Lufthansa fürchtet nach Streiks um Premiumkunden

Dieses Thema im Forum "Lufthansa" wurde erstellt von gospodar, 9. Dezember 2014.

  1. gospodar

    gospodar Platinum Member

    Beiträge:
    1.943
    Likes:
    337
    Die Pilotenstreiks bei der Lufthansa haben die Fluggesellschaft bislang nicht nur mit einem dreistelligen Millionenbetrag belastet. Die Kranich-Airline sorgt sich mittlerweile auch um ihr Image bei den Premiumkunden.
    Die Lufthansa fürchtet angesichts der Pilotenstreiks um ihre zahlungskräftigen Premiumkunden. Es herrsche dort "große Verärgerung, fast Enttäuschung", sagte Kay Kratky, Bereichsvorstand der Lufthansa Passagiersparte, am Montagabend zum zehnjährigen Bestehen des First Class Terminals an Deutschlands größtem Flughafen in Frankfurt. Wie viele der Lufthansa künftig treu blieben und wie viele ihre Flüge künftig lieber woanders buchten, werde sich erst nach und nach zeigen. Inzwischen dürften sich die Belastungen durch die Pilotenstreiks in diesem Jahr laut Kratky auf knapp 200 Millionen Euro belaufen.

    Im First Class Terminal neben dem Terminal 1 des Flughafens umgarnt die Lufthansa eine besondere Kundschaft: In die exklusiven Räume darf nur, wer ein Ticket für die Erste Klasse auf einem Lufthansa-Flug oder die schwarze Vielflieger-Karte der höchsten Stufe, die sogenannte HON-Circle-Karte, vorweisen kann.

    Mehr:
    http://www.airliners.de/lufthansa-streiks-premiumkunden/34379

    Quelle: airliners.de
     
  2. no_way_codeshares

    no_way_codeshares Diamond Member

    Beiträge:
    3.003
    Likes:
    209
    Danke für die Info.
    Das klingt allerdings eher nach einem "Schwarzer-Peter"-Spiel der gegenseitigen Schuldzuweisung, als nach wirklicher Sorge um die Premium-Stammkundschaft.
    Angesichts der Änderungen, die LH-Group dieser Klientel auch ohne Vereinigung Cockpit zugemutet hat, wäre ein wirkliches Problembewusstsein ein wichtiger, erster Schritt.
     
  3. htb

    htb Platinum Member

    Beiträge:
    1.664
    Likes:
    2
    Genau das wollte ich auch gerade schreiben. Wenn nächstes Jahr dann die bisherigen Statuskunden wegbleiben, lag es auf keinem Fall an den Programmänderungen bei M&M oder der Verarschung "Buchungsklasse vor Status/Loyalität" bei Upgrades oder die aberwitzig geringen Meilengutschriften, sondern die Piloten sind schuld. Um den Verlust dann auszugleichen muss das Programm natürlich weiter zusammengestrichen werden. "Dafür werden die Kunden doch sicherlich Verständnis haben."

    HTB.
     
  4. A340

    A340 Guest

    Da sind ja nur ein paar Millionen wieder reinzuholen.
     
  5. eckehardstier

    eckehardstier Pilot

    Beiträge:
    62
    Likes:
    2
    Gestern erhielt ich von Miles and More eine Email, in welcher angekündigt wurde, dass mir 10000 Statusmeilen für 2014 als "Entschuldigung" für all die streikbedingten Unannehmlichkeiten geschenkt werden. Sie soll mir die entgangenen Meilen ersetzen ;-)
    Nun frage ich mich, was ich damit anfangen soll...
     
  6. gospodar

    gospodar Platinum Member

    Beiträge:
    1.943
    Likes:
    337
  7. HenryGra

    HenryGra Lotse

    Beiträge:
    18
    Likes:
    0
    ich frage mich dann immer wie es in anderen Ländern bei den Fluggesellschaften aussieht. Wird da denn gar nicht gestreikt?
     
  8. A340

    A340 Guest

    Einfach mal die Medien beobachten.:mrgreen:
     
  9. SEN Wolfgang

    SEN Wolfgang Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    1.377
    Likes:
    398
    Den Anhang 638 betrachten :mrgreen:
     
  10. eac55

    eac55 Gold Member

    Beiträge:
    735
    Likes:
    3
    Bei Air Koryo und Cubana wurde noch nie gestreikt .8)
     
  11. xcirrusx

    xcirrusx Gold Member

    Beiträge:
    875
    Likes:
    13
    Nach dem einen streikenden Piloten bei Iran Air wird immer noch gesucht...
     

Diese Seite empfehlen