Kerosinzuschlag

Dieses Thema im Forum "Lufthansa" wurde erstellt von tobias7377, 8. Januar 2009.

  1. tobias7377

    tobias7377 Pilot

    Beiträge:
    64
    Likes:
    2
    Hat jemand eine Ahnung wann LH das letzte Mal den Kerosinzuschlag gesenkt hat? Wenn das nämlich schon länger her ist, dann könnten Sie ja vielleicht bald mal wieder etwas tun.
     
  2. feldkaiser

    feldkaiser Bronze Member

    Beiträge:
    208
    Likes:
    0
    Es sind einige Wochen her.

    Sie werden ihn bei Bedarf sicherlich wieder anpassen. (In welche Richtung auch immer) :mrgreen:
     
  3. long legs

    long legs Gold Member

    Beiträge:
    874
    Likes:
    0
    Bedarf hat LH ganz sicher. Mittlerweile dürfte wohl jeder gemerkt haben, dass ein Zusammenhang zwischen dem Kerosinzuschlag und dem Kerosinpreis weder gewünscht noch beabsichtigt ist.
     
  4. boekel

    boekel Platinum Member

    Beiträge:
    1.139
    Likes:
    0
    mag es vielleicht daran liegen, dass LH als vorsichtiger Kaufmann einen Grossteil des Kerosins zu hoeheren Konditionen als aktuell gehedgt hat und damit nicht 1:1 vom Kursverfall profitiert?
     
  5. kasi

    kasi Diamond Member

    Beiträge:
    3.659
    Likes:
    3
    pssst. ;-)
     
  6. marek

    marek Bronze Member

    Beiträge:
    133
    Likes:
    0
    Die Frage ist doch ganz einfach die: Wie billig muss das Öl denn noch werden,damit man auf diesen Treibstoffzuschlag verzichten kann? So billig wie es momentan ist,kann man einen Treibstoffzuschlag doch eigentlich gar nicht mehr rechtfertigen. Damit sich alle Lufthansafetischisten nicht auf die Füße getreten fühlen,möchte ich betonen das die Frage generell an jede Airline gestellt ist die diesen zur Zeit unnötigen "Zuschlag" einfordert.
     
  7. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Damit wird doch nicht irgendwelchen "LH-Fetischisten" auf die Füße, sondern den Leuten gegen's Schienbein getreten, die gern auch weiterhin diesen völlig "unnötigen Zuschlag" zurückbekommen möchten, wenn sie nicht fliegen.
     
  8. vielfliegercgn

    vielfliegercgn Platinum Member

    Beiträge:
    2.278
    Likes:
    0

    aber es fliegen ja doch immer noch mehr leute als das sie nicht fliegen.... von daher sehe ich dieses argument nicht so ganz ehrlichgesagt.
     
  9. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Andere - etwa die Award-Flieger/innen - würden eine Abschaffung der Kerosinzuschläge selbstverständlich auch goutieren. Ansonsten ist es doch völlig "wumpe" (um mich mal den "Niveau" manch anderer User/innen anzugleichen), ob die Kosten extra ausgeworfen werden oder in der Fare enthalten sind.
     
  10. zardi

    zardi Diamond Member

    Beiträge:
    2.836
    Likes:
    0
    Mir ist das vollkommen schnuppe, aus wie vielen und welchen Komponenten die Airlines ihren Ticketpreis errechnen.
    Wegen mir können Sie auch noch eine CO2-Abgabe, einen Catering-Zuschlag oder eine Altpapierentsorgungsgebühr
    einführen ... das was ich als Endpreis bezahlen muss, ist das einzige was sich vergleichen lässt und mich deshalb
    als zahlenden Kunde interessiert. Jede Airline rechnet doch anderes. Deshalb ist es unsinnig, einzelne Komponenten
    herauszugreifen und zu diskutieren. Wenn die Leistung die gleiche ist, kaufe ich lieber ein 1-Euro-Ticket mit
    118 EUR Kerosinzuschlag, als ein 99-Euro-Ticket mit 30 EUR Kerosinzuschlag. So what?
     
  11. Mura

    Mura Bronze Member

    Beiträge:
    136
    Likes:
    0
    Aber es ist wichtig wenn ich einen Award Flug mache..

    Es ist ein unterschied ob ich zu den Meilen 500€ oder 200€ zuzahlen muss.

    mfg

    Mura
     
  12. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Yup.
    Bis auf oben genannte Gesichtspunkte:
    Rückerstattung und/oder Prämienflüge.
     
  13. zardi

    zardi Diamond Member

    Beiträge:
    2.836
    Likes:
    0
    Wichtig, okay, ja schon, ich will mal sagen, da spielt es eine Rolle,
    aber wirklich wichtig ist mir das zumindest nicht, denn grade
    bei einem Prämienflug wissen wir doch alle hier, dass wir
    mehr als gut weg kommen. Ob mich jetzt ein C-Award nach BKK
    600, 700 oder 800 EUR kostet, ist doch angesichts dessen,
    was es als Kaufticket kosten würde, von untergeordneter Bedeutung.
     
  14. rs

    rs Silver Member

    Beiträge:
    456
    Likes:
    0
    Die meisten Prämien werden trotz allem in der Y eingelöst. Somit ist der Kerosinzuschlag für den Großteil aller Miles&More-Mitglieder sehr wohl ein extrem entscheidender Punkt, da die teilweise für billige Buchungsklassen reduzierte YQ den A/I-Preis eines Eco-Kauftickets sehr nah an die reinen Steuern/Gebühren eines Prämientickets herankommen lässt.
     
  15. zardi

    zardi Diamond Member

    Beiträge:
    2.836
    Likes:
    0
    Das ist vollkommen richtig was du schreibst. Bloß verstehe ich die Schlussfolgerung nicht.

    Wenn ich z.B. innereuropäisch Kurzstrecke fliege und den normalen Preis von 30.000 Meilen einem Kaufticket von vielleicht 150 - 200 EUR gegenüber stelle, dann entscheide ich mich doch immer für das Kaufticket. Kurzstrecke ist nur bei Aktionen für 10.000 Meilen oder bei FlySmart und bei Verbindungen interessant, die nicht unter 200 EUR zu bekommen sind (z.B. FRA-KBP).

    Was Lanstrecke betrifft lohnt es sich auch nur bei Aktionen, z.B. Japan für 50.000. Bevor ich z.B. für einen Flug nach SOA 80.000 Meilen in Y vernichte, fliege ich doch lieber für 50% Zuschlag in C. Ich denke, wer hier Mitglied ist, weiß das und vermeidet i.d.R. die Buchung von Y-Awards.

    Noch ein Beispiel: Ich habe gerade einen privaten Flug nach Tunesien im April gebucht. C ist bei dem kurzen Flug für mich uninteressant. Also 37.000 Meilen in Economy oder Ticket für 320 EUR kaufen. Auch wenn mich 1000k im Schnitt nur 2€ gekostet haben, der Award also ca. 160 EUR gekostet hätte, habe ich mir NATÜRLICH ein Ticket gekauft, denn die Meilen sind mehr wert als das was ich dafür bezahlt habe. Also setze ich sie dort ein wo es sich lohnt, z.B. FRA-BKK in C für 120.000, denn so ein Ticket ist nicht unter 2.500 EUR käuflich zu erwerben (außer MS oder TK, sind aber keine Direktflüge).
     
  16. rs

    rs Silver Member

    Beiträge:
    456
    Likes:
    0
    Ich selber fliege Langstrecke auch nur C oder F, und falls ich mal Meilen einlöse, dann selbstverständlich auch nur für C oder F.

    Ich (und auch die meisten Leute hier im Forum), die in der Regel C oder F fliegen, sind aber nicht die Mehrheit. 80%-90% lösen auch ihre Meilen in Y ein. Und der Wert eines Vielfliegerprogramms misst sich dort eben auch an der Höhe der Kerosinzuschläge.
     
  17. zardi

    zardi Diamond Member

    Beiträge:
    2.836
    Likes:
    0
    Das heißt, wir diskutieren hier eine Problematik, die nur diejenigen betrifft, die hier nicht Mitglied sind? 8)
    Wäre das dann nicht ein guter Grund für die Mehrheit, sich hier kundig zu machen, um in Zukunft
    Geldverschwendungsfehler zu vermeiden statt sich über die Award-Zuschläge zu ärgern? :mrgreen:
     
  18. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Selbst wenn das alles tatsächlich für die Masse der Mitglieder gelten sollte -
    für mich persönlich (und alle, denen ich zur Seite stehe) ist das kein Grund.
    Niemand von uns würde die gesammelten Meilen im Worldshop "verballern"
    (obwohl es eine ganze Reihe an M&M-Mitgliedern geben muß, die das tun).

    Für mich ist wegen der so leicht zu generierenden Meilen M&M das beste
    FFP (und zwar trotz der relativ hohen Zuschläge). Daß selbstverständlich
    niemand etwas dagegen hätte, wenn es geringere oder überhaupt keine
    Award-Zuschläge geben würde, ist ja klar. Aber im Endeffekt zählt doch
    immer noch das, was unter'm Strich als End-Preis bleibt. Für mich wenig.
     
  19. test54

    test54 Platinum Member

    Beiträge:
    1.314
    Likes:
    6
    einerseits ist es sicherlich richtig daß LH nicht 1 zu 1 von den sinkenden Preisen profitiert aber andererseits hat ein Lufthanseat in einem Interview kürzlich verraten:

    Treibstoffbedarf für 2009 ist komplett abgesichert, die jährlichen Kosten werden also definitiv von 5,4 Mrd auf 3,7 Mrd Euro zurückgehen.

    Insofern wäre eine Senkung der Zuschläge durchaus drin.
     
  20. timpolti

    timpolti Bronze Member

    Beiträge:
    146
    Likes:
    0
    so, die LH musste ja jetzt den Geschaeftsbericht fuer 2008 veroeffentlichen. Pdf-Download Seite 120 ziemlich interessant.

    Da heisst es, dass LH zum Bilanzstichtag 31.12.2008 fuer das GANZE Kalenderjahr 2009 bereits 63% des voraussichtlichen Treibstoffverbrauches fuer 2009 bereits abgesichert hat. Das heisst wohl, dass die LH im Rahmen von diversen, fuer uns undurchschaubaren Hedgegeschaeften die Preise vorab ausverhandelt hat ...
    Interessant ist aber, dass die LH SELBST hierbei mit einem Durchschnittspreis von 57 US-Dollar pro Barrel Brent-Oel rechnet. Gerechnet mit einem Umrechnungskurs von 1 Euro = 1,41 US-Dollar ...
    Die LH hat ihre Waehrungsgeschaefte ebenfalls abgesichert - hierzu liegen aber keine Informationen vor, zu welchem Kurs.

    Mal angenommen, die LH rechnet auf den jetzigen US-$ Kurs um (worst case scenario), haben wir einen LH errechneten Durchschnittspreis
    von ca 65 US-Dollar (Dreisatz 1,25 zu 1,41 US-Dollar)
    Oelpreise bisher fuer 2009 liegen im Durschnitt unter 45 US-Dollar. Mal angenommen, fuer das gesamte Jahr geht der Oelpreis nicht ueber
    65 US-Dollar, haben wir ungefaehr einen Durchschnittspreis von 60 US-Dollar .....

    Will uns die LH verarschen mit den jetzigen, immer noch sauteuren Treibstoffzuschlaegen ??
    Immerhin 82 Euro pro Langstrecke ....

    Die japanischen ANA und JAL haben zum 1.4. ihre Zuschlaege um 85 % (!!) gesenkt und erheben pro Langstrecke zwischen Europa und Japan
    jetzt 25 Euro pro Strecke. Das nenne ich fair. Fairerweise muss aber auch erwaehnt werden, dass ANA und JAL excorbitant hohe Zuschlaege hatten (170 Euro pro Strecke)

    Einige Airlines bezahlen ihre Preise an den sogenannten Singapore fuel-kerosene fueljet price. Wird jedes Quartal ermittelt und errechnet einen Quartaldurchnschnittspreis (googlet mal). Lag von November bis Ende Januar bei ca 67 US$. Faellt er unter 60 US$, haben sich die teilnehmenden Airlines verpflichtet, auf den Zuschlag ganz zu verzichten. Dieser Fall wird wohl dann ab Ticketaustellung (massgeblich ist NICHT das Flugdatum !!) ab 1.7.09 der Fall sein. Die Airlines mussten fuer die Senkung noch ne Regierungserlaubnis einholen, war fuer die 25 Euro, gueltig ab 1.4.09 jedoch nur ne Formalie ...

    Zurueck zum Thema:
    Also voraussichtlich wird der LH Durchnschnittspreis fuer 2009 NICHT ueber 60 US-$ liegen. Nochmals, 63 % bereits abgesichert, und das
    zum Kurs von 1,41 US-Dollar zum Euro. Treibstoffzuschlaege wurden ERSTMALIG 2004 ueberhaupt eingefuehrt und WIR ALLE wissen, in
    welcher Hoehe diese damals waren !!!

    Eure Kommentare bitte !!!

    PS:
    YQ surcharge beinhaltet neben Treibstoff auch Versicherungskosten !! Warum werden diese immer aufgefuehrt ?? Die fallen doch seit 9/11
    immer an. Faellt die YQ weg, dann werden die Versicherungskosten doch weiterhin Bestand haben !! Also warum werden diese Versicherungskosten NICHT in die Base-fare eingerechnet ??
    Kann mir das bitte jemand hier im Forum erklaeren ?? Danke !!!
     

Diese Seite empfehlen