ab 1. 4. kein Security-Check für ankommende USA-Flugreisende

Dieses Thema im Forum "Airports & Lounges" wurde erstellt von lhsen, 24. Dezember 2010.

  1. lhsen

    lhsen Silver Member

    Beiträge:
    280
    Likes:
    2
  2. Leonidas

    Leonidas Bronze Member

    Beiträge:
    177
    Likes:
    0
    Es ist natürlich taktisch höchst ungeschickt von den Europäern, den USA Zugeständnisse
    zu machen, ohne für die Reisenden in Richtung USA Vergleichbares zu vereinbaren.
    Es liest sich zwar so, als seien alle Reisenden aus den USA von dieser neuen
    Regelung begünstigt, vielleicht jedoch nur amerikanische Staatsbürger?
    Wie dem auch sei, ob es zu einer ähnlichen Regelung für Europäer kommt, halte ich nicht
    für sicher - vielleicht sind den Amerikanern die europäischen Sicherheitsstandards zu lasch.
    Die Europäer sind halt im Verhältnis zu den USA nicht gleichrangiger Partner.
    Leonidas
     
  3. Leonidas

    Leonidas Bronze Member

    Beiträge:
    177
    Likes:
    0
    Hat hier keiner eine Meinung zu diesem Thema?
    Wirklich uninteressant?
    In USA wäre die Hölle los, wenn derartige
    Regelungen getroffen würden, ohne andererseits die
    andere Seite entsprechend zu behandeln.
    Leonidas
     
  4. reiner

    reiner Platinum Member

    Beiträge:
    1.387
    Likes:
    2
    Bei Reisen in die USA ist man doch Kummer gewohnt. Am liebsten fliege ich in F und zwar vom FCT aus. Nach NY lohnt sich das aber m.E. nicht, daher in DUS die 2. Sicherheitskontrolle. Bin mal gespannt, wie es am 14.01. dort abgeht. Dann die tolle Immigration in EWR, vor allem wenn vorher 2 Inder angekommen sind usw. Dazu kommt neuerdings das Eintrittsgeld ohne Gegenreaktion der EU. Man kann aber auch, wen möglich, das Land einfach meiden. Sobald 1€ = 1$ ist wird es auch erheblich weniger Reisen in die USA geben.
     
  5. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Für Europäer wird sich daran ja erst einmal nichts ändern.
     
  6. Dr Nik

    Dr Nik Pilot

    Beiträge:
    52
    Likes:
    0
    Also, die Sache ist ja wie folgt:
    Laut der EU Verordnung 2320/2002 müssen Passagiere, die aus nicht-Schengen-Staaten in Europa eintreffen und hier weiterfliegen wollen, erneut durch die Sicherheitskontrolle. Es läßt sich wohl darüber streiten, wie sinnvoll diese Regelung ist, wenn man weiss, wie gründlich auf manchen Europäischen Flughäfen kontrolliert wird. Offensichtlich hat man nun aber erkannt, dass die Sikos in den USA durchaus Europäischen Standards entsprechen und eine erneute Kontrolle in Europa entfallen kann. Das ist ja wohl ausdrücklich begrüßen.
    In den USA gibt es eine solche Regelung meines Erachtens nach nicht. Wenn ich mich recht erinnere kann man z.B. in IAD im United Terminal nach Ankunft aus Europa direkt ohne weitere SiKo weiterfliegen. Das Problem in den USA ist eher, dass die Flughäfen meist über ein gesondertes International-Terminal verfügen, dass man verlassen muß, bevor man dann Domestic weiterfliegt. Im Domestic-Bereich muss man dann erneut die Sicherheitskontrolle durchlaufen. Insofern gibt es hier keine Wie-Du-Mir-So-Ich-Dir-Situation.
    Viele Grüße,
    Dr Nik
     

Diese Seite empfehlen