Die Lufthansa Group setzt auf touristische Destinationen

Lufthansa

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Die Airlines der Lufthansa Group bieten für diesen Sommer das umfangreichste Angebot an klassischen Urlaubszielen seit Jahren an und beweisen damit ihre Kompetenz im touristischen Bereich. Lufthansa wird dabei ab Frankfurt im Laufe des Sommers rund 20 neue Urlaubsziele und ab München 13 neue Sommerdestinationen ins Programm aufnehmen. Besondere Schwerpunkte: Touristische Flugreisen in die Karibik, auf die Kanarischen Inseln und nach Griechenland.

Mehr: In unserer Online-Community „Vielflieger Lounge“ auf Facebook seid Ihr immer auf dem neuesten Stand und könnt mit über 8.000 anderen Reisebegeisterten diskutieren. 

Die Lufthansa Group rechnet mit einer großen Nachfrage

Wirksame Impfstoffe, umfangreiche Testangebote und klare Hygienekonzepte der Flughäfen und Airlines sind gute Voraussetzungen dafür, dass der Sommer 2021 wieder für die langersehnte Urlaubsreise genutzt werden kann. Die Airlines der Lufthansa Group stellen sich jetzt schon darauf ein, dass Reisen wieder möglich wird und halten ein attraktives und vielfältiges Flugprogramm bereit.

Neben den beliebten Städte- und Urlaubszielen werden die Schwerpunkte in Europa auf den Kanarischen Inseln und Griechenland liegen. Ab Frankfurt und München wird es dann noch einfacher sein, seine Trauminsel zu erreichen. Ab München geht es zum ersten Mal nach Jerez und zu den griechischen Destinationen Chania, Mykonos, Kos, Kavalla, Zakynthos und Preveza. Neu im Sommer ist darüber hinaus Hurghada in Ägypten.

Lufthansa Group erweitert touristisches Angebot

Neu ab Frankfurt sind außerdem die Ziele Paphos auf Zypern, Rijeka, Lamezia Terme, Djerba, Ponta Delgada und Varna in Bulgarien.

Mehr: Lufthansa startet die digitale Erfassung von COVID-19 Testzertifikaten

Langstreckenziele & Eurowings Discover

Auf der Langstrecke bietet Eurowings Discover, die neue touristische Langstreckenairline der Lufthansa Group, zahlreiche Fernziele ab Frankfurt an. Erstmals geht es dreimal wöchentlich nach Punta Cana in der Dominikanischen Republik und zweimal wöchentlich nach Mombasa (Kenia) mit Weiterflug auf die Trauminsel Sansibar (Tansania). Ab Juni gibt es eine weitere Premiere: Erstmals startet dreimal wöchentlich ein Direktflug nach Anchorage in Alaska (USA).

Darüber hinaus wird das attraktive Urlaubsziel Mauritius nicht nur im Winter angeboten, sondern steht ab 2021 auch zweimal wöchentlich auf dem Sommerflugplan. Das gleiche gilt für das Lufthansaziel Malé auf den Malediven, das im Sommer ab Frankfurt bis zu dreimal in der Woche angeflogen wird und damit ein Ganzjahresziel wird.

Und wer jetzt schon an seinen nächsten Winterurlaub fern ab von Eis und Schnee denkt, kann seine Urlaubsreise ab sofort planen. So geht es erstmals ab dem 1. November mit Eurowings Discover dreimal wöchentlich von Frankfurt nach Montego Bay auf Jamaika und zum ersten Mal ab dem 2. November vom Rhein-Main Airport dreimal in der Woche nach Varadero auf Kuba. Darüber hinaus werden bereits bestehende touristische Langstreckenverbindungen ab Frankfurt ausgebaut.

Lufthansa Group erweitert touristische Verbindungen

Unser touristisches Programm für den Sommer 2021 ist so stark wie nie zuvor. Wir gehen davon aus, dass viele Länder die Reiserestriktionen zum Sommer hin lockern werden, nachdem mehr und mehr Menschen geimpft worden sind. Wir wissen, dass die Nachfrage stark steigt, sobald Reiserestriktionen fallen – und dafür sind wir mit unserem hervorragenden Angebot bestens gerüstet. Es gibt eine große Sehnsucht nach Urlaub – entsprechend stark wird der Nachholeffekt im Sommer sein,“ sagt Harry Hohmeister, Mitglied des Vorstands der Deutschen Lufthansa AG.

Fotos: (c) Lufthansa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.