Streckenstreichungen bei Austrian Airlines

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Die Lufthansa Group Airline Austrian Airlines hat kürzlich bekanntgegeben zum Winterflugplan 2018 mehrere Strecken einzustellen. Durch die dadurch freiwerdenden Kapazitäten ist es möglich Flugrouten in die USA und nach Asien aufzustocken.

Hongkong, Havanna, Colombo und mehr werden gestrichen

Austrian Airlines baut das Streckennetz um. Im Zuge dessen werden unwirtschaftliche Verbindungen ab dem Start des Winterflugplans Ende Oktober 2018 aus dem Angebot genommen. Dazu gehören Hongkong, Havanna und Colombo. Auch die Flugverbindung zwischen Wien und Linz wird ab dem Winterflugplan 2018/19 eingestellt, wobei der letzte Flug am 27. Oktober von Linz kommend in Wien landen wird. Isfahan und Schiras werden bereits ab Mitte September 2018 nicht mehr im Programm von Austrian Airlines sein. Der traditionelle Flug in die iranische Hauptstadt bleibt im Programm. Miami wird ab Ende Oktober 2018 von einer ganzjährigen auf eine saisonale Bedienung im Sommerflugplan umgestellt. Betroffene Passagiere werden umgebucht. Grund für die Änderungen im Streckennetz ist eine Neuausrichtung des Portfolios.

„Wir wollen mit der gesamten Flottenstärke und nunmehr 12 Langstreckenflugzeugen ein dichteres Streckennetz und damit ein besseres Angebot für unsere Passagiere anbieten“, erklärt Austrian Airlines CCO Andreas Otto. „Wir nutzen frei werdenden Kapazitäten, um bestehende Strecken auszubauen, vor allem Richtung Nordamerika. Mit diesen Maßnahmen wollen wir vor allem Geschäftsreisende und Transferpassagiere in Osteuropa ansprechen und damit auch mehr neue Kunden gewinnen.“

Mehr Flüge nach Asien und in die USA

Austrian Airlines wird im kommenden Winterflugplan öfter nach Nordamerika und China fliegen. So wird es von Wien eine tägliche Verbindung nach Chicago sowie sechs Verbindungen pro Woche nach Newark geben. Das sind jeweils zwei Flüge pro Woche mehr als im Vorjahreszeitraum. New York, JFK, wird bis zu sechs Mal pro Woche angeflogen und somit um bis zu drei Flüge aufgestockt. Nach Toronto, Peking und Shanghai wird es im kommenden Winter einen zusätzlichen Flug und somit jeweils fünf Verbindungen pro Woche geben. Ab 27. Oktober wird außerdem Kapstadt in Südafrika angeflogen. Insgesamt fliegt Austrian Airlines im kommenden Winterflugplan wöchentlich bis zu 29 Mal zu Destinationen in Nordamerika sowie bis zu 19 Mal zu Destinationen in Asien.

Fotos & Titelbild: (c) Austrian Airlines

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.