Die schönsten Hotels, in denen die britischen Royals wohnten

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Wer will nicht einmal wie die Royals wohnen? Die Hotelsuche trivago hat die schönsten Hotels recherchiert, in denen Kate und William oder andere Mitglieder der britischen Königsfamilie zu Gast waren. Aber natürlich können in all diesen Häusern auch „ganz normale“ Gäste den erstklassigen Service auf den Spuren der Royals genießen…

Kenia: The Lewara Camp

Im Lewa Wildlife Conservancy in Kenia machte Prinz William einst im Oktober 2010 seiner heutigen Ehefrau Kate den Heiratsantrag. Das private, rund 250 Quadratkilometer große Wildreservat in der Region Laikipia ist die Heimat vieler bedrohter Tierarten und wurde erst kürzlich Teil des UNESCO-Welterbes Mount Kenya. Mit dem Lewa Safari Camp der Elewana Collection bietet das Reservat eine exklusive Unterkunft mit nur zwölf Luxuszelten inmitten der ursprünglichen Wildnis nördlich des 5.199 Meter hohen Mount Kenya – buchbar ab rund 450 Euro pro Zelt und Nacht.

Wohnen die die Royals
(c) Lewa Safari Camp

U.K.: The Goring Hotel

In der letzten Nacht vor der Hochzeit von Kate Middleton und Prinz William bot das The Goring Hotel in London der Braut eine luxuriöse Unterkunft auf Fünf-Sterne-Niveau. In der Royal Suite mit vier Räumen und einem Balkon, der einen Panoramablick auf die Skyline der Stadt bietet, traf Kate ihre letzten Hochzeitsvorbereitungen. The Goring Hotel befindet sich im Londoner Stadtbezirk Belgravia und ist ein familiengeführtes Haus im Stil eines traditionellen Gentlemen Clubs – buchbar ab rund 400 Euro pro Zimmer und Nacht.

Wohnen wie die Royals
(c) The Goring Hotel

Schweiz: Tschuggen Grand Hotel Arosa

Für den Besuch der Hochzeit eines befreundeten Paares übernachteten Kate und William im Tschuggen Grand Hotel in Arosa. Auf 1.700 Metern Seehöhe bietet das Luxushotel einen Panoramablick über die Alpen. Neben 98 Zimmern, 32 Suiten und sieben Bars und Restaurants gehören zum Haus auch ein großer Spa- und Wellnessbereich sowie eine private Seilbahn, die die Hotelgäste in weniger als zweieinhalb Minuten zu den Ski- und Wandergebieten befördert. Die Architektur und Einrichtung des Hotels ist sehr futuristisch mit märchenhaften Elementen – buchbar ab rund 400 Euro pro Zimmer und Nacht.

(c) Tschuggen Grand Hotel Arosa

USA: Beverly Hills Hotel

m Juli 2011 waren William und Kate im Beverly Hills Hotel in Los Angeles zu Gast. Das Fünf-Sterne-Haus mit seiner mehr als 100-jährigen Geschichte liegt auf dem berühmten Sunset Boulevard. Angeblich residierte das Paar in der Präsidentensuite, die neben einem beeindruckenden Blick über Los Angeles zum Entspannen eine Marmor-Badewanne und einen Jacuzzi bietet. Ruhe und Erholung finden die Gäste trotz der zentralen Lage im 12 Hektar großen tropischen Garten. Der Stil des Hotels entspricht dem klassischen Hollywood-Glamour mit einem von Palmen gesäumten Pool, einem erstklassigen Spa und eleganten Lounges und Bars – buchbar ab rund 650 Euro pro Zimmer und Nacht.

Wohnen wie die Royals

Singapur: Raffles Singapore

Im noblen Raffles Singapore – einer der ganz großen Hotel-Legenden dieser Welt – residierten William und Kate während der diamantenen Thronjubiläums-Tour der Queen im September 2012. Der Herzog und seine Frau waren in einer der beiden eleganten Präsidentensuiten untergebracht. Diese beeindrucken mit über vier Meter hohen Decken und sind mit Balkons, wertvollen Antiquitäten und Kunstwerken ausgestattet. Das Design orientiert sich wie im gesamten Hotel am Kolonialstil. Die Gäste haben die Wahl zwischen 15 Restaurants und Bars – buchbar ab rund 480 Euro pro Zimmer und Nacht.

(c) Raffles Singapore

Jamaika: Half Moon

Auf einer Reise während des Thronjubiläums seiner Großmutter übernachtete Prinz Harry 2012 im luxuriösen Half Moon auf der Karibikinsel Jamaika. Seit 1966 kehren Mitglieder der Royal Family regelmäßig in diesem Fünf-Sterne-Resort mit 54 Pools und Golfplatz ein. Während Königin Elisabeth ihr diamantenes Jubiläum feierte, verbrachte Harry seinen Aufenthalt in einer zweistöckigen Villa mit fünf Schlafzimmern, einem privaten Pool und Strandabschnitt und wurde mit exotisch mariniertem Hühnchen und gegrillten Früchten verwöhnt.

(c) Half Moon

U.K.: Mandarin Oriental Hyde Park

Im Mandarin Oriental Hyde Park in London fand 2011 am Vorabend der Hochzeit von Kate und William ein Gala-Dinner statt. Die Queen hatte als Gastgeberin unter anderem die royalen Vertreter aus Spanien, Griechenland, Belgien und Dänemark eingeladen. Ein roter Teppich empfing die gekrönten Häupter, die im Ballsaal unter 24-karätigen Kronleuchtern den Vorabend der Hochzeit zelebrierten. Das luxuriöse Hotel bietet erstklassigen Service und einen einzigartigen Blick über die Knightsbridge, den Hyde Park und den malerischen Innenhof – buchbar ab rund 500 Euro pro Zimmer und Nacht.

Wohnen wie die Royals
(c) Mandarin Oriental Hyde Park

Kanada: Fairmont Jasper Park Lodge

Die Fairmont Jasper Park Lodge in den kanadischen Rocky Mountains beherbergte 2005 Königin Elisabeth und Prinz Philip. Bereits König George VI. und Elisabeth waren Gäste in der Panorama-Hütte des Hauses, die im Jahre 2000 einem Brand zum Opfer fiel. Nach einem aufwändigen Wiederaufbau stehen den Gästen sechs Schlafzimmer, ein Wintergarten, Kamine in den Salons und eine Terrasse für den privaten Aufenthalt mit Blick in die freie Natur offen. Ein Zimmer in der Lodge gibt’s ab rund 300 Euro pro Nacht.

Wohnen wie die Royals
(c) The Fairmont Jasper Park Lodge

Grenada: Spice Island Resort

Das Spice Island Beach Resort ist eine Institution auf Grenada. Daher ist es auch keine Überraschung, dass es im Laufe der Jahre eine Reihe königlicher Fans gewonnen hat. Zuletzt entschieden sich Herzog und Herzogin von Cornwall während ihrer Karibik-Reise 2019 für dieses moderne Refugium am berühmten Grand Anse Beach und übernachteten dabei in der palastartigen „Royal Cinnamon Suite” mit schwimmendem Himmelbett und Blick auf den Ozean. Zuvor beehrte schon Königin Elizabeth II. im Jahr 1966 das Hotel, Prinzessin Anne war gleich zweimal hier und Prinz Harry probierte das hausgemachte Avocado-Eis, von dem einst schon seine Großmutter geschwärmt hatte.

Wohnen wie die Royals
(c) Spice Island Beach Resort

U.K.: Cliveden House

Im Cliveden House auf dem Cliveden Estate des britischen National Trust wohnte Meghan Markle gemeinsam mit ihrer Mutter Doria Ragland in der Nacht vor ihrer Hochzeit im Jahr 2018. Auch Königin Victoria, König Edward VII und Königin Elizabeth II haben hier im Laufe der Jahrhunderte schon übernachtet. Das Fünf-Sterne-Landhaus nahe London verfügt über ein luxuriöses Spa, wunderschöne Gärten und ein preisgekröntes Restaurant. Alle 48 Zimmer und Suiten sind nach prominenten Persönlichkeiten aus der Vergangenheit des Hotels benannt und auch mit dem passenden Dekor ausgestattet. Besonders elegant ist „The Lady Astor” mit einem riesigen Himmelbett und dekadenten Polstermöbeln aus Samt. Die Preise pro Zimmer und Nacht beginnen bei rund 500 Euro.

(c) National Trust

Kanada: Fairmont Empress

Die Queen war im Laufe ihrer langen Regentschaft ein regelmäßiger Gast im Fairmont Empress in Victoria. Das legendäre Hotel auf Vancouver Island im Westen von Kanada verfügt sogar über ein spezielles Set aus königlichem Porzellan, das ausschließlich für Besuche Ihrer Majestät reserviert ist. Nach einer 60 Millionen US-Dollar teuren Restaurierung präsentiert sich das Haus derzeit so schick wie bei seiner Eröffnung. Neben den opulenten Zimmern und Suiten stehen auch ein luxuriöses Spa, mehrere gehobener Restaurants und die Swish-Bar mit einzigartigen Cocktails bereit. Kanada ist übrigens auch das Land, das die Queen am häufigsten besucht hat…

(c) Accor

Titelbild: (c) Accor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.