Wenn das stimmt ...

Dieses Thema im Forum "Lufthansa" wurde erstellt von anla, 28. Oktober 2008.

  1. anla

    anla Gold Member

    Beiträge:
    978
    Likes:
    0
    Noch vor wenigen Tagen haben sich Forumsmitglieder beschwert, weil Hunold versucht hat, auf Steuermittel zurückzugreifen.

    Unter http://www.reise-preise.de habe ich nun folgenden Artikel gefunden:

    Greenpeace Lufthansa kassiert Agrarförderung

    Frankfurt am Main, 27.10.08 (tdt) – Deutschlands größte Fluggesellschaft bezieht Agrarsubventionen. Darauf weist die Umweltorganisation Greenpeace hin. „Sie kassiert bei Flügen, die die Grenzen der EU verlassen, für das Essen an Bord“, so der zuständige Mitarbeiter Manfred Redelfs. Das sei möglich, weil dabei „Landwirtschaftsprodukte rein formal aus der EU ausgeführt werden.“

    Vom „Mitnahmeeffekt“ bei der Agrarförderung profitieren selbst Tabakwarenkonzerne. Philipp Morris beispielsweise mischt bei der Produktion von Zigaretten als Geschmacksverstärker in Deutschland hergestellten Zucker bei – statt der günstigeren Ware vom Weltmarkt. Dafür, so Redelfs, gebe es dann „eine so genannte Produktionserstattung Zucker.“

    Na dreister geht es wohl nicht mehr. Die kassieren schon lange Steuergelder.
     
  2. Guest

    Guest Guest

    Dreist ist doch nur, dass der Staat so etwas fördert.
     
  3. anla

    anla Gold Member

    Beiträge:
    978
    Likes:
    0
    Klar doch, schuld ist immer der andere.

    Wahrscheinlich wird der Staat eines Tages auch dafür schuld sein, dass er die Banken in der Zeit der Finanzkrise durch Milliardenkredite gestützt hat.

    Typische Konzernleitungsmoral! Moralische Maßstäbe und Mitarbeiterfürsorgepflicht nach Einstellung verwerfen! Zahlen muss die Rechnung ohnehin immer der kleine Mann.
     
  4. Guest

    Guest Guest

    Das ist doch verkehrte Welt.
    Du machst das Opfer zum Täter.
    Aber das Melken des Staates (= die Summe der Steuerzahler) ist ja in den Augen vieler akzeptabel.
     
  5. Guest

    Guest Guest

    Keine Ahnung, offenbar ist es in den Augen des Staates akzeptabel, sonst würde er ja nicht zahlen.
     
  6. testero

    testero Gold Member

    Beiträge:
    545
    Likes:
    0
    Laaaangweilig. Wenn der Unhold das mitbekommt oder auch schon geschnallt hat, wird er die Förderung natürlich auch mitnehmen. Wie jedes Unternehmen. Eswäre fahrlässig, wenn ein Unternehmen auf eine mögliche Förderung verzichtet, so abusrd die auch sein mag.
     
  7. kasi

    kasi Diamond Member

    Beiträge:
    3.659
    Likes:
    3
    Nee, umgekehrt: Du machst den Täter (der Gesetzgeber, der Gesetze beschliesst, nach denen das Geld der Steuerzahler für so einen Unsinn wie hier beschrieben ausgegeben wird) zum Opfer.
     
  8. kasi

    kasi Diamond Member

    Beiträge:
    3.659
    Likes:
    3
    Bislang stützt er ja nur Staatsbanken, die da Staatsbanken noch nie darauf angewiesen waren mit dem Geld Anderer sorgsam umzugehen.
     
  9. zardi

    zardi Diamond Member

    Beiträge:
    2.836
    Likes:
    0
    Geht das jetzt schon wieder los? Unternehmer anzugreifen, nur weil sie ihren Job machen,
    für den sie bezahlt werden, nämlich Förderungen mitzunehmen, wenn sie existieren.

    Wer die Schelte verdient, ist doch derjenige, der diese Möglichkeiten anbietet, doch nicht
    derjenige, der sie nutzt. Oder muss ich ab jetzt ein schlechten Gewissen haben, wenn
    ich mit 120.000 Meilen C nach SOA fliege mit Meilen, die mir T-Mobile kostenlos überlassen
    hat und noch obendrein über 300 EUR dazu, damit ich auch die Steuern und Gebühren mit
    geschenktem Geld bezahlen kann?
     
  10. zardi

    zardi Diamond Member

    Beiträge:
    2.836
    Likes:
    0
    Ich kenn' auch schon die Antwort von anla: Dass du kein Gewissen hast zardi,
    das wissen wir ja schon lange ... :wink: :mrgreen: :D
     
  11. Guest

    Guest Guest

    @anla, das ist aber schon lange bekannt.
    Da gab es doch mal einen großen aufschrei in den medien.
    Glaube letztes Jahr war das.
     
  12. niceguy

    niceguy Bronze Member

    Beiträge:
    136
    Likes:
    0
    Ach, in der EU läuft doch einiges falsch. Da werden Tabakbauern massiv subventioniert und auf der anderen Seite die Anti-Raucher-Kampagne mit Millionen gefördert. :idea:
     
  13. highflyer

    highflyer Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    1
    Sorry, wenn der Statt so etwas erlaubt, nehmen die Unternehmen das mit. Easy. Ich nehme auch jede Steuererleichterung mit, die der Staat mir bietet, Du nicht anla?
     
  14. zardi

    zardi Diamond Member

    Beiträge:
    2.836
    Likes:
    0
    Wo denkst du hin. anla überprüft seine/ihre Steuererklärung vor dem Abschicken
    bestimmt erst auf moralische Unbedenklichkeit ... :wink: :mrgreen:
     
  15. highflyer

    highflyer Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    1
    Wieso falsch? Das eine ist wirtschatfsförderung, dass andere Gesundheitsförderung. Du gehst doch nicht davon aus, dass sich die Ministerien untereinander abstimmen, bevor sie handeln...
     
  16. Juergen82

    Juergen82 Newbie

    Beiträge:
    199
    Likes:
    0
    Ob Anla wohl auch LH-Aktien hat und sich über die Dividenenausschüttung am Jahresende freut und jedes hofft, dass die höher ausfallen?

    Alle Anleger am Kapitalmarkt unterstützen ein solches Verhalten doch und wollen es ja auch. Wenn die Dividenden klein ausfallen schreien Sie, genau wie bei Jobabbau, ... <= alles geht halt nicht.
     
  17. niceguy

    niceguy Bronze Member

    Beiträge:
    136
    Likes:
    0
    Natürlich nicht. Ich bin doch nicht naiv! :idea:

    :)
     
  18. Guest

    Guest Guest

    dass mit den förderungen für die tabakbauern ist FALSCH!! gabs zum letzten mal für 2006. daher gibts in österreich jetzt auch keinen tabaanbau mehr.
     
  19. niceguy

    niceguy Bronze Member

    Beiträge:
    136
    Likes:
    0
    Kann gut sein, meine Info ist auch schon ein paar Jahre alt.
     
  20. octopus07

    octopus07 Gold Member

    Beiträge:
    546
    Likes:
    0
    Aber in vielen Fällen immer noch wahr, z.B. ist Prince Charles einer der größten Empfänger von Agrarsubventionen, was kurz gesagt an der Bevorteilung großer Flächenbetriebe liegt. Stimme flysurfer im Grunde zu: Die Perversion geht vom Gesetzgeber aus, der es versäumt hat, solchen vom Zweck der Förderung nicht gedeckten Mißbrauch auszuschließen.
     

Diese Seite empfehlen