Dicke zahlen bei Air France drauf

Dieses Thema im Forum "Air France / KLM" wurde erstellt von Reisereport, 20. Januar 2010.

  1. Reisereport

    Reisereport Bronze Member

    Beiträge:
    120
    Likes:
    0
    Stark übergewichtige Passagiere müssen bei Air France-KLM künftig fast doppelt so viel für ein Flugticket zahlen. Wie eine Sprecherin der Fluggesellschaft mitteilte, müssen Passagiere 75 Prozent vom Normalpreis ohne Steuern und Gebühren zahlen, wenn sie nicht in einen Einzelsitz passen. Dafür wird ihnen ein zusätzlicher Platz zur Verfügung gestellt.

    Als Begründung gab die Sprecherin Sicherheitsgründe an. "Es muss sichergestellt sein, dass alle Rückenlehnen frei bewegbar und alle Passagiere angeschnallt sind." Dicke bekommen ihr Geld zurück, wenn der Flug nicht voll ausgebucht ist. Der durchschnittliche Platz in einem Flugzeug ist bei Langstreckenflügen 43 Zentimeter breit und 44 Zentimeter lang. Auch der irische Billiganbieter Ryanair wollte schon einmal eine Sondergebühr für Dicke einführen.
     
  2. hal9000

    hal9000 Platinum Member

    Beiträge:
    1.558
    Likes:
    0
    Einige würden hier wegen Diskriminierung aufschreien, aber eigentlich ist das doch Fair. Die Frage ist, wie weit will man das treiben? Ein spindeldürrer Bekannter von mir hat beim Checkin mit Übergepäck auf einen Dicken nebenan gezeigt und sich beschwert. Eigentlich berechtigt oder? Gewicht ist schließlich Gewicht, ob im Koffer oder an den Rippen.
     
  3. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
  4. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Es geht hier nicht um's Gewicht, sondern darum, daß die
    Passagiere in den Sitz "passen" müssen. Rückenlehne usw.
     
  5. test54

    test54 Platinum Member

    Beiträge:
    1.314
    Likes:
    6
    Gegendarstellung:

    Zweiter Sitz für übergewichtige Passagiere

    Entgegen anders lautenden Presseberichten zwingt AIR FRANCE KLM auch künftig Passagiere, die aufgrund ihres Übergewichts nicht auf einen Economy Class-Sitz passen, nicht, einen zweiten Platz zu kaufen.

    Neu ist, dass Passagiere, die einen zweiten Sitz erworben haben, den Preis nach der Reise zurückerstattet bekommen, sofern der Flug nicht ausgebucht war und der Sitz neben ihnen frei gehalten werden konnte. Diese neue Regelung gilt für Buchungen ab 1. Februar.

    Seit 2005 empfiehlt AIR FRANCE KLM übergewichtigen Passagieren einen zweiten Sitz für mehr Komfort hinzu zu buchen. Für den zweiten Sitz erhält der Passagier eine Ermäßigung von 25 Prozent.
     
  6. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Die im "Spiegel" beschriebene Neuregelung, die auch die AF-Klarstellung
    beinhaltet, hört sich doch wirklich nicht wirklich schlecht für Dicke an:

    :arrow: http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1 ... 97,00.html :mrgreen:

    M.E. der wichtigste Gedanke dabei:
     
  7. doerte27

    doerte27 Entdecker

    Beiträge:
    6
    Likes:
    0
  8. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Das ist doch eine überaus faire Behandlung der Betroffenen
    und nicht nur von ihnen, sondern auch anderen zu begrüßen.
     
  9. mith

    mith Gold Member

    Beiträge:
    595
    Likes:
    0
    und was ist, wenn man zwar zwischen die Armlehnen passt, aber nicht zwischen eigener Rücklehne und der der Person, die vor einem sitzt (sprich - zu lang für die Engbestuhlung? Wird man dann auch im Flieger genötigt, den Aufpreis für Exit, C oder Bulk zu zahlen oder rausgeworfen?
     
  10. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Davon ist in den (bisherigen) Verlautbarungen nichts zu lesen.
    Ich gehe aber davon aus, daß "zu lange Exemplare" tatsächlich
    von einem freien Nachbarplatz zum niedrigeren Preis (oder -
    wie im hier diskutierten "Dicken"-Fall - u.U. auch Gratisplatz)
    nicht viel hätten; es sei denn, Du meintest ein "Schrägsitzen".
     
  11. honk20

    honk20 Guest

    Freunde - das wuirde soeben dementiert...halbwegs....wenn Flüge nicht ausgebucht sind sollen sie das Geld zurückbekommen :lol:

    Ach ja, habe ich gesagt dass ich AF nicht mag ? Komme gerade von dort. 2D....ich hasse CGN.... :twisted:
     
  12. gradingerfranz

    gradingerfranz Silver Member

    Beiträge:
    372
    Likes:
    0
    Das ist doch eine "zahnlose Drohung"!
    Wie oft ist denn das Flugzeug bis auf den letzten Platz ausgebucht?
     
  13. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Guck mal, was hier schon vor 4 oder 5 Stunden stand...
     
  14. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Das ist überhaupt keine "Drohung", sondern eine vernünftige Regelung.
     
  15. gradingerfranz

    gradingerfranz Silver Member

    Beiträge:
    372
    Likes:
    0
    Ja, finde ich auch in Ordnung.
    Aber ich meine: Der "Dicke" (abwertender Begriff) bucht einen 2. Platz zu einem gewissen Aufpreis und in aller Regel würde er diesen Mehrpreis bei nicht ausgebuchter Maschine, was ja eher die Regel als die Ausnahme ist, wieder zurückerstattet bekommen, aber dennoch 2 Plätze (aus sicherheitstechnischen (?) Gründen) zugewiesen bekommen.
     
  16. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Yup. Und das ist doch nun wirklich ein faires Angebot. :idea:
     
  17. boekel

    boekel Platinum Member

    Beiträge:
    1.139
    Likes:
    0
    die Frage ist doch, ob eine Airline aus "Diskriminierungsgesichtspunkten" uebergewichtige Menschen dazu zwingen kann einen zweiten Platz zu erwerben bzw. ob sie nicht sogar eine gewisse Befoerderungspflicht haben. Hierzu wuerde mich mal EU-Recht interessieren.
     
  18. BER Flyer

    BER Flyer Gold Member

    Beiträge:
    625
    Likes:
    0
    Ja, kann Sie. Ist schon vor Gericht verhandelt worden, sowohl bei Af als auch bei BA. Die Beförderungsbedingungen sind diskrinimierungsfrei für alle in Y gleich schlecht, jeder hat den gleichen Sitz. Wenn dieser Sitz für jemand zu klein ist muss er halt 2 Sitze buchen, das wäre in anderen Lebensbereichen überhaupt keine Frage. Zudem ist jemand mit 140 Kilo ja auch eigentlich schon "2 Passagiere"...
    In einem dieser Verfahren ( wurde auf FT behandelt ) ging es auch darum das einer der Kläger genau wusste das er nicht in den Sitz passt, er hatte etliche Flüge hinter sich, trotzdem buchte und es aber drauf ankommen ließ. Kein Verständnis von Seiten der Richter. Mit gleicher Begründung könnten doch alle Menscher über 2m ein Upgrade nach vorn verlangen weil Sie hinten keinen platz mehr haben.
     
  19. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Natürlich haben sie die - und der werden sie ja auch in aller Regel gerecht.

    Aber der Passagier muß halt genauso den Vorgaben entsprechen - und wenn
    er (oder sie) nicht einmal in den "gemieteten" Sitz paßt, konnte die Airline
    die Person auch vorher schon von der Beförderung ausschließen: Sicherheit.

    Die Regelung eröffnet den Betroffenen doch jetzt eine (sehr einleuchtende)
    Möglichkeit, dieses Problem zu umgehen, indem sie (zu einem reduzierten !
    Preis) einen zweiten Sitzplatz buchen, den sie in vielen Fällen nicht einmal
    bezahlen müssen (bzw. dessen Preis ihnen zurückerstattet werden wird). :idea:
     
  20. boekel

    boekel Platinum Member

    Beiträge:
    1.139
    Likes:
    0
    Du weisst wahrscheinlich aber auch, dass in den unterschiedlichen Flugzeugtypen unterschiedliche Sitze mit unterschiedlichen Breiten eingebaut sind, (natuerlich in der gleichen Klasse). Erwartet man seitens AF nun, dass der uebergewichtige Passagier, die Daten jedes Flugzeugtyps fuer seinen Flug abfragt und dies mit seinen Koerpermassen abgleicht?

    Das ganze kann doch nur in die Hose gehen.
     

Diese Seite empfehlen