Mövenpicks Reaktion auf eine BRG-Anfrage

Dieses Thema im Forum "ARCHIV Hotelketten & Meilen im Schlaf sammeln" wurde erstellt von peter42, 23. Juni 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. peter42

    peter42 Diamond Member

    Beiträge:
    2.967
    Likes:
    0
    Ich hatte per Kontaktformular eine BRG ans das Mövenpick Stuttgart gestellt. Als diese mit einer nicht der AGB entsprechenden Begründung abgelehnt wurde, hatte ich mich an den Reservierungsleiter gewandt. Darauf erhielt ich folgende Email, die einersseits nicht auf die falsche Ablehnungsbegründung des Hotels (fehlende direkte Vertrgasbeziehung zur Buchungsseite) eingeht, und im zweiten Teil
    in einem sehr unpassenden Ton das Marketinginstrument BRG als Kundenschutzmaßnahme darstellen will. Zudem wird sich über die Nutzung der Garantie beschwert!

    "Sehr geehrter Herr XXX,

    Nach Rücksprache mit dem Hotel möchten wir dieses Anliegen leider nicht
    unterstützen. GTAhotels belastet die Kreditkarte bereits zum Zeitpunkt und
    erstellt ein "prepaid Voucher", das ist auf unserer Site jedoch nicht üblich.
    Damit handelt es sich um 2 verschiedene Verkaufsbedingungen.

    Herr XXX - das ist jetzt 3. Mal in einem Jahr - es drängt sich die Vermutung
    auf dass Sie mit Absicht vorgehen und Anbieter und Angebot danach auswählen, ob
    mit Hilfe einer Bestpreisgarantie ein Preisvorteil zu erwirken ist. Die Best
    Available Rate Garantie soll Kunden schützen vor unlauteren Anbietern im Web -
    und wir haben auch bewiesen dass wir sie einlösen. Sie jedoch kehren diese
    Absicht um und verwenden sie gegen uns/ev auch andere Anbieter.

    Mit freundlichen Grüssen

    XXXXX XXXXXX

    ------------------------------------------------------------------
    XXXX XXXXX
    Vice President Distribution"


    Ich habe anschließend an CEO von Mövenpick Hotels geschrieben und um eine Stellungsnahme gebeten, leider habe ich bis heute keine Antwort erhalten.
     
  2. boekel

    boekel Platinum Member

    Beiträge:
    1.139
    Likes:
    0
    Re: Mövenpciks Reaktion auf eine BRG-Anfrage

    da sehe ich auch nur die Möglichkeit, diese Kette künftig zu meiden.

    Auf der anderen Seite, finden die immer einen Grund was an einer Buchung unterschiedlich ist, so dass die BRG nicht greift, nur verkommt dadurch die Garantie zum Witz. Da ich eh recht selten über die Hotelwebsite buche, und meistens via Anbieter wie GTA etc., stellt sich mir die Frage eh nicht.

    Der zweite Teil ist ähnlich wie der Dialog, den ich vergangene Woche im Restaurant hatte, nachdem der Kellner den Kaffee für 5 Minuten auf dem Tresen gelassen hat vor dem Servieren (war zufällig in meinem Blickwinkel). Auf meine Frage, ob es den auch in heiss gaebe, meinte der doch glatt, dass der Kaffee nur kalt ist weil ich Milch hineingekippt hätte. Das war mir keine weitere Diskussion wert, nur dass ich nie wieder einen Fuss in diesen Laden setzen werde.
     
  3. Punkte-Junky

    Punkte-Junky Bronze Member

    Beiträge:
    108
    Likes:
    0
    Danke für Eure Erfahrungen... ich habe selber noch kein Mövenpick Hotel oder Restaurant zufrieden verlassen. Ich hoffe ich muß da nie wieder wohnen.
     
  4. Timtim

    Timtim Gold Member

    Beiträge:
    531
    Likes:
    0
    Find ich ne Frechheit. Was soll das Geschwaetz von wegen "ist von ihrer Site nicht ueblich"? Sie stellen es so hin als ob sie damit nichts zu tun haben. Ein schaebiger Versuch die BRG zu umgehen... damit ist das ganze wertlos.

    Gruesse, Tim
     
  5. michiffb

    michiffb Silver Member

    Beiträge:
    362
    Likes:
    0
    ich muss sagen, das ist die selbe Masche wie bei Hilton

    Tausche Pest gegen Cholera...ggg
     
  6. peter42

    peter42 Diamond Member

    Beiträge:
    2.967
    Likes:
    0

    Zumindestens muss man sich bei anderen Ketten nicht noch beschimpfen lassen...
     
  7. Kalttaucher

    Kalttaucher Diamond Member

    Beiträge:
    7.576
    Likes:
    7
    Irgendwie sind die fast alle gleich. :twisted:
     
  8. suzuki

    suzuki Platinum Member

    Beiträge:
    2.192
    Likes:
    0

    Hilton ist die grösste Scheisse, die ich kenne. Ebenso Marriott...

    Nun also auch bei Mövenpick?

    Und SPG ist neuerdings auch so...
     
  9. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Nanana, willste echt ins Kästli für "schlechte Worte"? :roll:
     
  10. Bergmann

    Bergmann Pilot

    Beiträge:
    87
    Likes:
    0
    Was ist eine BRG? Bitte in Deutsch schreiben, sonst verstehe ich das nicht ...
     
  11. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Das steht - auf Deutsch - im zitierten Schreiben ganz oben
    im Eröffnungsbeitrag. Mußtu einfach mal erst lesen, okay?
     
  12. supialexi

    supialexi Gold Member

    Beiträge:
    806
    Likes:
    0
    Soweit ich weiss, ist doch bei der "Best Rate Garantie", eine der Voraussetzungen, dass die Buchung zu den gleichen Bedingungen, das heisst, gleichen Zahlungs- und Stornierungsbedinungen gebucht werden kann!

    Oder hat da jemand von Euch andere Kenntnisse?

    Deshalb konnte das hier nur abgelehnt werden. Denn wenn man per Vorkasse vorab etwas bucht, ist das auf keinen Fall das gleiche, als wenn man eine Reservierung tätigt, die in der Regel ja noch am gleichen Tag, storniert werden kann.

    Will mich nicht auf die Seite Mövenpicks stellen, doch Unrecht haben die ja nun nicht, wenn jemand breits drei mal im Jahr, solche Anträge stellt, dann trägt sich ein gewisser Verdacht auf.

    Wurden denn die ersten beiden Fälle erstattet? Und wie war das die Sachlage? Meine waren das auch Buchungen, die nicht mehr - ohne Kosten - stornierbar waren?

    So schäbig und unverschämt ich es finde, wenn sich ein Hotel bzwl. eine Hotelkette aus dieser Garantie herauswinden will, aber in diesem Fall, kann ich mir nicht erklären, wie hier auch alle anderen MItuser, die sich hier äussern, nicht nachvollziehen können, dass einfach ein Fall für die BRG nicht vorliegt!

    So sind ja auch Raten von Pauschalanbietern nicht vergleichbar. Es sind einfach andere Voraussetzungen, einige Hotels bieten ja bisweilen auch beide Raten an, wenn man einmal voll sofort bezahlt, oder aber Abreise, und mit grosszügigen Stornierungsbedingungen.

    Hier kommt es nicht drauf an, wie hoch der Unterschied ist, es ist einfach nicht die Gleiche Leistung die gebucht wird.
     
  13. peter42

    peter42 Diamond Member

    Beiträge:
    2.967
    Likes:
    0
    Beide Raten waren voll stornierbar!

    Das Hotel hatte aber eh auf Basis einer angeblich fehlenden direkten Geschäftsbeziehung die BRG abgelehnt, was nicht in den BRG-AGBs steht, darauf wird in der EMail garnicht eingegangen.

    Es gibt keine Limitierung für die BRG, daher ist es ligitim sie als informierter Verbraucher auch öfter zu nützen.


    Aber diese Punkte sind nicht Kern des Problems, sondern einfach das Kommunikationsverhalten des Reservierungsmanagers.
     
  14. AAI

    AAI Silver Member

    Beiträge:
    259
    Likes:
    0
    Mir erscheint die Antwort vom Hotel passend, vorallem der zweite Absatz scheint ein Volltreffer zusein.
    Gut das es Hotels gibt, die solche "Kunden" watchen....
     
  15. peter42

    peter42 Diamond Member

    Beiträge:
    2.967
    Likes:
    0
    Das einzige was er zeigt ist, dass sein Kommunikationsverhalten stark verbesserungswürdig ist.
     
  16. peter42

    peter42 Diamond Member

    Beiträge:
    2.967
    Likes:
    0
    Oder anders gesagt ein klassisches Eigentor.
     
  17. supialexi

    supialexi Gold Member

    Beiträge:
    806
    Likes:
    0
    Peter, da bitte ich dich um Entschuldigung. Aus der Angabe, dass ein Voucher bei Gita sofort elektronisch generiert wird, schloss ich, dass es nicht mehr stornierbar sei. Dann trifft selbstverstädnlich alles was ich dazu sagte nicht zu, und Du hast Anspruch auf die Erstattung.

    Ob nun Mövenpick eine Vertragsbeziehung zum dem Verkäufer hat, ist doch völlig gleichgültigt- zumindest für den Kunden! Wie Mövenpick selber sagt, soll der Kunde geschützt werden, so, dass sie nicht mehr bei Mövenpick direkt zahlen müssen, als bei einem andern Anbieter.

    Wenn man nun, diese BRG nur auf Anbieter beschränken würde, mit denen man selber ein Vertragsverhältnis hätte, wäre das ja eine sehr lückenhafte Preisgarantie, die überhaupt nicht bewirkt. Da man davon ausgehen kann, dass Mövenpick seinen Vertragsgpartnern bestimmte Verkaufsbedingungen vorschreibt. Aber wie auch immer, das Zimmer ist zu buchen, und Mövenpick MUSS es ja verkauft haben! Wem oder zu welchen Bedingungen hat den KUnden nicht zu interesieren! Eine Garantie bedeutet ja auch gleichzeitig, dass man für Unwägbarkeiten einsteht, und nicht, dass nur Selbstverständlichkeiten geleistet werden.

    Selber habe ich so eine BRG noch nie in Anspruch genommen, hatte auch noch nie selber, suchte auch nie danach, sowas festgestellt! Doch, wenn die Hotelketten nicht für diese Garantien einstehen wollen, dann sollten sie diese einschrännken. Es geht nicht an, dass man vollmundig etwas verspricht und dann im Falle eines Falles, nichts halten will und sich mit immer neuen (falschen) Ausreden aus der Sache rausziehen will. Dann muss da, einfach stehen, wie in diesem Falle "Nur von Anbietern mit denen Mövenpick ein Vertragsverhältnis hat", oder "gilt nicht für Anbieter, welchen elektronische Voucher generieren" etc.

    Es drängt sich allerdings bei vielen solchen Anträgen der Verdacht auf, dass jemand eben nur sowas sucht! MIt solchem Ausnutzen von grosszügigen und freiwilligen Garantien, ist sowas generell gefährdert.
    Vielleicht sollte doch mal ein User gerichtlich gegen eine solche Kette vorgehen, welche ihre eigenen Garantien nicht anerkennen will. Da wird ein deutsches Gericht schon etwas zu sagen , und sei es nur , diese Garantien nicht mehr anbieten zu dürfen.
     
  18. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Au ja -
    am besten Leute, die ausgewiesene BRG-"Experten" sind.
    Und die "Ligitimität" für informierte Verbraucher richtig
    einschätzen können, wie man hier glasklar sieht:
    Ein solcher Prozeß wäre echt das Highlight des Jahres.

    8) :lol: :mrgreen:
     
  19. peter42

    peter42 Diamond Member

    Beiträge:
    2.967
    Likes:
    0

    Kannst Du gerne machen, ich werde sicher nicht klagen, so wichtig ist es dann doch nicht.
     
  20. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Wer hätte das gedacht. :roll:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen