Zum 1. Mal Manila

Dieses Thema im Forum "Asien" wurde erstellt von wegweiser, 4. Februar 2013.

  1. wegweiser

    wegweiser Silver Member

    Beiträge:
    317
    Likes:
    0
    Ist 1 Woche Manila zu viel ?
    Gefährlicher als andere Großstädte in Asien ?
    Bin kein Sextourist .
    jemand hier in Malaysia erzählte mir.
    dass die Immigration Schmiergeld erwartet...
    Wenn ja wieviel ?
    Zoll auch (Wie in einigen Afrikanischen Ländern) ?
    Danke
     
  2. Hon_Circle

    Hon_Circle Silver Member

    Beiträge:
    451
    Likes:
    5
     
  3. bangkok-magic

    bangkok-magic Gold Member

    Beiträge:
    960
    Likes:
    30
    bestenfalls 3 nächte, wenn du doch sextourist sein solltest, können es auch 2 tage mehr sein

    je nachdem wo du dich in MNL aufhältst,
    ich persönliche schätze es schlimmer ein, als die meisten anderen großstädte

    immigration - kein schmiergeld

    zoll - wenn du nur 'normale' dinge einführst, brauchste dir keine gedanken machen
     
  4. reiner

    reiner Platinum Member

    Beiträge:
    1.387
    Likes:
    2
    Da ich auch zum 1. Mal nach Manila fliege, bin ich auch sehr gespannt. Habe 3 Nächte Manila und 3 Nächte Cebu gebucht, wollte eigentlich nach Borracay, war aber von mir schlecht geplant, da Chinese New Year, daher Cebu. Anschließend noch 2 Nächte Hongkong.
     
  5. bangkok-magic

    bangkok-magic Gold Member

    Beiträge:
    960
    Likes:
    30
    da hättest du mal besser mehr tage für hongkong geplant und manila gelassen
     
  6. reiner

    reiner Platinum Member

    Beiträge:
    1.387
    Likes:
    2
    Ich wollte aber einmal auf die Philippinen, Hongkong war ich bereits 4 Mal und wollte dort nur schaun, was sich in den letzten 5 Jahren so verändert hat.
     
  7. Paetterless

    Paetterless Pilot

    Beiträge:
    54
    Likes:
    1
    Bzgl. Immigration- Schmiergeld:
    Direkt nach Verlassen des Flugzeugs in Manila, also noch weit vor den Immigration- Schaltern stehen uniformierte Personen die mich angesprochen haben und meinen Reisepass einschl. der "arrival- card" sehen wollten, dann kam etwas "Smalltalk" und er fragte mich ob ich nicht ein "Geschenk" für ihn hätte.
    Weil ich nicht wusste wie ich mich verhalten sollte, hab ich ihm was gegeben, ich bin aber sicher wenn ich ihn einfach ignoriert hätte oder ihm nichts gegeben hätte wäre auch nichts anders gewesen, ich bin jedenfalls genauso behandelt wie die welche nichts gegeben haben.
    Ich kann jedem nur empfehlen diese Leute zu ignorieren.
     
  8. Buttermolch

    Buttermolch Bronze Member

    Beiträge:
    110
    Likes:
    0
    Hallo Wegweiser, Sorry wenn ich etwas von Deinem Thema abkomme. Hast Du entsprechende Erfahrungen in bestimmten afrikanischen Ländern? Ich leider nicht. Ich reise demnächst nach Ruanda und dann auf dem Landweg nach Uganda. Muss ich da mit dem Erfordernis nützlicher Aufwendungen rechnen?
     
  9. xcirrusx

    xcirrusx Gold Member

    Beiträge:
    875
    Likes:
    13
    @Buttermolch

    zwar ist Ruanda inzwischen vom Bürgerkriegsland zum Vorzeigestaat der Region geworden, trotzdem ist das Einkommen der Bevölkerung niedrig. Speziell an Grenzübergängen kann es dir als Weissen passieren das dir die "Fastlane" angeboten wird, gegen entsprechende Zahlung natürlich. Der Preis ist in der Regel Verhandlungssache, das erste Angebot kann schnell bei frechen 100$ liegen. Solltet ihr in der Gruppe reisen, bestimmt einen im Fahrzeug der sowas aushandelt und abwickelt. Selbstverständlich könnt ihr die Fastlane auch ablehnen, nur dann kann aus 10 Minuten Abfertigung schnell mal ein ganzer Nachmittag werden mit kompletter Kontrolle der Fahrzeuge und des Gepäcks.
     
  10. Bali08

    Bali08 Diamond Member

    Beiträge:
    4.171
    Likes:
    204
    Kenne ich aus Kenia auch.
    Frage des Typen: Fast or slow??
     
  11. bangkok-magic

    bangkok-magic Gold Member

    Beiträge:
    960
    Likes:
    30
    das dürfte aber wohl im wesentlichen nur auf die landeinreisen zutreffen, weniger auf die flughäfen

    da die phils aber äußerst schlecht auf dem landweg zu erreichen sind ...

    weder in MNL, noch in CRK fragt einer 'offiziell' nach handgeld
     
  12. wegweiser

    wegweiser Silver Member

    Beiträge:
    317
    Likes:
    0
    VIELEN dank für die hilfreichen Antworten :)
     
  13. fingertipp

    fingertipp Bronze Member

    Beiträge:
    182
    Likes:
    0
    Schließe mich an: 1 Woche Manila könnte ein bisschen viel sein, vor allem wenn man sich viel draußen und nicht im klimatisierten (Hotel)-Zimmer aufhält. Selbst in den besseren Vierteln wie Makati ist die Luft nicht überall die Beste. Da aber zu empfehlen: Die Greenbelts mit ihren verschiedenen Essens- und Ausgehmöglichkeiten.

    Bis auf die Altstadt Intramuros habe ich mir nicht viel anschauen wollen und die diversen Kutschfahrer oder anderen fliegenden Händler können selbst bei einem ruhigen Gemüt irgendwann nerven. Schmiergeldprobleme gabs nicht -- aber die die obligatorische Flughafengebühr von 550 PHP [sic!], die man bezahlen muss, bevor man ausreisen kann.

    Manche Taxifahrer in Manila haben die merkwürdige Angewohnheit, ihre Taxameter entweder gar nicht nicht erst einzuschalten und einen Festpreis auszuhandeln oder, so sie dann die Dinger anwerfen, auch gern mal ganz schnell galoppierende Pferdchen auf dem Display haben, ergo "friserte" Zähler, die selbst dann weiterlaufen, wenn man wartend an einer roten Ampel steht. (Hatte mir den Spaß erlaubt, früh morgens auf dem Weg vom Hotel zum Flughafen, nach bereits erfolgter Festpreisaushandlung, den Fahrer zu fragen, ob er dann doch das Taxameter mal mitlaufen lassen könne.)

    Viel Spaß in MNL!
     
  14. wegweiser

    wegweiser Silver Member

    Beiträge:
    317
    Likes:
    0
    Danke fingertipp :)
     
  15. reiner

    reiner Platinum Member

    Beiträge:
    1.387
    Likes:
    2
    Bin gerade aus Manila und Cebu zurück, bzw. in Hongkong. War mal sehenswert, aber brauche ich nicht noch einmal.
    Habe einige Taxifahrten gehabt und Taxameter oft erst nach einigen Aufforderungen eingeschaltet, aber was sind auch schon 4-6€ für eine Taxifahrt. mir persönlich fehlte in beiden Orten mal ein Cafe oder Restaurant bei Sehenswürdigkeiten wo man ruhig sitzen und beobachten kann. Für mich war lediglich das Bay View Restaurant beim H2O Hotel eine positve Ausnahme.
    In Cebu gab es bei Taxen nie Probleme und das Radisson liegt optimal, Rest aber wie Manila.
     

Diese Seite empfehlen