Passagierrückgang bei AB setzt sich fort

Dieses Thema im Forum "Airberlin" wurde erstellt von highflyer, 7. November 2008.

  1. highflyer

    highflyer Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    1
    07.11.2008 FTD, S. 5 (ja, offline, das Abo landet bei mir nicht im Papierkorb)

     
  2. anla

    anla Gold Member

    Beiträge:
    978
    Likes:
    0
    Also manche Beiträge in diesem Forum kann man sich wirklich schenken und ich denke, hier einen gefunden zu haben.

    highflyer verkündet hier als große Neuheit, dass bei AB die Zahl der Passagiere zurückgeht.

    Halloo! Wir leben in den Zeiten einer Finanzkrise! Bei so ziemlich allen Fluglinien gehen die Passagierzahlen zurück, egal ob AB, BA, Austrian, Swiss oder LH. LH hat sogar schon eine Gewinnwarnung rausgegeben. Die Tourismusbranche leidet - was den Touristen freut.

    Ich werde AB helfen und am Montag um 06.20 Uhr von MUC nach TXL fliegen ... und das zu einem Preis, den mir LH nie anbieten würde.
     
  3. NCC1701DATA

    NCC1701DATA Platinum Member

    Beiträge:
    1.583
    Likes:
    0
    Na, ob das AB wirklich hilft...???
     
  4. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Das glaubt sie wirklich? :shock:
     
  5. highflyer

    highflyer Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    1
    anla, damit er für Dich einfacher ist:

    Oktober minus 5 ist bei mir Mai. Da war noch keine Finanzkrise und es waren reisestarke Sommermonate dazwischen.
     
  6. anla

    anla Gold Member

    Beiträge:
    978
    Likes:
    0
    Hi highflyer,

    Wie entstehen Finanzkrisen? Laut highfligher ganz klar: sie erscheinen ganz plötzlich drei Monate vor Oktober oder springen vorzugsweise in den Monaten August und September aus Büschen. Sag Du mir, ob ich über Deine Belehrung lachen oder weinen soll? Aber in einem gebe ich Dir recht: ans Licht getreten ist die Finanzkrise erst vor 3 Monaten - das wahre Ausmaß haben wir bis heute noch nicht gesehen. Die Frage ist nur, war vor den drei Monaten nichts, absolut keine Existenz einer Finanzkrise? Bitte um Stellungnahme!
     
  7. highflyer

    highflyer Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    1
    Nö. Stellungnehmen brauche ich nicht, das macht die LH. Wie wir bereits gelesen haben, waren bei der AB zum 5. Monat in Folge die Passagierzahlen rückläufig.

    Die LH schreibt hingegen am 29.10:
    Quelle: http://konzern.lufthansa.com/de/html/pr ... 48/HOM&s=0

    Um es ganz konkret zu machen, von Januar bis September 2008 um +17,4% und im entscheidenen Zeitraum Juli-September immerhin noch +0,3%. Das ist kein Rückgang. (Quelle: Zwischenbericht, als PDF herunterladbar). Natürlich hat die LH massive Profitabilitätsprobleme im zweiten Zeitraum, aber da können wir einfach mal die AB daneben legen, was meinst Du?

    Da scheint es bei der AB doch andere Probleme als nur die Finanzkrise zu geben.
     
  8. anla

    anla Gold Member

    Beiträge:
    978
    Likes:
    0
    Hallo highflyer,

    Nun hast Du Dich aber endgültig zum Lufthansa-Lemming erklärt. Warum hat Lufthansa vor kurzem eine Gewinnwarnung rausgegeben? Wegen steigender Passagierzahlen?
     
  9. niciflausch

    niciflausch Gold Member

    Beiträge:
    643
    Likes:
    0
    Zur begrifflichen und inhaltlichen Klärung:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Gewinnwarnung

    "Jede Aktiengesellschaft prognostiziert am Anfang eines Geschäftsjahres bzw. eines Quartals das angestrebte Geschäftsergebnis. Werden der Geschäftsleitung Informationen bekannt, die eine Änderung dieser Erwartung nahelegen, wird von der Gesellschaft die geänderte Erwartung durch Herausgabe einer Ad-hoc-Meldung veröffentlicht. Die Ankündigung einer Verringerung des Gewinns (bzw. Vergrößerung des Verlustes) wird als „Gewinnwarnung“ bezeichnet."

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,587139,00.html

    "Aufgrund der schlechteren Wirtschaftsentwicklundug und den nicht absehbaren Folgen der Finanzkrise erwarte der Vorstand 2008 nur noch einen operativen Gewinn von rund 1,1 Milliarden Euro, teilte die Lufthansa am Dienstag mit. Zuvor hatte die größte deutsche Fluggesellschaft einen Wert von 1,38 Milliarden Euro anvisiert."

    Zum Vergleich:

    BERLIN (dpa-AFX) - Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin erwartet trotz schwieriger Marktlage für dieses Jahr nach wie vor ein positives Ergebnis. Vorstandschef Joachim Hunold bestätigte diese Prognose am Donnerstag bei Vorlage der Halbjahresbilanz in Berlin. Air Berlin steigerte den Umsatz im ersten Halbjahr verglichen mit den ersten sechs Monaten 2007 um 5,4 Prozent auf 1,524 Milliarden Euro. Zugleich wurde der Verlust von 60,4 Millionen Euro in der Vorjahresperiode auf 50,8 Millionen Euro reduziert.

    Hmmm, was einem da wohl lieber ist - ein auf 1.100.000.000€ reduzierter (Jahres-)Gewinn oder ein auf 50.800.000€ reduzierter (Halbjahres-)Verlust...

    Mit diesen Zahlen würde ich eher nicht empfehlen, die "Überlegenheit" von AB beweisen zu wollen...
     
  10. highflyer

    highflyer Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    1
    Danke niciflausch. Ich weiss auch nicht, warum ich immer wieder auf die Kommentare der als anla-Troll getarnten Air Berlin Presseabteilung eingehe...
     
  11. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Du tust dem Herrn Hauptvogel jetzt aber bitter unrecht - so dumm ist seine Abteilung nun wirklich nicht. Die haben da wirklich recht heftig (am meisten gegen das, was der CEO so verzapft) zu kämpfen - und würden sich mit einiger Sicherheit keine solche "Figur" ausdenken, um beim Publikum "Gutwetter" für das Unternehmen zu machen. Damit würde doch das völlige Gegenteil erreicht und der Niedergang nur noch beschleunigt.
     
  12. blank99

    blank99 Pilot

    Beiträge:
    98
    Likes:
    0
    ob's am Katalogwechsel der Reiseveranstalter liegt ?

    Vergangenen Donnerstag war die LTU / AB-Maschine MLE-MUC unter 50 % belegt
     
  13. highflyer

    highflyer Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    1
    Die fliegen derzeit mit einer Auslastung unter 70% im Schnitt. Das kann nicht lange gutgehen (leider, wird den Preisen der LH nicht "guttun").
     
  14. Guest

    Guest Guest

    LH bewegt sich bereits wieder in Richtung Monopolist und hat ab sofort (heute) alle innerdeutschen Tarife "angepasst". Es wird darauf hingewiesen, dass für die innerdeutschen Tarife E99, EKOMBI und TKOMBI ab sofort ein Mindestaufenthalt von einem Tag gilt. Die Onewaytarife EFLYOW und TFLYOW werden entsprechend erhöht. Offenbar nimmt man AB (die bekanntlich nur mit OW-Tarifen operieren) schon nicht mehr ernst und tut so, als würde die Konkurrenz schon nicht mehr existieren.

    Die gute Nachricht: Die innerdeutschen Roundtriptarife TKOMBI und LKOMBI werden um gut 20 EUR günstiger, was zusammen mit der unlängst reduzierten YQ für eine deutliche Verbilligung der "Billigtickets" sorgt.

    Für Geschäftsreisende gilt somit, dass sie nicht mehr billig mit E- und T-Tarifen am selben Tag hin- und zurückfliegen können. Da müssen sie jetzt die teureren OW-Tarife nehmen oder aber auf L umsatteln. Für Privatreisende, die mindestens eine Nacht bleiben, wird es dagegen billiger. Und billiges Oneway wird für alle teurer.
     
  15. niciflausch

    niciflausch Gold Member

    Beiträge:
    643
    Likes:
    0
    @ flysurfer: Guter Überblick, vielen Dank!
     

Diese Seite empfehlen