Ab 1.4. neue Zuschläge International/Domestic Langstrecke

Dieses Thema im Forum "Lufthansa" wurde erstellt von lhsen, 13. März 2014.

  1. lhsen

    lhsen Silver Member

    Beiträge:
    280
    Likes:
    2
    kam gerade per mail:

    die Fluggesellschaften der Lufthansa Group führen ein einheitliches und stark vereinfachtes System der International / Domestic Surcharge (YQ/YR) ein. Die neue Regelung betrifft alle ab
    1. April 2014 ausgestellten Flugscheine für Interkontinentalflüge von Lufthansa, Austrian Airlines, Brussels Airlines und SWISS.

    Je nach Zielgebiet liegt die International / Domestic Surcharge aus Europa bei Interkontinentalreisen in der Economy Class zukünftig zwischen 80 und 200 Euro pro Richtung sowie in der Business und First Class zwischen 100 und 250 Euro pro Richtung.
    Statt der heutigen, auf Basis einzelner Segmente zusammengesetzten Zuschläge, wird es zukünftig nur noch vier pauschale Standardwerte von Europa zu interkontinentalen Zielen geben. Diese werden innerhalb der Lufthansa Group einheitlich sein. Mit Anpassung dieser Systematik ist damit zukünftig die Höhe des Zuschlags auf Langstrecken für Direktverbindungen und Umsteigeverbindungen gleich.
    Die Lufthansa Group folgt mit dieser Anpassung Wettbewerbern, die bereits seit einigen Jahren ein pauschales System von Zuschlägen haben.
    Im Rahmen dieser Umstellung wird die Staffelung der Zuschläge nach Reiseklasse auch auf den Europaverkehr überführt. Während die International / Domestic Surcharge von Lufthansa, Austrian Airlines, Brussels Airlines und SWISS in der Business Class im Europaverkehr zukünftig bei 50 Euro pro Segment liegen wird, bleibt sie in der Economy Class weiterhin unverändert bei 43 Euro.
     
  2. Jet1

    Jet1 Platinum Member

    Beiträge:
    2.288
    Likes:
    85
    Beispiel für die Erhöhung des Kerosinzuschlages: Bei einem Nonstop-Flug von Frankfurt nach San Francisco und zurück in der Economy Class fallen bei Ticketausstellung bis Ende dieses Monats 264 Euro Kerosinzuschlag an, bei Ticketausstellung ab 1. April aber nicht weniger als 360 Euro, also fast 100 Euro mehr.

    Der erhöhte Kerosinzuschlag bei Ticketausstellungen ab 1. April gilt auch für Prämientickets, der den Wert der mühsam gesammelten Meilen weiter reduziert.
     
  3. dfw-sen

    dfw-sen Diamond Member

    Beiträge:
    6.667
    Likes:
    24
    (1) sind nur die Gesamt Gebühren / Gesamtkosten relevant, (2) fällt der Unterschied bi einem Flug IAH-FRA-ATH deutlich geringer aus ind (3) ist das Meilensammeln nun wirklich nicht mühsam. Ich habe immer das Gefiel sie kumulieren schneller als ich sie nutzen kann......
    S
     
  4. A340

    A340 Guest

    Die Steuern und Gebühren eines interkonti Prämienfluges können nicht mit Meilen bezahlt werden.
     
  5. dfw-sen

    dfw-sen Diamond Member

    Beiträge:
    6.667
    Likes:
    24
    Ich glaube er will damit aussagen, dass Die Gesamtkosten fuer Meilentickets nun noch höher sind. Ich finde Euro500 fuer ein F Roundtrip UAS-D allerdings immer noch sehr günstig.........
    S
     
  6. berlinerjunge

    berlinerjunge Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    14
    Kerosinzuschlag erhöhen bei deutlich gefallenen Weltmarktpreise für Benzin...
    Das zeigt doch, dass die Bezeichnung "Treibstoffzuschlag" nur ein Überbleibsel aus den 70er Jahren ist.
    Meines Erachtens geht es heute einzig und alleine noch ums Abzocken bei Prämientickets
     
  7. AirBär

    AirBär Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    1.299
    Likes:
    215
    Korrekt. Für Y lohnt es sich allerdings nun noch weniger (war für mich aber ohnehin noch nie lohnend) und C wird auch immer weniger attraktiv.
     

Diese Seite empfehlen