Vier heiße Tipps für die kommende Sommersaison

Tipps für die kommende Sommersaison

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Beach-Vibes, Sonnenstrahlen auf der Haut, Traumstrände und lässige Beats – selten war das Verlangen nach einer sommerlichen Auszeit so groß wie in diesem Jahr.  Ob im neuen SO/ Sotogrande Resort & Spa die Vielfalt Andalusiens erleben, in Sloweniens Küstenstädte Portorož und Piran eintauchen, mediterrane kulinarische Highlights im Amante Ibiza und dem Schwesternrestaurant Aiyanna Ibiza genießen oder Stadt- und Strandurlaub mit dem Hotel Excelsior Venice Lido Resort verbinden – Europa hat zahlreiche verheißungsvolle Orte für den Sommer zu bieten. Wir stellen die heißesten Tipps für die kommende Sommersaison vor.

Debüt an der Küste Andalusiens: SO/ Sotogrande Resort & Spa

Mit Blick auf das Mittelmeer erwartet das SO/ Sotogrande Resort & Spa ab Frühjahr 2021 auch erstmals in Spanien seine Gäste. Die Häuser der Lifestyle-Marke SO/ sind rund um den Globus für ihren weltweit gefeierten „Just Say SO“ Service und ihr stylisches Design bekannt. Das neue Resort an der Küste Andalusiens zwischen Marbella und Gibraltar bietet 151 Zimmer und 24 Suiten und verfügt über fünf Pools, neun Restaurants, einen 2.000 Quadratmeter großen Wellness- und Fitnessbereich sowie rund 1.000 Quadratmeter Meeting- und Veranstaltungsfläche inklusive eines „Outdoor-Auditoriums“.

Für Gäste, die Andalusiens vielfältige Highlights erkunden möchten, empfehlen sich die Naturreservate in Sotogrande oder drei der weltbesten Golfplätze, die sich in unmittelbarer Nähe des neuen Hauses befinden.

Tipps für die kommende Sommersaison
(c) SO/ Hotels & Resorts

Kulinarische Höhepunkte an der slowenischen Adria

Für alle, die sich nach mediterranem Flair und kulinarischen Schätzen in historischen Küstenstädten sehnen, empfehlen sich Portorož und Piran im slowenischen Istrien. Mit einer jahrhundertalten Geschichte verbunden, bietet Portorož seit dem 13. Jahrhundert dynamische Kur- und Badeorte, einen Yachthafen sowie Salinen und Thalassotherapie, während Piran mit seiner venezianischen Atmosphäre in eine Stadt mit verwinkelten Gassen, lebhaften Plätzen und Kunstdenkmälern einlädt.

Gourmets haben die Möglichkeit, die Naturlandschaften mit einer kulinarischen Reise zu verbinden: Neben einer Trüffeljagd und Führungen im Weinkeller befindet sich im Gramona ein Olivenhain – mit Blick auf den Landschaftspark Salinen. Hier können Gourmets hausgemachte Oliven-Delikatessen und Bio-Olivenöl verkosten.

Tipps für die kommende Sommersaison
(c) www.slovenia.info, Jacob Riglin

Relaxte Venedig-Experience: Hotel Excelsior Venice Lido Resort

Auch in diesem Sommer kann man das legendäre Venedig wahrscheinlich noch einmal ohne die gewohnten Besucherströme genießen. Durch die privilegierte Lage des Fünf-Sterne-Superior Hotel Excelsior Venice Lido Resort direkt am Lido von Venedig, entspannen Gäste hier direkt am Strand in privaten, luxuriösen Beach-Cabanas und sind dennoch via Hoteltransfer in 15 bis 20 Minuten in Venedigs Zentrum.

Neben exklusiven Zimmern und den größten Suiten in ganz Venedig im klassisch venezianischen Stil bietet das Refugium, das seit 1932 auch die Filmfestspiele Venedigs beherbergt, einen unvergleichlichen Blick auf die smaragdgrüne Adria, die Stadt und die Lagune. Kulinarisch stehen Kreationen mit lokalen Produkten aus der als „Gemüsegarten von Venedig“ bekannten Insel S. Erasmo auf dem Menü. Zudem verspricht das luxuriöse Haus ein Höchstmaß an Privatsphäre: Gästen stehen wahlweise privater Check-in, ein privater Butler, eigene Personal Trainer und private Beach-Cabanas zur Verfügung. Als besonderes Highlight organisiert das Hotel auch Helikopter-Rundflüge über die Lagunenstadt

Tipps für die kommende Sommersaison
(c) Cristina Garcia Lee

Ibiza Vibes: Amante & Aiyanna Ibiza

Auf einer Klippe mit Blick auf die Bucht Sol Den Serra gelegen, ist das Restaurant Amante Ibiza mit rustikalem Flair von kantigen Felsen und üppigem Grün umgeben – eine idyllische Kulisse für lange Lunches und stimmungsvolle Dinner. Die mehrfach ausgezeichnete Küche bietet mit einem modernen mediterranen Menü und lokalen Produkten sowie veganen Kreationen innovative Gerichte.

Die Abende beginnen mit Cocktails und balearischen Beats zum Sonnenuntergang, gefolgt von einem exklusiven Mondschein-Dinner. Das Schwesterrestaurant Aiyanna Ibiza öffnete hingegen im Juni 2017 am Cala Nova Strand im Nordosten der Insel seine Türen und verkörpert Barfuß-Luxus und Boho-Vibes: In dem All-Day-Dining-Lokal mit preisgekrönten gesunden Sharing-Gerichten, wechselnden Pop-up Food Trucks und einer Boutique, bestückt mit lokalen Mode-Highlights, können auch Familien entspannte Tage und Abende mit Live-Musik verbringen.

Tipps für die kommende Sommersaison
(c) Juan Sala

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.