Erfahrungen TAROM Business Class

Dieses Thema im Forum "Weitere Europäische Airlines" wurde erstellt von Rostow, 16. November 2013.

  1. Rostow

    Rostow Silver Member

    Beiträge:
    364
    Likes:
    0
    Kann jemand berichten? Mich interessiert Material, Service und das Umsteigen in Bukarest.
     
  2. no_way_codeshares

    no_way_codeshares Diamond Member

    Beiträge:
    3.003
    Likes:
    209
    Meine Erfahrungen sind nicht mehr ganz aktuell (in 2013 nur 1x und Eco genutzt), was willst Du wissen?

    Bestuhlung: sofern sich nichts geändert hat in den A318 und B738 Eco-Bestuhlung mit freiem Mittelplatz, in den ATR leider die vorderen Sitzreihen (auch die umgekehrt zur Flugrichtung) - ich finde die ATRs hinten leiser.
    In den B733 und B737 breitere 2+2 Ledersessel (in der B737 mit Kabinenmonitoren).
    Wie die einzige, wieder in Linienbetrieb übernommene A310 bestuhlt ist, entzieht sich meiner Kenntnis.
    Und die Antonovs sind ja nun leider weg.
    Die Kabinen sind leider oft ziemlich abgewohnt, aber sehr sauber. Technisch ist Tarom sehr gut, wartet auch für andere Airlines und hat noch lange B707 und Bac1-11 in der Luft gehalten.
    Das Problem waren lange die vom Militär übernommen und mit entsprechendem Selbstbewusstsein ausgestatteten Piloten, aber das ist wohl auch längst Geschichte.

    Service an Bord ist immer sehr bemüht, die älteren, noch militärisch wirkenden Cabin-Crews extrem erfahren und routiniert, aber nicht unbedingt herzlich, die jüngeren sehr freundlich, aber nicht zwingend mit dem Überblick für die richtigen Prioritäten.
    Tarom ist einer der wenigen verbliebenen Fälle in Europa, in die sich der Staat immer wieder einmischt und dann auch wieder subventionieren muss. Halt noch ein quasi-Staatscarrier mit allen Vor- und Nachteilen. Es hat immer wieder Versuche gegeben auch durch Einsparungen am Essen an Bord die Verluste zu reduzieren und sie sind nach kurzer Zeit immer wieder revidiert worden. Keine Ahnung, in welcher dieser Phasen sich Tarom gerade jetzt wieder befindet, aber ich hatte auch schon auf Kurzstrecken in Eco warmes Essen und ausgerechnet in der ATR in Business wohl das beste Filetsteak, dass ich jemals in einem Flugzeug gegessen habe. In der Regel sollte es in Business genug und warmes Essen geben.

    Seit Tarom in Bucharest nur noch einen Airport nutzt und es auch einen Transfer-Durchgang zwischen Ankunfts- und Abflugsgebäude geben soll, sollte sich das Umsteigeproblem erledigt haben, zumal der Flughafen recht überschaubar ist. Tarom hat nun dort im Abflugbereich eine eigene, recht modern möblierte Lounge. W-Lan ist frei und funktioniert sehr gut, allerdings ist das Angebot an Knabbereien und Getränken magerer als zuvor in der abgewohnten Airport-Lounge und das Geschirr scheint man preiswert von Delta übernommen zu haben.

    Ich kann Tarom durchaus empfehlen.
     
  3. Bali08

    Bali08 Diamond Member

    Beiträge:
    4.172
    Likes:
    204
    Ich selbst hab nur noch (Kindheits-) Erinnerungen an die Tarom Iljuschin 18, aber mein Bruder ist im Frühjahr mit denen in C nach Nahost geflogen. Wir hatten lange überlegt, weil Tarom vom "Papier" her eine absolut chaotische Airline ist. Die Langstreckenflüge mussten sie alle einstellen, wird jetzt mit Skyteam Partnern abgedeckt, in der Jacdec Liste stehen sie irgendwo am Ende der gelisteten 50 Airlines. Sie haben regelmäßig ziemlich beknackte Unfälle (in Ägypten ist vor einigen Jahren ein Flieger beim Start gegen einen Betonmischer geraten, aber okay, hat SQ mit B747 auch schon vollbracht). Im letzten Jahr haben sie mit 26 Fliegern (überwiegend B737, A318 und ATR) über 50 Mio Euro miese gemacht!
    Da mein Bruder aber in Bukarest war und nicht nach FRA zurückwollte und von da weiter, hat er es "riskiert". Da wir beide so skeptisch waren, erinnere ich zumindest noch einiges von seinen Schilderungen:
    Er war angetan! Wenn ich es richtig erinnere, waren in der B737 in C sogar andere Sitze als in Eco, also anders als bei LH und Konsorten auf der Kurz/Mittelsstrecke. Es gab sogar noch vor dem Start einen Begrüßungsdrink, kennen wir auf eher kurzen Routen in Europa ansonsten ja auch nicht.
    Essen war zumindest nicht schlecht, natürlich warm, Service in Ordnung, allerdings in der Tat so, wie oben von no way codeshares geschildert, also nicht besonders herzlich. Die Kabine wirkte nicht so clean wie bei LH, also abgenutzter, aber es war alles intakt. Gab wohl sogar einen Film, allerdings auf Monitoren.
    Er würde wieder mit denen fliegen, ich bleibe skeptisch.
     
  4. no_way_codeshares

    no_way_codeshares Diamond Member

    Beiträge:
    3.003
    Likes:
    209
    Nenn mir eine Airline mit regulären A318 (oder B736), die keine Miese macht, zumal als kleine Subflotte zwischen den Boeings. Aber beim Kauf haben wohl "höhere Interessen" eine Rolle gespielt.
    Und die Unfallstatistik wird negativ beeinflusst durch zwei Vorfälle in der Übergangszeit nach Öffnung Osteuropas (damit war Tarom allerdings nicht allein), wobei der Unfall 1995 eine schreckliche hohe Opferzahl hatte.
     
  5. Rostow

    Rostow Silver Member

    Beiträge:
    364
    Likes:
    0
    Mmh...könnte man ja ggf. mal probieren. Mir waren nur deren wirklich sehr günstige Preise aufgefallen. Aber jedenfalls schonmal danke an alle.
     

Diese Seite empfehlen