Award-Rückflug Strecke umbuchen

Dieses Thema im Forum "Besser Buchen" wurde erstellt von AntonBauer, 25. Mai 2008.

  1. AntonBauer

    AntonBauer Diamond Member

    Beiträge:
    2.777
    Likes:
    0
    Wenn ich alles richtig verstanden habe, ist es kein Problem, bei einem angeflogenen Ticket (also: Hinflug erledigt!), den Rückflug zu ändern, wenn

    a) die richtige Buchungsklasse frei wird (z.B. F-Award und ein Zubringer wird erst kurze Zeit vorher in I frei)
    b) die Strecke vereinfacht wird (z. B. statt CAI-VIE, VIE-MUC eben CAI-MUC)

    Aber wie sieht es aus, wenn sich die Strecke komplett ändert bis auf Anfang und Ende?

    Konkret: An Sonntagen gibt es keine I-Plätze in KRT-FRA, außer wenige Tage vor Abflug (wenn überhaupt). D.h., das lässt sich nicht vorher buchen, und zum Einbuchen in X hab' ich wenig Lust.

    D.h., ich müsste sowas à la KRT-CAI, CAI-VIE, VIE-MUC, alles in I, buchen.

    Kann man das 3 Tage vor Rückflug (bei bereits angeflogenem Award, logischerweise) zu KRT-FRA, FRA-MUC "vereinfachen", oder ist das eine "neue Strecke"?

    Wenn das eine neue Strecke ist: Kann man den Award für 40 Euro so umbuchen, oder geht das nicht, wenn angeflogen?

    Und wenn es geht: Kriegen wir dann Geld zurück (die drei Segmente der Alternativroute sind gewiss zuschlagsmäßig teurer als die zwei Segmente der anderen Variante)?
     
  2. peter42

    peter42 Diamond Member

    Beiträge:
    2.967
    Likes:
    0
    Nein Deine Vereinfachung geht nicht (es können ledigluch Coupons zusammengelegt werden) und Steuern werden bei Vereinfachungen auch nicht erstattet.
     
  3. HON CIRCLE LS

    HON CIRCLE LS Platinum Member

    Beiträge:
    1.920
    Likes:
    0
    Aber Du kannst natürlich dies schon "umbuchen". D.h. der Rückflug wird storniert und ein komplett neuer Flug gebucht. Wieviele Meilen, das dann kostet, hängt ein Bisschen vom Goodwill der oder des MitarbeiterIn ab. Machbar ist es auf jeden Fall.
     
  4. AntonBauer

    AntonBauer Diamond Member

    Beiträge:
    2.777
    Likes:
    0
    Danke euch beiden. Nach Hotline-Auskunft genau so, wie ihr sagt. Schlimmstenfalls kann es passieren, dass keine Meile zurückgebucht wird und dass der neue Rückflug als One-Way (zu One-Way-Preisen :shock: ) gebucht wird. Dieses Risiko ist dann doch zu groß ...
     
  5. peter42

    peter42 Diamond Member

    Beiträge:
    2.967
    Likes:
    0

    Offiziell nicht - mag sein, dass für HONs einige Sachen möglich gemacht werden - Amadeus würde es natürlich hergeben, aber eben die M&M-AGBs nicht.
     
  6. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Wieso sollte es denn nicht (auch ganz "offiziell" und den M&M-AGB entsprechend) möglich sein, den Rückflug eines Awards zu stornieren und einen völlig neuen zu buchen? Oder einen neuen zu buchen und den noch offenen Rückflug "nach hinten zu schieben", um ihn später doch noch irgendwann einmal verwerten zu können? Zum Beispiel als "Rückflug" für den übriggebliebenen "Rückflug" aus dem neuen Award? Ist doch nur eine Frage des cleveren Timings (falls man die Strecke in absehbarer Zeit noch einmal oder gar mehrmals fliegen will oder möchte).

    Die Frage (zu der sich Lucien nicht geäußert hat, weil's ja nicht unbedingt vorhersehbar ist), wieviele Meilen dies dann letztlich kostet, muß wohl wirklich offen bleiben. Die Spanne reicht von "alles weg" (= keine Rückbuchung von "anteiligen" Meilchen) und "voll angerechnet", wenn z.B. der "neue" Award mit anderen Meilen bezahlt und der Rückflug später genutzt wird (mit der Bearbeitungsgebühr natürlich). Auch ohne jeden Status.
     
  7. HON CIRCLE LS

    HON CIRCLE LS Platinum Member

    Beiträge:
    1.920
    Likes:
    0
    Also klar ist , dass wenn du den Rückflug stornierst, du 35% der Meilen mindestens zurückerhälst. Nun , ob die Neubuchung als Rückflug gewertet wird, hängt ein Bisschen vom Goodwill ab. Solange der Abflugsort zurück der gleiche ist wie der Ankunftsort, dann ist es klar, dass du 50% gutgeschrieben und für die Neubuchung wieder 50% belastet wirst. Ist der Rückflugabflugsort (wow ein schönes Wort) nicht derselbe wie der Ankunftsort , dann muss man ein Bisschen dealen....
     

Diese Seite empfehlen