Travel Diary: 48 Stunden in Tallinn

Travel Diary 48 Stunden in Tallinn

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Der zweite Stopp unserer kleinen Reise durchs Baltikum führt uns nach Tallinn. Nach einem sehr schönen Aufenthalt in Riga sind wir bereits gespannt was die estnische Hauptstadt zu bieten hat und freuen uns auf 48 Stunden in Tallinn.

48 Stunden in Tallinn

Während wir noch an Bord des Schiffes von Tallin Silja sind überlegen wir uns, wie wir unsere Zeit in Tallinn gestalten möchten. Ganz klar: die Altstadt darf nicht fehlen. Ein Rundgang, der uns einen ganz guten Eindruck vermitteln soll ist dank der Homepage von Visit Estonia schnell gefunden. So starten wir an der Festung „Suur Rannavärav und Paks Margareeta“, was übersetzt Große Strandpforte und Dicke Margarethe bedeutet. Die Festung diente früher dazu, die Stadt vor Angriffen vom Meer aus zu schützen.

Travel Diary 48 Stunden in Tallinn

Travel Diary 48 Stunden in Tallinn

Vorbei am The Three Sisters Hotel geht es durch die durchaus sehr schöne Altstadt bis hin zu pittoresken Alexander-Newski-Kathedrale, welche sich hervorragend ins Stadtbild einfügt. Unmittelbar hinter der Kathedrale befindet sich übrigens das Schloss Toompea.

Travel Diary 48 Stunden in Tallinn Three Sisters Hotel

Weiter geht es den Berg herunter bis hin zum Rathausplatz Tallinns. Insbesondere im Sommer ist es hier sicherlich sehr quirlig, Anfang Oktober ist es jedoch vergleichsweise leer.

Travel Diary 48 Stunden in Tallinn

Langsam meldet sich bei uns beiden ein kleiner Hunger, außerdem wird es langsam Zeit für einen Kaffee. So laufen wir zu RØST, einer kleinen Bäckerei und Cafe in einem. Der Weg lohnt sich, so genießen wir einen frischen Cappucino und eine der leckeren Zimtschneckenvariationen.

Travel Diary 48 Stunden in Tallinn Rost Cafe

Abends entscheiden wir uns für die Seafoodbar als Dinnerlocation. Wir entscheiden uns für ein Tuna Tartare als Starter, als Hauptgang wähle ich den Pulpo. Beide Gerichte sind geschmacklich überzeugend.

Am zweiten Tag lassen wir es etwas ruhiger angehen und starten den Tag mit dem Lunch, welchen wir im Restaurant Korsten Armastus einnehmen. Sowohl das Design des Lokals, als auch das Essen überzeugen uns auf ganzer Linie. Erneut teilen wir uns ein Tartare, diesmal jedoch vom Beef, als Hauptgericht wählen wir das Tagesgericht, ein Schnitzel. Während des optisch eher weniger her macht, schmeckt es jedoch sehr gut. Am Nachmittag stromern wir erneut ein wenig durch die Tallinner Altstadt, bevor es für eine kleine Ruhepause zurück ins Hotel geht.

Travel Diary 48 Stunden in TallinnTravel Diary 48 Stunden in Tallinn

Travel Diary 48 Stunden in Tallinn Schlössle Hotel

Damit der Tag jedoch nicht einfach so ausklingt, entscheiden wir uns einen Blick in die Barszene von Tallinn zu werfen und machen uns nochmal auf in die Altstadt. An dem heutigen Dienstag ist anscheinend in den sehr empfohlenen Locations für Drinks in Tallinn praktisch gar nichts los. Nach einem Kurzbesuch im „Paar Veini“, wo wir als einzige Gäste sitzen, ziehen wir nach schräg gegenüber ins Frank Underground um, wo uns nicht nur sehr nette Barkeeper und eine entspannte Atmosphäre, sondern auch leckere Gin Tonics erwarten.

Travel Diary 48 Stunden in Tallinn Korsten Restaurant Frank Underground

Hotels in Tallinn 48 Stunden in Tallinn

Verschiedene internationale Hotelgruppen sind in Tallinn vertreten. Davon abgesehen gibt es noch diverse Boutiquehotels. Eine Auswahl an Hotels, die ich empfehlen würde findet Ihr hier:

  • Hotel Telegraaf, Autograph Collection
  • Hilton Tallinn Park
  • Radisson Blu Sky Hotel Tallinn
  • Schlössle Hotel Tallinn, Leading Hotels of the World
  • The three Sisters, Relais & Chateaux
  • Swisshôtel Tallinn

Kulinarik 48 Stunden in Tallinn

Tallinn hat diverse kulinarische Optionen zu bieten. Eine gute Übersicht bzw. Auswahl an Restaurants, Cafes und Bars findet Ihr unteranderem bei Lonely Planet, auf der Website von Visit Tallinn und bei likealocal.  Während unseres Aufenthaltes besuchen wir die folgenden Locations:

Seafood Bar

Seafood-Liebhaber sind in der Seafood Bar definitiv an der richtigen Adresse. Die Karte des Restaurants bietet die verschiedensten Variationen an Fischgerichten an. Während das Essen sehr schmackhaft ist, ist der Service ziemlich ausbaufähig. Tipp: Wenn Ihr Weißwein bestellt, prüft auf jeden Fall direkt die Temperatur.

Travel Diary 48 Stunden in Tallinn Seafood Bar

Restaurant Korsten Armastus

Zwischen Altstadt und Hafen gelegen, bietet sich das Restaurant sowohl zum Lunch, als auch zum Dinner an. Die Karte bietet ausreichend leckere Optionen, auch die Auswahl an Drinks und Weinen lässt sich sehen. Die Mitarbeiter sind sehr aufmerksam und beraten gut hinsichtlich der richtigen Wahl. Auch das Design ist sehr stylish.

Travel Diary 48 Stunden in Tallinn Korsten Restaurant

Travel Diary 48 Stunden in Tallinn Korsten RestaurantTravel Diary 48 Stunden in Tallinn Korsten Restaurant

RØST

Lust auf Kaffee und etwas süßes? Dann seit Ihr bei RØST genau richtig. In dem kleinen Laden wird Bäckerei und Cafe vereint, insbesondere wenn es draußen regnet, herrscht drinnen eine heimelige Atmosphäre. Die Zimtschnecken sind ein Traum!

Travel Diary 48 Stunden in Tallinn Rost Cafe

Frank Underground

Frank Underground ist die Cocktailbar zum Restaurant Frank direkt nebenan. In gemütlicher Atmosphäre werden leckere Drinks zu fairen Preisen gemixt, im Sommer lädt ein kleiner Biergarten zum Verweilen an. Tipp: Probiert Euch auf jeden Fall durch die Gin Tonics!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.