Boom-Emirat Dubai droht die Pleite

Dieses Thema im Forum "Emirates" wurde erstellt von aviator, 26. November 2009.

  1. aviator

    aviator Platinum Member

    Beiträge:
    1.708
    Likes:
    46
    ... so lautet die Überschrift der Financial Times von heute.
    Das ist exakt das, was ich in mehreren Kommentaren bereits zigfach auch hier kundgetan habe. Der jetzige Scheich Maktum und seine Söhne sind leider nicht so clever und so seriös wie es sein zu früh verstorbener Bruder und seine Söhne auf dem Posten waren.
    Ohne Abu Dhabi´s Hilfe wären bereits vor einem halben Jahr die Lichter in Dubai ausgegangen. Es bleibt abzuwarten wie es weiter geht; jedenfalls brechen die Kurse z.T. gewaltig ein. :mrgreen:
     
  2. TaylorDurden

    TaylorDurden Bronze Member

    Beiträge:
    178
    Likes:
    0
  3. Kalttaucher

    Kalttaucher Diamond Member

    Beiträge:
    7.576
    Likes:
    7
    Das kommt vom Grössenwahn.

    Wer will den freiwillig von Mai bis Oktober in Dubai leben ?
    Und dann Häuser in Millionen Höhe kaufen. :roll:
     
  4. Guest

    Guest Guest

    Das war abzusehen, auch ohne Wirtschaftskrise wäre der maß- und zuweilen konzeptlose Gigantismus mittelfristig ein Eigentor geworden. Ich rechne mittlerweile fest damit, dass das noch weitreichende Folgen haben wird, das ist erst die Spitze des Eisbergs, die bereits jetzt einiges ins Rollen gebracht hat.

    Da habe ich mittelfristig keine Bedenken - wenn der allgemeine Kapitalfluss Dubais aber nicht wieder massiv beschleunigt wird (woran ich erstmal nicht glaube), wird das wohl Auswirkungen auf die Flottenplanung von Emirates haben. Wobei ich einen Bestand von 58 A380 (Stichwort konzeptloser Gigantismus) ohnehin erst für realistisch halte, wenn ich ihn sehe und er nicht auf Halde steht.
     
  5. Kalttaucher

    Kalttaucher Diamond Member

    Beiträge:
    7.576
    Likes:
    7

    Solange das Öl sprudelt wird es gut gehen ,danach gibt es ein böses und sehr schnelles erwachen.

    Wie doof muss man sein um mit so vielen Milliarden Ölgeld in Schwierigkeiten zu kommen. :roll:
     
  6. Guest

    Guest Guest

    Prinzipiell ja, aber wenn diese Einnahmen zum Tilgen von Schulden (und 60 Milliarden sind zwar bei den Investitionen nicht verwunder- aber doch gerade für so einen kleinen Staat sehr beträchtlich) gebraucht werden, ist das auch nicht sonderlich zukunftssicher. Zumal Dubai relativ bald kein nehr Öl haben wird (man schätzt wohl innerhalb der nächsten 20 Jahre maximal).
     
  7. hal9000

    hal9000 Platinum Member

    Beiträge:
    1.558
    Likes:
    0
    Dubai ist nicht mehr so abhängig vom Öl. 6% des BIP sind es, wobei Tourismus schon über 20% liegt. Oder eher lag, es sei denn sie verkaufen demnächst leerstehende fette Büro-hochhäuser als Touristenattraktion :lol:
    Denke mal, es wird ähnlichen Schicksal wie einst die Bubble in Japan tragen, die Stadt wird sich irgendwie retten und ein normales Leben führen, eine Fortsetzung des Größenwahnsinns wird wohl allerdings ausbleiben.
     
  8. subzero

    subzero Gold Member

    Beiträge:
    555
    Likes:
    0
    Ja, dem Emirat geht es wirklich nicht gut!
    Hier ist der neue Beitrag im Spiegel:
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 61,00.html
    Allerdings ist Emirates keine Staatsairline wie Ethiad, sondern ein privates Unternehmen.
    Mal sehen wie sich das dort entwickelt!
    Ich hoffe nicht, dass mal die Flieger stehen bleiben weil das Geld fürs Kerosin fehlt :lol: ! 8)
     
  9. Guest

    Guest Guest

    Da gerade in den Emiraten Staats- und Geschäftsbeziehungen sehr eng (und familiär) vernetzt und besetzt sind, besteht da kein so großer Unterschied.
     
  10. aviator

    aviator Platinum Member

    Beiträge:
    1.708
    Likes:
    46
    Korrekt, Dubai ist die Al Maktum Familie und NIEMAND anders.
     
  11. subzero

    subzero Gold Member

    Beiträge:
    555
    Likes:
    0
    Der positive Effekt sind nun erst mal fallende Ölpreise, mal sehen was noch so alles kommt. Da sich aber die Emirate untereinander helfen wird die rasante Entwicklung nun wieder in gesunde Bahnen gelenkt, zu einen Totalcrash wird es wohl nicht kommen. Die Verschuldung in der BRD ist, gemessen am BIP,weitaus größer! 8)
     
  12. aviator

    aviator Platinum Member

    Beiträge:
    1.708
    Likes:
    46
    Falsch die Ölpreise werden nicht tangiert; auch deshalb geht Abu Dhabi ist erstmal bewusst und clever auf Distanz .
    Bereits vor einem halben Jahr hab´ ich aus Spaß geschrieben es wird bald "Ethirates Airlines" geben, was im übrigen nur positiv gesehen werden kann. Ich hatte mit dem Kolaps erst Mitte Dezember gerechnet.
    Die Ära des protzigen Al-Maktum scheint nun endlich vorbei zu sein, was seine "Brüder" in der arabischen Welt keinesfalls bedauern.Auf einer britischen Militärakademie gewesen zu sein befähigt evtl. zum Verteidungsminister der Emirate aber keinesfalls zum Finanzmogul mit Größenwahn. :mrgreen:
     
  13. homer

    homer Platinum Member

    Beiträge:
    1.562
    Likes:
    5
    Nun ja..man mag über die Al Maktoums ja denken, was man will..aber "protzig" (d.h. i.d.R., seinen Reichtum zur Schau stellend) würde ich das nicht nennen - war ja auf Kredit finanziert. Das Öl in DXB ist so gut wie ausgegangen und einen öden Sandhaufen mittels internationalen Kapitals zu dem zu machen, was er ist, war schon durchaus eine Leistung - vor allem auch seines Vaters, übrigens. Entsinne mich noch gut, wie es am Jumaira Beach anno 2002 aussah..ein paar Hotels und öde Leere dahinter..Wüste und Büsche. Verwunderlich ist nur, warum Abu Dhabi Dubai jetzt so fallen lässt..da müssen andere Gründe mitspielen, die wir nicht kennen.
     
  14. subzero

    subzero Gold Member

    Beiträge:
    555
    Likes:
    0
    Nun sieht es wohl doch nicht mehr so rosig aus, die Regierung lässt die Gläubiger erst mal alleine! Mehr hier! http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 58,00.html Auf jeden Fall war der Sprit deshalb heute mal wieder schön günstig...... 8)
     
  15. Kalttaucher

    Kalttaucher Diamond Member

    Beiträge:
    7.576
    Likes:
    7
    Wenn nicht die wer dann :shock:
     
  16. hal9000

    hal9000 Platinum Member

    Beiträge:
    1.558
    Likes:
    0
    Etwas alt, der Artikel, aber hatte einigen Inhalt, der interessant war. (Wahrheitsgrad natürlich fraglich)
    http://www.aviationweek.com/aw/generic/ ... 111709.xml

    Kurz gefasst:
    - EK überlegt ernsthaft, nochmal 20 A380 zusätzlich zu bestellen
    - EK will bis 2013 alle 332, 343, 772 und 773s aus der Flotte schmeissen.
    - Der Grund für den Trend zu größeren Maschinen ist der Mangel an Slots in DXB und vorraussichtliche Verspätung von DWC, um bei gleichen Slots weiter Kapazitätssteigerung zu bieten.

    Das lässt dann weiter die große Frage offen, ob Emirates wirklich sonderlich stark von der Dubai-Kriese getroffen ist.
     
  17. subzero

    subzero Gold Member

    Beiträge:
    555
    Likes:
    0
    Das kann Emirates sehr schnell machen, da die Eigentumsquote bei Emirates sehr gering ist. Fast alle Flugzeuge sind geleast, ganz im Gegensatz zu anderen Airlines. Die Frage ist nur, ob die internationalen Kapitalgesellschaften dafür noch Mittel flüssig machen! 8)
     
  18. hal9000

    hal9000 Platinum Member

    Beiträge:
    1.558
    Likes:
    0
    Naja, aber EK least ja meist für lange Perioden wie 10 Jahre, was doch auch der Grund war, warum sie viele Airbii noch nicht loswerden, da die Verträge teilweise noch bis 2013 laufen.
    Mal ne Frage: Kauf EK, verkauft und dann leasebacks ? Weil in den Auftragsbüchern stehen die ja immer fett drin, und nicht ILFC oder Gecas (gut, die auch, aber unabhängig von Airliens) oder whatever.
     
  19. Sukkot

    Sukkot Diamond Member

    Beiträge:
    2.519
    Likes:
    0


    Erinnerst du noch, wie das Ritz Carlton dort war? :mrgreen:
     
  20. Guest

    Guest Guest

    Ich glaube nicht mal, dass Emirates alle aktuell bestellten Flugzeuge so auch abnehmen wird.
     

Diese Seite empfehlen