das ist nicht korrekt!
     
  20. wanderlust

    wanderlust Bronze Member

    Beiträge:
    124
    Likes:
    0
     

Diese Seite empfehlen