United Airlines verschlechtert Mileage Plus immens

Dieses Thema im Forum "Sonstige Vielfliegerprogramme" wurde erstellt von beto2832, 11. März 2015.

  1. beto2832

    beto2832 Newbie

    Beiträge:
    6
    Likes:
    0
    Hallo,

    leider musste Ich ( bin Mileage Plus Gold ) feststellen das UA seit dem 01.03.15 einen Mileage Cut um mehr als 94 %
    für Flüge von Deutschland nach USA durchgeführt hat.
    Flugstrecke ist FRA-ORD-SEA-IAD-FRA das waren vor dem Mileage Cut noch beim Gold Status inclusive 50% Bonus noch
    18673 Meilen ( also 12449 Meilen und noch 6224 Extra Meilen ). Jetzt bekomme Ich noch ganze 1064 Award Meilen das grenzt an eine Frechheit. ( noch schlechter als LH die wenigstens 25% in der billigsten Flugklasse K gutschreiben ) Ich wusste das gekürzt wird aber so extrem hätte Ich es nicht erwartet.! Leider wird jetzt nur noch der Flugpreis mal 8 ( bei Gold ) mal den Flugpreis multipliziert, in meinem Fall also 133 U$ ( oder 116 € ) anerkannt, den Rest 488 € hat United alles in Steuern und Gebühren verpackt und darauf gibt es halt keine Meilen mehr.! Natürlich lassen wir uns das nicht gefallen und machen dann einen Status Match mit AA da bekommt man im gleichen Status die eigentlich geflogene Distanz und sogar noch einmal 100 % extra Meilen dazu. AA muss nur dabei bleiben und die werden sehr viele Statuskunden von UA gewinnen, dieses kann man in den USA z.B. in Foren wie Flyertalk nachlesen.! ( How many are leaving UA ! ) Also wir lassen uns das nicht gefallen und werden sehr wahrscheinlich zu AA Aadvantage wechseln, denn auch andere Programme der *Alliance geben wenigstens noch 50% Gutschrift, verarschen lassen wir uns nicht und freuen uns wenigstens auf das Vielfliegerprogramm von AA. So verliert man gute Kunden United machte vor ! United weiter so ! :eek:
     
  2. witthuus

    witthuus Pilot

    Beiträge:
    54
    Likes:
    2
    das ist seit Monaten bekannt und ich habe UA bereits im Sommer den Rücken gekehrt. AA bietet aber entgegen gängiger Meinung keinen Statusmatch an sondern eine Status Challenge. Das heisst, wenn die Deine "Bewerbung" akzeptieren, muss Du binnen 90 Tagen x Punkte ( nicht Meilen !! ) erfliegen. Dazu ist es meines Wissens nach bei Gold mit einer nicht unerheblichen Gebühr verbunden. Ich war bei United 1K und habe Executive Platinum erhalten ohne zusätzliche Gebühr, mit der Auflage 25.ooo Punkte binnen 90 Tagen zu sammeln ( das können je nach Tarif bis zu 50.ooo Meilen sein ).

    Ein nicht unerheblicher Nachteil ist, dass ich bei Flügen nach oder von D entweder auf BA ex LHR oder AB ab DUS oder FRA angewiesen bin. Mit UA waren die Verbindungen nach D und evtl. Anschlüsse mit LH doch erheblich angenehmer und die Auswahl grösser. Aber damit muss ich halt leben

    UA MP Programm wurde viele Jahre in Folge als No. 1 der Vielfliegerprogramme hier in den USA gewählt - das dürfte es mit Sicherheit gewesen sein - bye bye UA !
     
  3. sowas

    sowas Gold Member

    Beiträge:
    828
    Likes:
    33
    Diese Änderungen sind nur fuer "Billigflieger" negativ. Fuer Leute die in Business fliegen gibt es, insbesondere in P und Z, DEUTLICH mehr Meilen.
     

Diese Seite empfehlen