Wer braucht die First Class überhaupt noch?

Dieses Thema im Forum "Business & First Only" wurde erstellt von Moritz, 30. April 2016.

Schlagworte:
  1. Moritz

    Moritz Guide

    Beiträge:
    430
    Likes:
    196
    Unsere neueste Kolumne beschäftigt sich mit dem Thema, ob die First Class heutzutage überhaupt noch gebraucht wird. In Zeiten in denen die Kapazitäten immer mehr abgebaut werden und die Business Class weiter aufgewertet wird, verkommt die First Class immer mehr zu einem Nischenprodukt.
    Was ist Eure Meinung? Seid Ihr selbst schon einmal First Class geflogen?
     
  2. FlyRoli

    FlyRoli Silver Member

    Beiträge:
    460
    Likes:
    94
    Ich bin bisher erst 3 mal "F" geflogen (2 mal mit LH, einmal mit EK):)
    Ich denke auf gewissen Strecken und Verbindungen ist es wahrscheinlich sinnvoll und auch für die Airline "wirtschaftlicher" auf eine First-Cass zu verzichten. Dagegen ist es aus Sicht der Airline-Verantworlichen sicher nicht schlecht wenn auf gut ausgelasteten Strecken (bei LH z.B. nach SIN oder SFO) wo die F auch immer gut gebucht wurde und auch sehr viele Kunden bereit waren den Flex-Tarif zu bezahlen weiterhin eine First-Class angeboten wird.
    Zum Anderen gibt es sicher nicht nur wirtschaftliche Gründe eine F anzubieten. Bei LH z.B., deren C-Klasse von vielen Kunden nicht als das Top-Produnkt im Vergeich zu anderen Wettbewerbern wahrgenommen wird - ich selbst finde sie aber gut :) - ist es schon aus Prestige-Gründen weiterhin wichtig eine First-Class anzubieten,- auch weil sie mit ihrer F ein sehr gutes Produkt am Markt haben.
    Wenn es für eine Airline wirtschaftlich nicht mehr rentabel ist auf einigen Verbindungen eine F anzubieten und anstelle der F ein sehr gutes C Produkt eingesetzt wird finde ich die Entscheidung richtig und nachvollziebar das F-Angebot weiter "auszudünnen".
     
    aviator und Bali08 gefällt das.
  3. Bali08

    Bali08 Diamond Member

    Beiträge:
    4.169
    Likes:
    203
    Ich habe das Privileg, auf Langstrecke F fliegen zu können, zahle allerdings auch selbst.
    Ich bin kein Hellseher und weiß nicht, ob die F eines Tages "ausstirbt".
    Wer allerdings wie ich durchschnitllich alle 2 Monate in Asien unterwegs ist, der hört dort nur ungläubiges Staunen über solche Ansichten. Dort ist viel Geld und viel Bereitschaft, für Luxus auch Geld auszugeben.
    Und F ist Luxus. Der besteht nicht in besserem Wein als in C, sondern in dem Privileg, mit im Durchschnitt maximal 7 anderen Paxen in einem Compartment zu sitzen und im Regelfall von 3 FA's umsorgt zu werden. Dabei hat man zB. 2 Toiletten zur Verfügung, wartet nie.
    Wer behauptet, es bestehe heute kein Unterschied mehr zwischen F und C (und dies allein auf den Sitz reduziert!) ist ein Neider oder hat eben wenig Ahnung. In C sitze ich (zB. bei LH) in einem Abteil mit oftmals über 40 anderen Paxen. Schon statistisch (und auch tatsächlich) sind darunter einige Nervtypen, die zur besten Schlafenszeit ihr Licht anmachen, ihren Laptop anschalten und eine FA'heranbimmeln, weil man ja nachts unbedingt viel trinken soll (und auch so tut, als ob man gerade jetzt arbeiten muss!).

    Wer wirklich F fliegt, weiß, dass dort fast immer absolute Ruhe und Rücksichtnahme herrscht. Es ist (von Ausreißern-namentlich mit Paxen aus Nahost- abgesehen) herrlich ruhig.
    Sicherlich wird es tatsächlich nicht auf allen Strecken bei der F bleiben. Auf der anderen Seite hat EK 4 Flüge täglich von DXB nach BKK, die eine F haben. EK 384 (nach BKK und HKG) ist so ausgebucht, oft überbucht, dass er zB. für Sonderangebote in F, wie den Partnertarif, nicht gebucht werden kann.
    Ich finde es auch nichts Anrüchiges, wenn jemand "nur" in C fliegt, auch das ist doch ein Privileg! Dieses ewige Gerede aber, C und F seien fast identisch ist allerdings schlichter Unsinn und zeugt oftmals nur von Neid.
    Im Übrigen habe ich hier schon an anderer Stelle ausgeführt, dass sich in F das Meilensammeln auch noch lohnt. Fliege ich für jeweils 4700 Euro 6 Mal HAM-ZRH-BKKvv in F, erhalte ich einen Award in F nach Fernost (den ich dann natürlich auf teureren Strecken wie nach China einlöse).
     
  4. gospodar

    gospodar Platinum Member

    Beiträge:
    1.943
    Likes:
    336
    Auch ich (auch Selbstzahler) fliege nur F, sofern dies auf der jeweiligen Strecke möglich ist. Die Fragestellung, "wer braucht die First Class überhaupt noch", ist mehr als unglücklich gewählt.

    Bali08
    hat in seinem Beitrag alles Relevante bereits gesagt, ich stimme damit absolut überein. Dem ist nichts hinzuzufügen.
     
    chevalier und no_way_codeshares gefällt das.
  5. Moritz

    Moritz Guide

    Beiträge:
    430
    Likes:
    196
    Das freut mich ja, dass die Kolumne für gar so intensive Diskussion sorgt! Ich wähle die Themen ja immer etwas überspitzt, um viel Raum für Diskussion zu geben. Komplett abgeschafft wird die First Class so schnell sicher nicht. Damit sich die First aber lohnt, braucht es am Ende mehr als Leute, die im Sale buchen oder nur auf die hohe Meilengutschrift bauen. Das Produkt selbst, etwa durch die erhöhte Privatsphäre, muss Kunden überzeugen. Ich finde weiterhin fraglich, ob das bei Aufpreisen von mehreren tausend Euro gelingen wird. zumindest auf den meisten Strecken scheint die First sich einfach nicht zu lohnen.
     
  6. FlyRoli

    FlyRoli Silver Member

    Beiträge:
    460
    Likes:
    94
    na ja, bezogen auf das Forum hier kann man das mit seeeehr viel Optimismus vielleicht so sehen :p
     
    no_way_codeshares gefällt das.
  7. Fliege7

    Fliege7 Co-Pilot

    Beiträge:
    27
    Likes:
    2
    Ich dachte die Zukunft des Fliegens wäre in Liegekabinen. Ich habe gehört, die werden jetzt produziert und sollen in den nächste paar Jahren die neue First Class werden. Auf einem Langstreckenflug zu schlafen (in einem Bett) finde ich durchaus reizvoll. Deshalb denke ich die 1. Class stirbt nicht aus.
     
  8. Tim

    Tim Einsteiger

    Beiträge:
    4
    Likes:
    6
    Ich kann mir gut vorstellen, das immer mehr Airlines eine kleiner First Class Kabine von vier Sitzen in 1-2-1 einbauen werden (siehe Air France & Singapore Airlines in deren 777).
     
  9. Bali08

    Bali08 Diamond Member

    Beiträge:
    4.169
    Likes:
    203
    Kann gut sein.
    Wobei beide Airlines ja auch in der B 777 8 F Sitze anbieten.
    Gerade bei AF muss man schon sehr genau hinsehen, mit welcher Bestuhlung die unterwegs sind.
    SQ ist allerdings so dumm, ihre F zu teuer zu vermarkten. Natürlich sollen sie sie nicht verramschen, aber ab 7000 Euro für den Flug FRA-SIN das ist kaum konkurrenzfähig, kostet bei EK ca. 4500, bei LH ca 5800, LX ähnlich, bei TG 5200 Euro. Selbst CX nimmt über HKG erheblich weniger. Die sitzen bei SQ mittlerweile auf zu hohem Ross.
     
    eckehardstier, aviator und AtomicLUX gefällt das.
  10. no_way_codeshares

    no_way_codeshares Diamond Member

    Beiträge:
    3.003
    Likes:
    209
     
  11. dipoli

    dipoli Pilot

    Beiträge:
    97
    Likes:
    2
    SQ ist eine 5 Star Airline, nicht wie Lufthansa! Hier bekomme ich den Service, den ich haben will.
     
  12. FlyRoli

    FlyRoli Silver Member

    Beiträge:
    460
    Likes:
    94
    LH, LX o. TG legen auch keinen "Wüstenstopp" ein und sind trotzdem deutlich gūnstiger als SQ. Auch EK und EY wūrde ich da eindeutig vorziehen,- einen Stopp von 2h würde ich nicht als "herumlungern" bezeichnen.
     
    Bali08 gefällt das.
  13. Bali08

    Bali08 Diamond Member

    Beiträge:
    4.169
    Likes:
    203
    Die Sache mit dem "Wüstenstop" zieht doch nicht für Paxe, die nicht ex FRA oder MUC nach Fernost fliegen. Wenn ich mit LH/SQ von HAM-FRA-SIN fliege, habe ich in FRA 2 Stunden Transit Aufenthalt. Wenn ich mit EK HAM-DXB-SIN fliege (in DXB) ebenso.
    Auch die Sache mit dem "nächtlichen" Aufenthalt "in der Wüste" ist nicht stichhaltig, denn nach innerer Uhr komme ich in DXB gegen 22.00 Uhr an, fliege gegen Mitternacht weiter.
    Wenn ich mit SQ 26 abends ex SIN nach FRA fliege, geht der um 23:55 Uhr in SIN ab.
    So what?
    Ich will SQ wahrlich nicht schlechtreden, aber dass sie wegen ihrer Preise (in C und F) masssiv Kunden an Golf Carrier verloren haben, ist doch unstrittig.
    Vom Service her sind sie sicher weiterhin Spitze, auch besser als EK, wenngleich mir das "Singapore Girl" mittlerweile zu mechanisch lächelt
     
  14. FlyRoli

    FlyRoli Silver Member

    Beiträge:
    460
    Likes:
    94
    Die Zeit ist fūr mich das "schwächste" Argument im Bezug auf einen kurzen Wüstenstopp,-
    Du brauchst keine Meilen um mal mit "Sinkapur Airleins" zu fliegen. Money und vielleicht auch etwas Verstand reichen võllig aus.
     
  15. YuropFlyer

    YuropFlyer Guide

    Beiträge:
    216
    Likes:
    99
    Wenn ich von (nehmen wir mal die LH Group) FRA, eingeschränkt noch MUC und ZRH, äusserst eingeschränkt VIE und GVA, direkt in eine grössere Metropole will, die von dort angeflogen wird, UND die Flugzeiten dazu auch noch stimmen, dann, ja dann, ist die 1x tägliche Direktverbindung (nur sehr wenige Langstrecken-Destinationen werden öfters als täglich angeflogen, gilt ebenfalls für SQ) eine gute Wahl.

    Will ich aber Abends ankommen, LH kommt aber morgens an, wird es schwieriger. Entweder bin ich dann viele Stunden zu früh (oder zu spät) vor Ort, oder ich muss doch umsteigen (weil zB ab MUC die Flugzeit dann doch wieder stimmt)

    Oder aber ich fliege via einem Hub eines Partners - Hallo Bangkok, Singapore, Peking, Cairo..

    Wenn es dann noch etwas verrückter kommt, steige ich 2x um - will ich doch zB ab Hamburg nach Guangzhou (ist ja bloss eine riesige Boom-Region, welche LH Group _komplett_ nicht bedient) dann steige ich 2x um. Mit EK, TK & Co fliege ich ohne geNEKt zu werden via deren Hub direkt an den Endflughafen, und habe VIEL mehr Ziele. Emirates wird von der Politik dank Extrem-Lobbying der LH ja in Deutschland massivst ausgebremst (Stichwort, keine freie Tarifwahl, keine Möglichkeit mehr als 4 Airports anzufliegen) während Spohr & Co frei ihre Hasslügen von wegen Subventionen verbreiten dürfen..

    Davon abgesehen, selbst ab FRA fliege ich mit EK oft deutlich flexibler zu Destinationen, welche direkt angeflogen werden von LH, den das Drehkreuz in DXB bietet zwischen den "grossen" Destinationen diverse Verbindungen pro Tag an. Ab LHR wird ja praktisch beinahe im Stundenrhytmus geflogen, fliegt man dann zB nach SIN weiter, dann hat man zwar einen Umstieg "in der Wüste", dafür aber auch zeitlich die viel bessere Auswahl als SQ oder BA, obwohl das ja auch eine deren "Paradestrecken" ist. Und wenn es dann nicht gerade von Hub zu Hub geht, sind die ME3+TK (jeweils mit ihren individuellen Stärken) noch besser.

    Kurz: Es gibt Strecken, auf welchen TK&ME3 mit ihren Umstiegen tatsächlich keinen Sinn ergeben - alles, was Flugtechnisch tatsächlich einen gewaltigen Umweg darstellt, Beispielsweise (also US-Ostküste, Süd&Mittelamerika) - und es gibt Strecken, auf welchen die Wahl der LH Group mit deutlich höherem Aufwand verbunden ist (Non-Hub to Non-Hub, umsteigen in FRA & irgendwo sonst) - während man bequem 1x in IST umsteigen kann - und wenn dort der neue Arbeit steht, noch bequemer (wobei man bereits jetzt "sauber" ankommt aus Deutschland)

    Selbst für die US-Westküste kann dann TK durchaus Sinn ergeben, wenn man zB ab FDH fliegt, und der Anschluss in FRA etliche Stunden Wartezeit ergibt, während in IST eine schlankere Verbindung existiert. Davon abgesehen das TK "Overall" das deutlich bessere Produkt anbietet.. (Grüsse an die LH, welche es nicht für nötig hält, Food-Voucher abzugeben wenn es keine Lounge gibt..)

    Zurück zu EK, dem eigentlichen Thema: Wenn ich dann 2-3h länger fliege, das aber entspannter tue, und zu den Tageszeiten ankomme, die ich will, dann bringt mir das viel mehr, als die Strecke in einem Stück runterzureissen, und um 6 Uhr früh in SIN anzukommen, ohne richtig geschlafen zu haben.. (um den Bogen zu SQ zurück zu finden, welche Mittags in ZRH abfliegen und einen Tagflug in einen "Zwangs-Nachtflug" verwandeln, bei dem so niemand richtig schlafen kann, und man im Normalfall richtig müde in SIN ankommt am frühen Morgen)

    In dem Fall ist mir die LX lieber, die Flugzeiten stimmen perfekt. Aber man könnte auch mit TK fliegen, muss zwar etwas früher los, aber ob man in ZRH um 19 Uhr oder 22 Uhr abhebt, spielt punkto Tagesstruktur keine grosse Rolle. Schlafen kann man bei beiden Airlines ungefähr gleich.. bei EK wäre dafür ein echter Tagflug nach DXB drin, am Abend in DXB in der Lounge noch ein Schlummertrunk, und dann ein echter Nachtflug nach SIN - Ankunft dann gegen Mittag, oder auch etwas früher, man hat ja, wie ausgeführt, die grosse Auswahl je nach individueller Vorliebe.

    Und diese Vorliebe bieten eben SQ, LH & Co eher weniger. Man hat die tägliche Verbindung, die muss passen, und man muss auch erstmal an ihren Hub hin.

    Für manche Leute wird Airline A besser passen, für manche Airline B, und obwohl die gleiche Strecke geflogen werden muss, wird es auch noch Leute geben, für welche Airline C die richtige Wahl ist. Das ist ja auch das schöne: Jeder darf, wie er will.
     
    nhobalu gefällt das.
  16. YuropFlyer

    YuropFlyer Guide

    Beiträge:
    216
    Likes:
    99
    Vielen Dank für diesen äusserst wertvollen und detaillierten Beitrag.
     
    Svetlana und Steffen gefällt das.
  17. saltoflug

    saltoflug Co-Pilot

    Beiträge:
    49
    Likes:
    7
    Ich bin noch nie First gefolgen und werde es mir auch weiterhin nicht leisten wollen. Aber: Mir leuchtet nich ein, warum manche hier von Europa aus einen Wüstenstop einlegen in der First. Der Schlaf wird doch immer unterbrochen - wozu dann First?
     
    AtomicLUX und Bali08 gefällt das.
  18. Bali08

    Bali08 Diamond Member

    Beiträge:
    4.169
    Likes:
    203
    Das ist eine absolut berechtigte Frage und m.E. das einzige Argument, das gegen Golf Carrier spricht.
    Allerdings ist auch bei Nonstop Flügen nicht unbedingt eine Schlafenszeit von 8 oder mehr Stunden gewährleistet.
    Fliegt man zB. mit SQ FRA-SIN oder retour, so geht einer der beiden täglichen Flüge jeweils spätabends los, in SIN um 23:50 Uhr. Es gibt Paxe, die sich sofort lang legen und schlafen. Die meisten lassen aber den Service über sich ergehen, sodass es mit dem Schlafen dann oft 1 oder 2 Uhr wird. Morgens geht der Service, wenn Paxe schon wach sind (Zeitverschiebung), oft 2 Stunden vor der Landung los.
    Schlafenszeit netto ist für viele Paxe vielleicht 6-7 Stunden.
    Wenn EK ex DXB nach SIN fliegt, haben im Regelfall alle Paxe in der Lounge gegessen, weil das Essen dort so opulent ist. In F habe ich so gut wie nie erlebt, dass nachts dort Service in Anspruch genommen wird, nach dem Start pennt alles.
    In Fliegern mit Duschen wird es dann morgens eher unruhig, weil die Paxe geweckt und zur Dusche gebracht werden. In Fliegern ohne Dusche bleibt es meist bis 1 Stunde vor der Landung ruhig, sodass die reine Schalfenszeit auch annähernd 6 Stunden betragen kann.
    Es ist aber ohne Unterbrechung geruhsamer, da beißt die Maus keinen Faden ab.
    Insofern hilft dann nur der Preis als Argument.
    Mit SQ FRA-SIN in F kostet ca. 7200 Euro (LH ca. 1000 Euro weniger) mit EK ca. 4700 Euro, zu Zweit pP. 3800 Euro.
     
    AtomicLUX und no_way_codeshares gefällt das.

Diese Seite empfehlen