Turkish Airlines sponsert Gedenkveranstaltungen für Terroropfer

Dieses Thema im Forum "Turkish Airlines" wurde erstellt von Jet1, 9. Juni 2014.

  1. Jet1

    Jet1 Platinum Member

    Beiträge:
    2.288
    Likes:
    85
    Neben vielen anderen Organisationen und Unternehmen sponsert als einzige Fluggesellschaft Turkish Airlines die Gedenkveranstaltungen in Köln zur Erinnerung an die Opfer der rechtsradikalen NSU-Terroristen. Deutsche Fluggesellschaften wie Air Berlin, Lufthansa, Condor und andere sucht man unter den Sponsoren vergebens.

    http://birlikte.info/#unterstutzer

    Ich finde es beschämend, dass viele der deutschen Airlines reichlich Geld für Sportsponsoring ausgeben oder ausgegeben haben, aber offensichtlich nicht bereit waren, solche für unser Gemeinwesen so wichtigen Veranstaltungen wie Birlikte (mit Teilnahme des Bundespräsidenten!) finanziell zu unterstützen.
     
  2. no_way_codeshares

    no_way_codeshares Diamond Member

    Beiträge:
    3.003
    Likes:
    209
    Geben Deutsche Airlines viel Geld für Sportsponsoring aus? Ich kann mich daran in den letzten Jahren nicht erinnern.

    Wichtiger erscheint es mir den Arsch hochzubekommen und solche Veranstaltungen persönlich zu unterstützen und persönlich empfinde ich es eher als störend (und in diesem Fall auch pietätlos) wenn Unternehmen solche Veranstaltungen mit moralischem Anspruch zur Eigenwerbung nutzen.
    Als Kunde halte ich eine Menge von TK, aber was hier passiert ist doch das Gegenteil von uneigennützigem Engagement: Herr Erdogan hat ja nicht umsonst in Köln Innertürkischen Wahlkampf gemacht: das ganze Versagen der Deutschen Überwachungskräfte und die Blindheit gegenüber dem Potential rechter Extremisten führt doch auch ungewollt zu einer nachvollziehbaren, weiteren Einigelung vieler Menschen in Deutschland mit Türkischem Hintergrund. Deren Betroffenheit und Türkeirückbesinnung (Heimat, Familie, Schutz) in solchen Stimmungssituationen möchte Erdogan ausnutzen und Türkish Airlines ist nun mal zu über 50% Staatscarrier.
     
  3. Jet1

    Jet1 Platinum Member

    Beiträge:
    2.288
    Likes:
    85
    Wenn es Dich stört, dass Turkish Airlines diese Aktion finanziell unterstützt, musst Du konsequenterweise gegen ein Sponsoring solcher Veranstaltungen durch alle Wirtschaftsunternehmen sein, also beispielsweise auch durch die Daimler AG, die Deutsche Post AG und die RheinEnergie AG. Wenn dem so ist, kann ich Dir nicht folgen, denn Sponsoring durch Wirtschaftsunternehmen bei Veranstaltungen mit moralischem Anspruch trägt dazu bei, dass solche Veranstaltungen einen erheblich größere Resonanz finden können als ohne.

    Ich teile aber auch nicht Deine Meinung, wenn sie sich nur auf Turkish Airlines beziehen sollte (dann würdest Du zwischen „guten“ und „bösen“ Sponsoren unterscheiden). Die Fluggesellschaft mag teilweise im Besitz des türkischen Staates sein, aber eben nicht des derzeitigen Ministerpräsidenten, und zwar ebenso wenig wie die Deutsche Bahn AG (100% im Besitz des Bundes) im Besitz von Frau Merkel. Ich finde zwar wie Du den Wahlkampfauftritt von Herrn Erdogan in Deutschland als Unverschämtheit (in einem freien Land wie unserem aber nicht zu verhindern), aber Turkish Airlines auf die gleiche Ebene zu stellen für unfair. Weder Turkish Airlines noch die Deutsche Bahn AG sind Sprachrohre für die Politik der jeweiligen Regierungschefs.

    Danken möchte ich Dir dafür, dass Du Dich wie ich für Arsch huh, Zäng ussenander engagieren magst.
     
  4. no_way_codeshares

    no_way_codeshares Diamond Member

    Beiträge:
    3.003
    Likes:
    209
    OK, sorry, ich hatte Dich Missverstanden:

    Dir geht es um die "Unterstützerliste", Du schreibst aber von "Sportsponsering" und das ist in der Regel mit Bannerwerbung verbunden, die ich hier als störend empfunden hätte (und in der Tat in und um die Kolbstrasse auch nicht gesehen habe).
    Insofern Zustimmung: Gerade einem Deutsches Unternehmen, das auch davon lebt dass Gäste mit ihm nach Deutschland fliegen, hätte hier eine Beteiligung gut angestanden.
    Und insofern ist auch die Beteiligung von Turkish Airlines löblich und dient - zumindest hauptsächlich - nicht politischen Zwecken!
     

Diese Seite empfehlen