Angabe der Flugzeiten bei Pauschalreisen

Dieses Thema im Forum "Reiserecht" wurde erstellt von Jet1, 18. September 2014.

  1. Jet1

    Jet1 Platinum Member

    Beiträge:
    2.288
    Likes:
    85
    Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass bei Pauschalreisen mit Flug, Hotel usw. in der bei Vertragsabschluss oder unmittelbar danach auszuhändigenden Reisebestätigung die genauen Flugzeiten noch nicht angegeben werden müssen.

    http://juris.bundesgerichtshof.de/c...t=pm&Datum=2014&Sort=3&nr=68876&pos=1&anz=129

    Somit haben sich die Verbraucherschützer mit ihrer Rechtsauffassung nicht durchsetzen können.
     
  2. PinkPanda

    PinkPanda Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    2.014
    Likes:
    17
    Endlich mal eine vernünftige Entscheidung
     
  3. Jet1

    Jet1 Platinum Member

    Beiträge:
    2.288
    Likes:
    85
    Ob Reiseveranstalter gut beraten sind, wenn sie im Hinblick auf das Urteil des Bundesgerichtshofes in der Reisebestätigung auf die Angabe der Flugzeiten bei Hin- und Rückflug verzichten, wage ich zu bezweifeln. Jedenfalls werde ich keine Pauschalreise bei einem Reiseveranstalter buchen, der mich darüber bei der Buchung im Unklaren lässt und mir erst kurzfristig mitteilt, ob Hin- und Rückflug bereits morgens um 5 Uhr oder erst abends um 22 Uhr beginnen. Für meine Auswahlentscheidung hat ein Reiseveranstalter einen Wettbewerbsvorsprung, der von Anfang an mit offenen Karten spielt und mir zum frühestmöglichen Zeitpunkt und nicht erst auf den letzten Drücker die Entscheidung ermöglicht, ob ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln vergleichsweise günstig zum Flughafen anreisen kann oder dafür mein Auto benutzen und dann relativ teuer am Flughafen parken muss.
     
  4. Schlesinger

    Schlesinger Silver Member

    Beiträge:
    278
    Likes:
    32
    Ob das vernünftig ist, wird sich zeigen...

    Genau dieser Meinung bin ich auch.

    Aus der Gerichtsentscheinung geht hervor: 'Der Bundesgerichtshof hat schon im Dezember 2013 entschieden, dass diese Vorschrift keine inhaltlichen Anforderungen an Reiseverträge enthält, sondern lediglich festlegt, dass der Reisende über den Inhalt des geschlossenen Reisevertrags informiert werden muss (BGH, Urteil vom 10. Dezember 2013 – X ZR 24/13, NJW 2014, 1168 = RRa 2014, 132, Rn. 24 ff.).

    In einem Reisevertrag kann vereinbart werden, dass die genauen Zeitpunkte für die Hin- und Rückreise, insbesondere die genauen Uhrzeiten, erst zu einem späteren Zeitpunkt festgelegt werden. Wenn die Vertragsparteien beim Abschluss des Reisevertrags lediglich das Datum vereinbaren, den genauen Zeitpunkt aber weder durch Angabe einer festen Uhrzeit noch durch sonstige Vorgaben (z. B. "vormittags", "abends") festlegen, muss auch die Reisebestätigung keine darüber hinausgehenden Angaben enthalten. Die Angabe "Genaue Flugzeiten noch nicht bekannt!" gibt in solchen Fällen den Inhalt des Reisevertrags zutreffend wieder und ist deshalb nicht zu beanstanden.' Quelle: Pressemitteilung der Pressestelle des BGH Nr. 129/14 vom 16.9.2014

    Und aus anderen (unterinstanzlichen) Gerichtsentscheidungen geht hervor, wenn Flugzeiten angegeben sind, wie es ja in den meisten Fällen üblich ist, diese verbindlich sind, auch wenn in den AGB steht, sie seien unverbindlich. - Diese Gerichtsentscheidungen haben weiterhin Gültigkeit und stehen nicht im Widerspruch zum hier diskutierten BGH-Urteil.
     

Diese Seite empfehlen