Review: Thai Airways Business Class Boeing 777 Kuala Lumpur-Bangkok

Thai Airways Business Class Boeing 777 Kabine

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Nach einigen entspannten Tagen im Le Meridien Kuala Lumpur und Westin Langkawi Resort, brechen meine Freundin und ich zur letzten Station unser gemeinsamen Reise auf: Es geht wieder nach Bangkok. Flüge zwischen Kuala Lumpur und Bangkok gibt es bekanntlich wie Sand am Meer, wir entscheiden uns jedoch für die Thai Airways Business Class. Der Preis ist mit 140 Euro soweit günstig und eine Boeing 777 ist mir dann doch lieber als die Boeing 737 von Malaysia Airlines.

Wir erreichen den Flughafen Kuala Lumpur knapp eine Stunde vor Boarding. Nach einem schnellen Check-In gehen wir noch kurz in die Singapore Airlines Lounge, welche mir etwas besser als die Thai Airways Lounge in Kuala Lumpur gefällt. Gleichwohl ist es definitiv kein Ort an dem man länger als nötig verweilen möchte. Das Boarding verzögert sich aufgrund der verspäteten Ankunft der Maschine ein wenig.

Thai Airways Business Class Boeing 777 – Kabine & Sitz

Das angenehme an der Thai Airways Business Class an Bord der Boeing 777-300ER ist, dass wir so auch auf dem kurzen 2,5-Stunden Flug von Kuala Lumpur nach Bangkok in den Genuss einer „richtigen“ Lie-Flat Business Class kommen. Zwar legt man sich in der kurzen Zeit zwar kaum hin, aber es ist eine angenehme Abwechslung auf einer solch kurzen Strecke. Die Business Class auf der Boeing 777-300ER verfügt über 42 Lie-Flat Sitze in einer versetzten 1-2-1 Konfiguration, wie man sie z.B. von Etihad Airways oder früher airberlin kennt. In der vorderen Kabine befinden sich 6 Reihen, in der hinteren weitere 4. Da wir zu Zweit reisen entscheiden wir uns für die sogenannten „Honeymoon Seats“ in der ersten Reihe. Alleinreisende sollten sich möglichst schnell nach der Buchung einen der Einzelsitze direkt am Fenster sichern, da diese die meiste Privatsphäre bieten. Vermeiden würde ich insbesondere die Mittelsitze, welche direkt am Gang sind, da diese sehr exponiert sind.

Thai Airways Business Class Boeing 777 Sitz

Thai Airways Business Class Boeing 777 Kabine

Den Sitz an sich mag ich soweit eigentlich gerne. Er ist bequem – sowohl in flacher, als auch regulärer Position. Kräftigere Menschen könnten sich jedoch ein wenig beengt fühlen. Ansonsten gefällt mir die große Ablagefläche für Getränke und z.B. ein iPad. Etwas schade ist, dass es so wenig Stauraum für Start und Landung gibt.

Thai Airways Business Class Boeing 777 – Service

Nachdem wir uns in Ruhe auf unseren Sitzplätzen eingerichtet haben werden wir von einer sehr netten Flugbegleiterin begrüßt und erhalten einen Welcome Drink. Angeboten wird Wasser, Orangensaft oder Wasser, kein Champagner. Als ich vor einigen Jahren diese Strecke mit Thai Airways geflogen bin, gab es diesen noch. Kein Flug in Asien ohne ein heißes Tuch, also gibt es natürlich auch das bei Thai. Von der Flugbegleiterin werde ich auf die in der Magazintasche befindlichen Menükarte aufmerksam gemacht, noch vor dem Start möchte sie gerne die Getränke und Menüwünsche abfragen. Auf der Strecke nach Bangkok hat man die Wahl zwischen drei verschiedenen warmen Gerichten, in Europa ist da praktisch unvorstellbar geworden.

Thai Airways Business Class Boeing 777 Menü

Auch im Hinblick auf Getränke weiß die Thai Airways Business Class selbst auf einer so kurzen Strecke zu überzeugen. So hat man die Wahl zwischen zwei verschiedenen Champagner, davon ein Rosé Champagner, mehreren Weiß- und Rotweinen und der üblichen Auswahl an Spirituosen, Bier und Softdrinks. Insbesondere im Vergleich mit dem Hauptmitbewerber auf der Strecke, Malaysia Airlines, übertrifft das bei Thai Airways Gebotene Malaysia Airlines bei weitem.

So ganz klappt das Aufnehmen der Getränkewünsche vor dem Start nicht mehr, jedoch wird dies von der aufmerksamen Crew direkt nach dem Start erledigt. Als Aperitif entscheide ich mich für ein Glas Rosé Champagner von Canard-Duchêne, welcher überraschend gut schmeckt, sodass ich mir noch ein, zwei weitere während des Fluges genehmige. Beim Lunch wähle ich das Chicken Fillet, meine Freundin das Beef. Beides ist geschmacklich soweit gut, jedoch nichts besonderes. Wir sind uns jedoch einig, dass es besser schmeckt, als das Essen bei Malaysia Airlines auf Bangkok-Kuala Lumpur vor einer Woche.

Thai Airways Business Class Boeing 777 Aperitif

Thai Airways Business Class Boeing 777 Catering

Thai Airways Business Class Boeing 777 Catering

Thai Airways Business Class Boeing 777 – Entertainment

Da die Boeing 777-300ER auch auf Langstreckenflügen eingesetzt wird, können wir auch das entsprechende Entertainmentsystem testen. Die Auswahl an Filmen und Serien empfinde ich als recht gut, deutlich besser als bei Finnair. So sind nicht immer nur einzelne Folgen einer Staffel z.B. verfügbar, sondern die komplette Staffel. WiFi gibt es leider nicht.

Thai Airways Business Class Boeing 777 Sitz

 

Übersicht

Sitz

Service

Essen

Getränke

Entertainment

Gesamteindruck

Fazit

Insgesamt war der Flug in der Thai Airways Business Class auf der Boeing 777-300ER sehr angenehm und besser als erwartet, da ich ein wenig schlechtere Erinnerungen von meinem letzten Thai Flug hatte. Das Bordprodukt überzeugt, speziell natürlich für eine solch kurze Strecke. Jedoch hätte ich auch nichts dagegen mal wieder auf Langstrecke in der Thai Airways Business Class unterwegs zu sein. Die kulinarischen Optionen und die Getränke übertreffen meine Erwartungen. Insbesondere auf der Strecke zwischen Bangkok und Kuala Lumpur ist Thai Airways definitiv Malaysia Airlines vorzuziehen.

4.1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.