Virgin Atlantic will bmi übernehmen

Dieses Thema im Forum "Weitere Europäische Airlines" wurde erstellt von testero, 2. April 2008.

  1. testero

    testero Gold Member

    Beiträge:
    545
    Likes:
    0
    Das wäre ja nicht schlecht,: Virgin Atlantic will mit BMI fusionieren und dann mit LH kooperieren, um so eine echte BA-Konkurrenz aufzubauen.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,544814,00.html

    Bin dafür, das Virgin Atlantic Premium-Produkt wäre mal eine gute Ergänzung in der *A - im Gegensatz zu den jüngsten Ergänzungen.
     
  2. stefanm

    stefanm Diamond Member

    Beiträge:
    3.048
    Likes:
    0
    könnte in der tat ganz attraktiv sein - wobei ich persönlich ja lhr meide, wo es nur geht ...
     
  3. Guest

    Guest Guest

    So lange dann genug Spinner via LHR mit VS, BD usw. sonstwohin zu fliegen und entsprechend mehr Premiumsitze ex MUC und notfalls ZRH/GVA und FRA frei sind, ist die Entwicklung durchaus zu begrüßen. :D
     
  4. stefanm

    stefanm Diamond Member

    Beiträge:
    3.048
    Likes:
    0
    und auch wenns den wettbewerb voranbringt, was (biz-)preise auf longhaul angeht, finde ich das durchaus ok!
     
  5. Weltenbummler39

    Weltenbummler39 Gold Member

    Beiträge:
    718
    Likes:
    0
    denke auch das Virgin Atlantik eine sinnvolle Ergänzung wäre:

    1.) Seit Open Sky fliegt u.a. Air France nonstop von Heathrow nach LAX
    LH braucht kein anderes Gerät um ab LHR über den Nordatlantik zu fliegen
    United hat die Streckenrechte LHR- JFK seit mehreren Jahren verkauft abgegeben
    auf der lukrativen Strecke LHR -JFK fliegt derzeit keine Starr Alliance Airline.
    und ich denke das sich da auch Geld verdienen lässt.
    2.) Bei den Langstreckenflügen nach Australien gibt es keine Code - Ahre Verbindungen
    für den Weiterflug. Andere Alliancen One World bieten incl Anschussflüge oder gegen einen
    geringen Aufpreis. Auch hat United bereis Code-Share Vereinbarungen mit Virgin Blue

    Viele Grüße Weltenbummler
     
  6. Weltenbummler39

    Weltenbummler39 Gold Member

    Beiträge:
    718
    Likes:
    0
    3.) wie gesagt durch Code Share Vereinbarungen, könnte man nach dem Ansett Konkurs endlich wieder auf inneraustralischen Strecken Meilen sammeln und einlösen. Das geht mit AirNewzeeland schlecht, weil sie keine inneraustralischen Flüge anbieten. Ausserdem besteht die Möglichkeit wie schon bei United erwähnt das Flugticket/gepäck auch durch-checken zu lassen (kenne die australischen Einreisebestimmungen, aber wenigstens auf dem Rückflug).
    4.) Lt. einem ausführlichen Bericht einer namhaften Flugzeitschrifft ist Virgin Blue auch ein finanziell sehr gesundes Unternehmen. (Lt. dem Bericht zählt sie mit zu den profitabelsten Airlines weltweit (Nr.2!). Und der australische Markt ist auch stark wachsend.
    5.) Nach dem beiden Drehkreuzen nach Australien mit Bangkok und Singapur kommt auch noch Hongkong als dritte Alternative ins Spiel. Hier gibt es volle Verkehrsrechte. Mann lönnte also auch von Sydney nach Hongkong Stopover und anschliessend mit LH weiter nach FRA/MUC.
    6.) der 1. April ist zwar schon 7 Tage her, aber Sir Richard hat doch ein Riesenimperium aufgebaut: u.a. Virgin Galatic - das wäre doch mal eine lohnenswerte Alternative für einen Prämienflug. Denke der preis wäre dann im 7- stelligen Bereich: vielleicht 1-2 Millionen Meilen... Meine da werde ich nie rankommen. Aber der gedanke das so etwas vielleicht möglich wäre...

    Gruß Weltenbummler
     
  7. Guest

    Guest Guest

    Da kannst noch ein paar Nullen dranhängen.
     
  8. thezou

    thezou Einsteiger

    Beiträge:
    1
    Likes:
    0
    Ist klar, 100-200 Millionen Meilen bei einem Flug der $200,000 kostet.

    Sind nur 2 Millionen, hätte ein einfacher Besuch auf vs.com auch verraten.
     
  9. Guest

    Guest Guest

    Ist ja geschenkt.
    Bei LH würde so etwas ca. 40 Mio. Meilen kosten.
     

Diese Seite empfehlen